1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

AppleJack 1.5: Totgesagte leben länger

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Felix Rieseberg, 02.09.08.

  1. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    [preview]Apple-User, die schon etwas länger auf den Computer mit dem Apfel vertrauen, werden sich vielleicht noch an AppleJack erinnern: Früher bekannt als hilfreiches Tool bei diversen Systemproblemen, versank das Programm aufgrund fehlender Leopard-Unterstützung schnell in der Versenkung. Doch nun wurde mit AppleJack 1.5 die erste Leopard-taugliche Version veröffentlicht, die erneut bei tiefschürfenden Problemen zur Seite steht und in der Lage ist, ohne funktionierendes System oder Start-CD Präferenzen zu löschen oder diverse Rechte zu reparieren. Gestartet wird das Tool mit der Tastenkombination Command + S, die direkt nach dem Startton gedrückt werden muss.[/preview]

    AppleJack 1.5 ist kostenfrei erhältlich und gerade einmal 328 Kilobyte groß.
     

    Anhänge:

  2. heykonsti

    heykonsti Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    12.02.08
    Beiträge:
    830
    hat jemand schon Erfahrrung damit?
     
  3. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Ja - wenn der Rechner schon tot ist, besser gesagt die OS X - Installation auf selbigem, dann ist es bereits zu spät. Mit dem DMG-Download kann ich nämlich hier unter Bootcamp, das problemlos funktioniert, relativ wenig anfangen..
     
  4. rastex

    rastex Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    02.11.07
    Beiträge:
    374
    ja, mann soll das Dingen ja auch installieren, wenn der Rechner noch läuft.....
    Dann hat man vllt das Glück, das das Teil was retten kann.
    Is ja mit Backups das gleiche, n Backup von nem Zerschossenen Betriebssystem bringt ja auch nix.

    Allerdings verstehe ich nicht, wie man OSX so irreparabel zerschiessen kann...

    Egal, für alle die das nachvollziehen können, ist das Teil echt sinnvoll.
     
  5. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Dann sind wir schon zwei.. ich vermute bei mir aber eigentlich einen Hardware-Defekt, alles andere wäre seltsam. Wobei es auch ein sehr spezieller Hardware-Defekt sein muss, so wie sich das Problem äußert..
     
  6. streuobstwiese

    streuobstwiese Schafnase

    Dabei seit:
    11.03.05
    Beiträge:
    2.238
    Ich auch nicht, ist mir selber aber schon dieses Jahr passiert. Ich im Saarland: Nichts ging mehr, Backup auch defekt, keine Leo-DVD dabei.. habe ich noch einen Leo gekauft (Sa.16.00Uhr :-D ) und das System komplett neu aufsetzen müssen. vllt. hätte ich damals mit solch einem Tool etwas retten können...?
     
  7. phkl

    phkl Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    19.10.07
    Beiträge:
    838
    Das geht schneller als du denkst. Eine Datei in extras.rsrc/extras2rsrc oder
    sartfile/artfile falsch benannt oder zu groß etc. und aus die maus ;)

    Allerdings ist das System nicht wirklich "zerschossen"
    Das Problem kann aber genauso schnell wieder gefixt werden wie es entstanden ist...
    2. Leopardpartition oder Bootcamp mit MacDrive Reader7 -> Backup an den alten Platz

    ( extras.rsrc/extras2rsrc und SArtfile oder Artfile und SArtfile benötigt man beim modden des System Themes (10.5.xx)
     
  8. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Hab aber nichts Dergleichen getan - ich habe gar nix Ungewöhnliches getan, bevor es auf einmal nicht mehr ging.. in der Konsole fanden sich nach dem zeitweiligen Restore zudem regelmäßig solche Einträge. Ich denke deshalb einfach, dass die Platte nen Schaden hat. Warum Windows von derselben Platte funktioniert - keine Ahnung.
     
  9. phkl

    phkl Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    19.10.07
    Beiträge:
    838
    Vielleicht ist es einfach besser :)
    Bei meinem iBook ist es zum Beispiel auch so das Airport nur in ganz neu erstellten Accounts funktioniert - ist manchmal auch etwas umständlich ;)

    (bin mal weg die Hotellobby musik nervt :D )
     
  10. zeno

    zeno Lane's Prinz Albert

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    4.898
    Lass ich nach jedem OS X Update prophylaktisch durchlaufen.
     
  11. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.399
    Na ja, wer sich in den ganzen Modder-Kram versenkt, der zerschießt ja das System fast schon absichtlich. Der sollte auch wissen, was er tut.
    Ich denke, bei der Frage, wie man sich sein System überhaupt zerschießen kann, geht es mehr um den normalen Gebrauch des Rechners zu konstruktiven oder unterhaltenden Dingen.
     
  12. Ionas_Elate

    Ionas_Elate Beauty of Kent

    Dabei seit:
    12.10.06
    Beiträge:
    2.143
    So einer bist du also ... :D
    Das stelle ich mir ziemlich hilfreich vor, wenn es hält, was es verspricht ...
     
  13. phkl

    phkl Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    19.10.07
    Beiträge:
    838
    Gut, jedem das seine. Die Aussage, man zerschieße sein System schon fast absichtlich, kann ich nur bestätigen wenn du von jemandem sprichst, der keine Ahnung davon hat. Ansonsten ist es sicher.
    Für absolute Anfänger sollte am Wochenende ein Freewaretool namens Architect kommen (wurde verschoben) mit dem es praktisch nur noch Drag'n Drop mit Previewfunktion ist. Drag'n Drop funktionierte zwar auch mit ThemePark aber nur Extras.rsrc und ohne Preview.

    Das steht ja ausser Frage. Es war nur ein Beispiel das zeigen sollte wie schnell es gehen kann ;)

    Phil
     
  14. pcpanik

    pcpanik Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    27.01.08
    Beiträge:
    803
    @agentsmith
    hast Du mal im SingleUser Modus gestartet und ein "fsck -fy" ausgeführt?

    Vielleicht gibt Dir das mehr Antworten.
     
  15. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Probier ich am WE, wenn ich wieder beim Mac bin, gleich mal aus. Danke schonmal für den Tipp!
     
  16. Bissy

    Bissy Johannes Böttner

    Dabei seit:
    03.02.07
    Beiträge:
    1.159
    supppper, danke schön
     
  17. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Eher umgekehrt: AppleJack ist nur ein Skript, mit dem sich verschiedene, bereits in OS X integrierte Wartungsroutinen vergleichsweise bequem "am Stück" ausführen lassen - das ist also was für User, die sich in der Befehlszeile nicht ausreichend auskennen:

    1. Festplattenprüfung und ggf. -reparatur (mit fsck)
    2. Reparatur der Zugriffsrechte (mit diskutil)
    3. Löschen der Cache-Dateien
    4. Überprüfen auf defekte plist-Dateien (mit plutil)
    5. Löschen der Swap-Dateien (virtueller Speicher)

    Jede dieser Wartungsroutinen kann die Lösung sein, wenn OS X nicht mal mehr bis zum Login-Fenster hochfährt oder das Anmelden als Benutzer fehlschlägt.
     
  18. Turms_Etrusker

    Dabei seit:
    12.09.07
    Beiträge:
    49
    Hallo, bei mir funktioniert das irgendwie nicht. Ich habe das Programm installiert und kann auch von einem Terminal aus Applejack aufrufen. Aber wenn ich mein Macbook pro starte und Command s drücke, sartet Mac OS X Leopard ganz normal, also nicht im Single User Modus. Was kann die Ursache sein?
     
  19. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Wenn das MacBook nicht in den Single-User-Modus starten will, könnte das an einem geänderten Startparameter liegen. Ein Zurücksetzen des PRAM sollte dann helfen.
     
  20. Turms_Etrusker

    Dabei seit:
    12.09.07
    Beiträge:
    49
    Danke für den Tip, habe gerade festgestellt, daß ich ja ein Passwort für das macbook pro eingerichtet hatte, dann funktioniert der SU-Modus nicht, Ts Ts....
     

Diese Seite empfehlen