Apple Pay auch bald bei den Volksbanken?

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Michael Reimann, 07.02.19.

  1. Michael Reimann

    Michael Reimann Geschäftsführung
    AT Administration

    Dabei seit:
    18.03.09
    Beiträge:
    5.094
    Apple Pay auch bald bei den Volksbanken?
    [​IMG]


    Letztes Jahr ist Apple Pay in Deutschland gestartet. Zunächst mit einer übersichtlichen Anzahl an Banken. In diesem Jahr sollen weitere dazu kommen. Darunter die ING Bank und die DKB. Die Volksbanken könnten demnächst auch dazu gehören.

    Während die Sparkassen weiter auf ihrem eigenen System beharren und Apple zur Öffnung der API für die NFC-Schnittstelle "überreden" wollen, kann es sein, dass zumindest die Volksbanken einen Schritt auf Apple zugehen. Wie ein Apfeltalk-User berichtet, wurde ihm auf Anfrage mitgeteilt, dass die genossenschaftliche Bankengruppe in Verhandlungen mit Apple stehen würde.

    [​IMG]

    Wir haben beim Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken angefragt, ob und wann die Banken Apple Pay anbieten werden. Dort möchte man sich nicht konkret zu den Plänen rund um Apple Pay äußern.

    Dennoch steht man mobilem Bezahlen positiv gegenüber:
    Ein Beispiel: Über Android bieten wir es bereits an. So haben die deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken bereits im vergangenen August die girocard ins Handy gebracht. Die girocard ist mit 130 Millionen Karten in Deutschland mit großem Abstand die meist verbreitetste Karte. Seit dem 13. August 2018 können Kunden von Volksbanken und Raiffeisenbanken mobil per Smartphone bezahlen. Seit diesem Zeitpunkt stellt die genossenschaftliche FinanzGruppe die girocard sowie die Kreditkarten Mastercard und Visa digitalisiert in der VR-BankingApp zur Verfügung. Damit sind wir die erste Bankengruppe in Deutschland, die ihren Kunden mobiles Bezahlen über sämtliche ihrer Kartenprodukte ermöglicht. Aktuell bieten etwa die Hälfte der 915 deutschen Genossenschaftsbanken diese Lösung des mobilen Bezahlens
    per Smartphone an.

    - Melanie Schmergal - Pressesprecherin Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR)​

    Wenn es zu einer Zusammenarbeit zwischen Apple und den Volksbanken käme, wäre ein großer Bankenverband in Deutschland mit an Bord. Die Sparkassen, Post- und Landesbanken sind ja derzeit nicht dabei und es steht nicht fest, ob und wann diese Apple Pay einführen werden.

    Foto: BVR, Screenshot: Twitter
     
  2. NorbertM

    NorbertM ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    03.01.15
    Beiträge:
    5.568
    Das sind die gleichen "Sprechblasen", die ich letztes Jahr auch von meiner Volksbank gehört habe. Die angesprochenen Lösungen sind aber ausschließlich für Android und das ist schon fast unverschämt, wenn man ausdrücklich nach ApplePay fragt.
     
    jottlieb und Michael Reimann gefällt das.
  3. iStationär

    iStationär Clairgeau

    Dabei seit:
    11.04.10
    Beiträge:
    3.716
    Bin von der Volksbank zur Comdirect gewechselt.
    Alles richtig gemacht!
     
  4. Toolmaker

    Toolmaker Fießers Erstling

    Dabei seit:
    16.10.13
    Beiträge:
    127
    Warum?
    Weil du jetzt das (ziemlich überflüssige) bezahlen mit Telefon nutzen kannst?
     
  5. Verlon

    Verlon Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    05.09.08
    Beiträge:
    5.128
    Comdirect bietet Girokonto, Depot, Kreditkarte und eine gute App. Und das ganze kostenfrei. Kenne viele, die nun gewechselt haben. ApplePay mag der Auslöser gewesen sein, aber entscheidend ist das Gesamtpaket.

    Was mir persönlich bei comdirect fehlt sind Echtzeitnotifications für Kontobewegungen, daher bevorzuge ich als Gehaltskonto N26.
     
  6. Abendschnee

    Abendschnee Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    17.12.07
    Beiträge:
    409
    Na ja bei Apple Pay geht es ja nicht alleine um das elektronische bezahlen, das funktioniert in der Tat auch mit anderen Systemen, wie im Artikel gut beschrieben.

    Apple Pay hat den großen Vorteil das es fast wie Bargeld ist, denn der Verkäufer, oder sagen wir besser mal alle Verkäufer zusammen, bekommen für eine Person, bzw eine Karte, nicht mehr immer die gleichen Bankdaten und den Namen des Käufers gleich dazu und somit können die Verkäufer und die von Ihnen beauftragten Firmen, keine Profile mehr über einzelne Personen und Altersgruppen, Einkommensgruppen usw. erstellen! Sie können auch in das Profil nicht mehr eintragen was gekauft wurde weil es das Profil nicht gibt. Das ist für mich einer der großen Vorteile von Apple Pay. Dazu kommt das es, insbesondere mit der Apple Watch, extrem schnell ist und ohne Eingabe der PIN funktioniert.

    Anonymer ist nur Bargeld aber auch wesentlich langsamer und mühsamer weil man es sich halt immer besorgen muss. Ich verwende es aber weiterhin und möchte es auch behalten, aus dem Grund der Anonymität.

    Ich habe mir einfach ein N26 Konto zusätzlich geholt weil meine Hausbank, der ich treu bleibe, es noch nicht unterstützt, kostet mich keinen Cent, einschl. der Karten. Alles prima und schon über 80 mal mit der Apple Watch bezahlt, dauert jedesmal so ca 3 Sekunden vom aktivieren der Uhr, über das Auflegen auf das Terminal bis zur Abbuchunsbestätigung auf der AW direkt von der N26 - unglaublich schnell. Einfach nur so ein vorbeigehen an der Kasse.
     
    #6 Abendschnee, 08.02.19
    Zuletzt bearbeitet: 08.02.19
    jottlieb, saw und Michael Reimann gefällt das.
  7. Verlon

    Verlon Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    05.09.08
    Beiträge:
    5.128
    Das ist falsch... Bank und Handlerbank bekommen die exakt gleichen Daten wie auch bei normaler Kreditkarte. Der Händler kann über die Geräte-ID genauso tracken wie über die Kreditkartennummer.

    ApplePay erhöht nicht den Datenschutz gegenüber Kreditkartenzahlung, aber die Sicherheit, da eben keine sensiblen Daten übertragen werden, die abgefangen werden könnten.
     
  8. Abendschnee

    Abendschnee Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    17.12.07
    Beiträge:
    409
    So viel ich weiß übermittelt Apple eine einmalige gerätespezifische Nummer für die Transaktion. Also bei jeder Transaktion eine andere Nummer. Beim Bezahlvorgang werden laut Apple weder die Kartennummer noch Informationen zu der Identität an Händler weitergegeben. Die tatsächliche Kartennummer wird weder auf dem Gerät noch auf Apple Servern gespeichert.

    Siehe: https://support.apple.com/de-de/HT201469 Abschnitt: Wie sicher ist Apple Pay?

    So wie Du es beschrieben hast, ist es bei Android Pay.
     
    #8 Abendschnee, 08.02.19
    Zuletzt bearbeitet: 08.02.19
    jottlieb gefällt das.
  9. Verlon

    Verlon Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    05.09.08
    Beiträge:
    5.128
    Ne, es wird eine „gerätespezifische Geräteaccountnummer“ übertragen. Die ist immer gleich.

    https://support.apple.com/de-de/HT203027
     
  10. floriano

    floriano Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    11.11.14
    Beiträge:
    1.407
    Ja nervt mich auch tierisch an der comdirect! Hat DKB live Kontobewegungen? Warte nämlich auf Apple Pay bei denen.
     
  11. joschijoschi

    joschijoschi Normande

    Dabei seit:
    19.08.09
    Beiträge:
    579
    N26 zusätzlich, und die anderen Banken können sich Zeit lassen...
     
  12. staettler

    staettler Vollbrechts Borsdorfer

    Dabei seit:
    04.06.12
    Beiträge:
    4.500
    Genau deshalb. Und weil ich mit der Preis/Leistung der VB unzufrieden war.
     
    iStationär gefällt das.
  13. breze28

    breze28 Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    25.12.09
    Beiträge:
    3.803
    Ja, aber nur für die Kreditkarte.
     
  14. u0679

    u0679 Moderator Apple-Services + Software
    AT Moderation

    Dabei seit:
    09.11.12
    Beiträge:
    5.388
    Würde mich freuen, wenn die Volksbanken mitmachen, da unsere hiesige Volksbank aber gerade eine eigene App herausbringt, glaube ich da nicht daran. Noch traue ich mich nicht zu wechseln zu einer Online Bank. Aber der Leidensdruck wächst.
     
    Papa_Baer gefällt das.
  15. floriano

    floriano Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    11.11.14
    Beiträge:
    1.407
    Warum nicht? Wechsel doch einfach. Einlagensicherung bis mind. 100k hat jede (deutsche) Bank.

    Ist doch das Einzige was interessiert wegen Apple Pay.
     
    #15 floriano, 10.02.19
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.02.19
  16. staettler

    staettler Vollbrechts Borsdorfer

    Dabei seit:
    04.06.12
    Beiträge:
    4.500
    Warum? Was soll daran anders sein als bei der VB?
     
  17. u0679

    u0679 Moderator Apple-Services + Software
    AT Moderation

    Dabei seit:
    09.11.12
    Beiträge:
    5.388
    Sicherlich nichts, aber nach vielen Jahren Kunde bei der VB ist man halt ab einem gewissen Alter nicht mehr so flexibel. Angst vor dem Unbekannten vermutlich.
     
    Papa_Baer gefällt das.
  18. staettler

    staettler Vollbrechts Borsdorfer

    Dabei seit:
    04.06.12
    Beiträge:
    4.500
    Magst du die Zehnerzahl des Alters nennen? Als knapp unter der 4 ist es kein Problem
     
  19. jackson0815

    jackson0815 Martini

    Dabei seit:
    02.11.08
    Beiträge:
    651
    Wer ist denn heutzutage noch bei der Volksbank?
     
  20. NorbertM

    NorbertM ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    03.01.15
    Beiträge:
    5.568
    So ungefähr jeder vierte Einwohner dieses Landes?
     
    Barry1983, ChrisW90 und Michael Reimann gefällt das.