1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Apple Schnüffelei

Dieses Thema im Forum "iPhone" wurde erstellt von Nebukadnezzar, 07.08.08.

  1. Nebukadnezzar

    Nebukadnezzar Allington Pepping

    Dabei seit:
    07.02.08
    Beiträge:
    188
    Moin,

    schaut doch mal hier: Phone Home

    dieser Artikel gesagt, dass Apple auf dem iPhone eine so genannte Blacklist Funktion eingefügt hat, welche sich in ab und an bei Apple einwählt und die installierten Applikationen auf dem iPhone mit einer Blacklist vergleicht. Diese Blacklist hat jene Applikationen gelistet, die aus Apples Sicht nicht authorisiert sind und diese werden dann auf dem iPhone des Nutzers deaktiviert!
    Zur Zeit wird es auf dieser Liste keine Applikation genannt, die Möglichkeit scheint jedoch zu bestehen.

    "This suggests that the iPhone calls home once in a while to find out what applications it should turn off. At the moment, no apps have been blacklisted, but by all appearances, this has been added to disable applications that the user has already downloaded and paid for, if Apple so chooses to shut them down."

    Das ist eine bodenlose Anmassung, ein Eingriff in meine Privatsphäre! Jetzt frage ich mich natürlich, was ist dort noch installiert? Inwiefern wird auf private Daten zugegriffen, etc.

    Ich mag die Apple Produkte wirklich gerne, allerdings finde ich, dass die Firma Apple immer arroganter und selbstherrlicher am Markt auftritt!

    Wie seht Ihr das?

    Cheers

    Nebu
    :cool:
     
  2. Smooky

    Smooky Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    14.06.06
    Beiträge:
    3.049
    Zum Glück hab ich mir das Ding nicht gekauft und wenn das hier der Wahrheit entspricht, dann wars das. Dann hol ich mir lieber ein normales Handy. Ist ja echt ne Frechheit von denen, wenn das stimmt.
     
  3. exitus

    exitus Antonowka

    Dabei seit:
    29.12.07
    Beiträge:
    359
    Guten Morgen,

    also.... ehrlich gesagt wundert mich das nicht. Und ich habe auch kein Problem damit das sie meinet wegen mein Iphone Kontrollieren..... Obwohl ich es hart an der Grenze finde.
    Eingriff in die Persönlichkeitsgrechte wäre das aufjeden fall.

    Aber hmm Ich kann Apple da irgendwie verstehen... .aber mal ehrlich, wo wird man denn heute nicht Kontrolliert ? Dann müsste ich mich schon aufregen, wenn ich meine Freundin vom Bahnhof abholen gehe und die ganze Zeit gefilmt werde usw. sind auch alles eingriffe in meine Persönlichkeitsrechte......

    Und wieso soll eine Firma nicht einfach das nachmachen was ein Staat sowieso tut.... ?!

    Naja lasst mich raten, kaum einer weiss, dass die Apple MacBooks, MacBooks Pro, Mac Pro, Imac AirBook usw. von Apple selbst "zersört" gesperrt werden können, so das es nicht wieder in gang gebracht werden kann. Wofür soll das gut sein ? Ganz einfach, man kann sich im Internet dafür Reg. und sein Book auf sich zulassen, wie beim Auto, im Falle eines Diebstahls kann man es dann melden und sobald sich das Teil ins Netzeinwählt und bei Apple nen Update machen will, Speert es sich ;) Sowas weiss auch nicht jeder.... aber es gibt es !

    Also wundert mich das nicht so wirklich mit dem Iphone ;)

    Lieben Gruß
     
  4. msx3000

    msx3000 Martini

    Dabei seit:
    19.05.05
    Beiträge:
    646
    Das höre ich zum ersten Mal, wo kann ich mich denn registrieren wenn ich mein MacBook Pro in die Luft jagen will?

    schönen Gruß

    Matthias
     
  5. mgolla

    mgolla Alkmene

    Dabei seit:
    27.07.08
    Beiträge:
    33
    Außerdem "fragt" Apple, zumindest theoretisch, um Erlaubnis. ;)

    Als ich Heute morgen synchronisiert habe, wurde ich gefragt ob ich etwas dagegen habe, dass das iPhone "nach Hause" telefoniert. Das macht z.B. Microsoft schon lange, deswegen gibt es ja Programme wie z.B. xpAntiSpy.

    Solange es der Verbesserung des Produkts und der Software dient, habe ich nichts dagegen. Angeblich werden dabei ja keine persönlichen Daten übertragen. ;)
     
  6. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    fürs erste doch alles erstmal nur vermutungen ...
     
  7. klausimausi

    klausimausi deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    836
    So etwas steht immer im Kleingedruckten, was keine Sau liest! :)
     
  8. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Soweit ich den Mechanismus nachvollziehen, wird dort die Blacklist von Apple auf das iPhone geladen und nicht eine Liste der Apps vom iPhone an Apple gesendet. Ersteres ist okay, letzteres ist ein Eingriff in die Privatsphäre.

    Sofern Apple nur Malware sperrt ist alles in Ordnung, ansonsten wäre das Vorgehen ziemlich daneben.
     
  9. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    ersteres läßt sich zumindestens auf geräten mit jailbreak auch leicht unterbinden: wenn ein file gleichen names ohne schreib-/leserechte angelegt wird, sind entprechende einträge durch apple wahrscheinlich nicht mehr möglich ...

    aber noch mal: die ganze aufregung rund um das blacklist-file basiert doch erstmal nur auf vermutungen ...
     
  10. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    sicher überaus phantasiereicher nonsens, aber trotzdem nonsens!
     
  11. soulride

    soulride Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    14.06.05
    Beiträge:
    382
    So wie der ganze Thread, weil hier schon wieder fleißig aufgrund halbseidener Vermutungen, welche dann noch teils falsch interpretiert werden, rumgebasht wird. Erinnert mich an den Aufstand wegen des angeblichen auslesens der IMEI bei der Nutzung des Wetter Apps, was sich dann als etwas völlig anderes herausgestellt hat.
     
    eyecandy gefällt das.
  12. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    meine rede ...
     
  13. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Das iPhone kann sich eine Liste mit Schadprogrammen ziehen:
    Code:
    { "Date Generated" = "2008-08-07 08:27:33 Etc/GMT"; "BlackListedApps" = { "com.mal.icious" = { "Description" = "Being really bad!"; "App Name" = "Malicious"; "Date Revoked" = "2004-02-01 08:00:00 Etc/GMT"; }; }; }
    https://iphone-services.apple.com/clbl/unauthorizedApps
     
  14. cyphorious

    cyphorious Braeburn

    Dabei seit:
    11.05.08
    Beiträge:
    46
    ich würd mein MB gern remote in die Luft sprengen können :D
     
  15. Nebukadnezzar

    Nebukadnezzar Allington Pepping

    Dabei seit:
    07.02.08
    Beiträge:
    188
    Das mit den Vermutungen, sehe ich ein wenig anders. Da hat sich offenbar jemand in das Phone gehackt und sich die Details etwas näher angeschaut. Daraus scheint hervorzugehen, dass ein URL zu finden ist, die auf die Liste verweist - es ist nicht die Rede davon, dass eine Liste heruntergeladen wird, auch nicht, dass die Liste der installierten Applikationen hochgeladen wird. Ich halte letzteres allerdings für wahrscheinlicher, da dies mehr im Interesse von Apple wäre (Anwenderstatistik, etc.).

    @exitus
    "Und wieso soll eine Firma nicht einfach das nachmachen was ein Staat sowieso tut.... ?!" Mich kotzt es ja schon an, dass der Staat das tut - allerdings bin ich schon der Meinung, dass dies einer Firma auf KEINEN FALL gestattet sein sollte. Hierbei handelt es sich um ein UNTERNEHMEN!

    Ich habe da eine relativ einfache Einstellung - ich kaufe iPhone, iPhone gehört mir, ich mach mit iPhone was ich wollen ;) ob das nun den Nutzungsbedingungen entspricht ist mir ehrlich gesagt wurscht, dafür sacken die Kohle ohne Ende ein!

    Der Unterschied mit den Notebook ist offenbar, dass ich mich als Anwender melde, dass ich diesen Service in Anspruch nehme - zumindest will uns das Apple glauben machen. Wenn das den Tatsachen entspricht, kann ich entscheiden, ob ich das will oder nicht, das ist doch wohl die Grundvoraussetzung solcher Funktionen - das ich entscheide, inwiefern ich Apple einen Zugriff gebe! Es kann doch nicht sein, dass Apple mich durchschnüffelt, wann sie es wollen! ;)

    Die Frage ist doch nicht nur, was man Gutes damit tun kann - die frage ist doch auch, wer kann es negativ ausnutzen!

    Cheers
    Nebu
    :cool:
     
    hades gefällt das.
  16. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    vermutlich ;)
     
  17. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Leute mit einem freien iPhone können ja mal eine Liste erstellen, die ein installiertes Programme "blacklistet" und ausprobieren, was denn passiert (ist für mich auch praktischer, da ich ja mein eigenes iPhone nicht zerstören will) :)
     
  18. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Ich freu mich schon auf den ersten der diesen DNS Eintrag umbiegt und auf seinem pöhsen Server dann com.apple.phone als zu löschende Malware einträgt. Das wird noch spannend.

    Ein Eingriff in die Privatsphäre ist das meiner Ansicht nicht, da ja die "Malware Liste" geholt wird und lokal gegen Deine installierten Apps verglichen wird. Mal abgesehen davon, daß Apple sowieso weis was Du gekauft hast, da Du Deine Apps ja bei Ihnen gekauft hast.
    Gruß Pepi
     
  19. Kekskruemel

    Kekskruemel Stechapfel

    Dabei seit:
    19.07.08
    Beiträge:
    157
    Ich meine das Apple inzwischen sehr viel seinen Kunden abverlangt an schlechter werdender Qualität und auch an kostenpflichtige Zusatzsachen ist ja bekannt und nervt immer mehr Applekunden.
    Ein Datenaustausch findet garantiert auch statt. Schließlich erlaubt auch MacOS X genauso wie Windows das Senden von Fehlermeldungen, wenn ein programm durch ein problem beendet werden musste,

    da sieht man, dass zwischen Microsoft und Apple wenige Unterschiede bestehen. Man muss aber auch sagen, ohne Microsoft gäbe es kein Apple mehr.
    als Apple das erste richtige Betriebssystem auf den Markt brachte, gab es noch kein Microsoft Windows.
    Apple hatte aber eines mit grafischer Oberfläche auf dem Markt. Dann kamen die ersten Viren. Ja, es waren Apple Viren.
    Daraufhin kaufte niemand mehr Apple und Microsoft startete mit einem Betriebssystem. Microsoft graste den Markt ab. Apple ging Pleite.
    Damit Microsoft aber nicht zu viele Marktanteile hatte, investierte Microsoft Mrd. USD um Apple zu retten. Sonst wäre Microsoft vom Kartellamt der USA zerschlagen wurden.
    So ist das und so schließt sich der Kreis *g*
     

Diese Seite empfehlen