1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Applikationen benötigen unter os x mehr Platz als unter XP

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Gekko2007, 12.08.08.

  1. Gekko2007

    Gekko2007 Jamba

    Dabei seit:
    01.02.07
    Beiträge:
    54
    Hallo an alle,

    ich habe seit gestern einen iMac. Habe bisher Xp benutzt. Gestern beim Auspielen einiger Programme ist mir aufgefallen, dass diese deutlich mehr Speicherplatz benötigen als unter Windows XP:

    Firefox: 45,2 MB (XP: 31,59)
    VLC: 76,3 MB (XP: 34,91)
    Skype: 62,9 MB (XP: 30,74)

    Hat jemand Ahnung, wieso das so ist?

    Vielen Dank vorab
    Gekko
     
  2. klausimausi

    klausimausi deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    836
    Hi Gekko,

    willkommen im Club :)

    In den Programmen für Mac sind u.a. fast immer 2 (zwei) Versionen enthalten, einmal für Macs mit Intel- und einmal für Macs mit PPC-Prozessor. Daher die unterschiedliche Dateigröße.


    Gruß

    Klaus
     
  3. Gekko2007

    Gekko2007 Jamba

    Dabei seit:
    01.02.07
    Beiträge:
    54
    Danke für die schnelle Antwort!

    Zum Glück habe ich eine große HD eingebaut........
     
  4. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Wobei die Platform Unterstützung bezüglich der Dateigröße völlig zu vernachlässigen ist.

    Hier ein Vergleich am Beispiel VLC:

    [noparse]
    Fat header in: VLC
    fat_magic 0xcafebabe
    nfat_arch 2
    architecture i386
    cputype CPU_TYPE_I386
    cpusubtype CPU_SUBTYPE_I386_ALL
    offset 4096
    size 17520308
    align 2^12 (4096)
    architecture ppc
    cputype CPU_TYPE_POWERPC
    cpusubtype CPU_SUBTYPE_POWERPC_ALL
    offset 17526784
    size 16391716
    align 2^12 (4096)
    [/noparse]

    Das ergibt insgesamt 33912024 Bytes für das Executable, also 33.1MB. Was beim Mac die Apps oft etwas größer macht sind die höher aufgelösten Grafiken und die Sprachlokalisierungen. Wobei die paar MB die die Apps auf einem Mac verbrauchen im Vergleich zu den Userdaten nicht nennenswert ins Gewicht fallen.

    Was bei einem Vergleich auch noch für verfälschte Ergebnisse sorgt ist die Tatsache, daß bei Mac Applikationen üblcherweise alles was zum Programm dazugehört auch wirklich im Programmpacket drinnen ist. (Sogenanntes Application Bundle) Für einen korrekten Vergleich müßte man unter Windows noch die mitinstallierten Bibliotheken (DLLs) und sonstige Support Files dazurechnen.
    Gruß Pepi
     

Diese Seite empfehlen