• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), das Löschen von Useraccounts betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung
  • Das Monatsmotto Juli lautet -- Kitsch as Kitsch can -- Jeder von Euch kann dafür ganz individuell bestimmen, was für ihn Kitsch ist und ein Foto davon einsenden. Macht mit, traut Euch! --> Klick

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Podcasts
AT Administration
AT Redaktion
Registriert
01.11.16
Beiträge
15.015
Swift-Student-Challenge-2024-700x400.jpg


Jan Gruber
Apple hat kürzlich die Gewinner der Swift Student Challenge 2024 bekannt gegeben. Diese jährliche Veranstaltung fordert Studenten weltweit heraus, innovative Apps zu entwickeln, die sowohl inspirierend als auch gemeinnützig sind. In diesem Jahr stehen drei bemerkenswerte Gewinner im Rampenlicht, deren Projekte von ihren Familien inspiriert wurden und darauf abzielen, positive Veränderungen durch Programmierung zu bewirken.

Die Preise und Privilegien der Gewinner​


Insgesamt 350 Teilnehmer:innen wurden zu Gewinnern erklärt und erhalten diverse Preise, darunter ein offizielles Apple-Zertifikat, ein einjähriges Abonnement für das Apple Developer Program und AirPods Max. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, an einer Zertifizierungsprüfung des Apple Developer Programs teilzunehmen. Fünfzig herausragende Gewinner, die sogenannten „Distinguished Winners“, werden zu einem dreitägigen Aufenthalt im Apple Park eingeladen. Dieser Aufenthalt beinhaltet ein maßgeschneidertes Programm und die Teilnahme an einem Special Event während der Worldwide Developers Conference (WWDC) 2024.

Inspirierende Geschichten der „Distinguished Winners“​


Unter den hervorgehobenen Gewinnern befinden sich Elena Galluzzo, Dezmond Blair und Jawaher Shaman. Diese jungen Talente haben sich durch ihre Familien inspirieren lassen, um Apps zu entwickeln, die eines Tages anderen Menschen weltweit dienen könnten.

Elena Galluzzo und Care Capsule​


Elena Galluzzo, eine 22-jährige Studentin, lebt bei ihren Eltern, ihrer Schwester und ihren Großeltern mütterlicherseits. Inspiriert von ihren Großeltern entwickelte sie „Care Capsule“, eine App konzipiert als All-in-One-Assistent für ältere Menschen. Die App nutzt Apples maschinelles Lernframework, Create ML, um einen Chatbot zu entwickeln. Dieser Chatbot analysiert Interaktionen mit den Nutzer:innen, um Anzeichen von Einsamkeit oder Depression zu erkennen. Darüber hinaus ermöglicht die App das Protokollieren von Medikamenteneinnahmen, verbindet die Nutzer:innen mit lokalen Hilfsangeboten und speichert positive Erinnerungen.

Swift Student Challenge 2024 und Zukunftsausblick​


Die Swift Student Challenge zeigt, wie junge Entwickler:innen Technologie nutzen können, um bedeutsame Lösungen für alltägliche Probleme zu schaffen. Durch die Unterstützung dieser talentierten Entwickler:innen fördert Apple nicht nur Innovation, sondern auch eine zukunftsfähige Gemeinschaft, die durch Technologie positive Veränderungen in der Welt bewirken kann. Die vorgestellten Projekte und die Geschichten dahinter verdeutlichen das Potenzial junger Entwickler:innen, durch ihre Kreativität und technische Fähigkeiten echten gesellschaftlichen Nutzen zu stiften.

Den Artikel im Magazin lesen.
 

Michael Reimann

Geschäftsführung
AT Administration
Registriert
18.03.09
Beiträge
9.038
Hier findet nur eine inhaltliche Diskussion zum Artikel statt. Wenn ihr euch über gendergerechte Sprache unterhalten wollt gibt es diesen Thread. Jeder weitere Diskussion darüber an dieser Stelle wird entsorgt.

 

Hans55

Granny Smith
Registriert
12.06.19
Beiträge
13
Pfui Teufel. Ist dieses Bild wirklich von Apple? Da kann sich Apple die Pride-Edition der Armbänder sparen. Damit toleriert man die Frauenverachtung der islamischen Staaten wie Saudi-Arabien.
 

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Registriert
06.04.08
Beiträge
45.251
Pfui Teufel. Ist dieses Bild wirklich von Apple? Da kann sich Apple die Pride-Edition der Armbänder sparen. Damit toleriert man die Frauenverachtung der islamischen Staaten wie Saudi-Arabien.
Ja, das Bild ist von Apple. Mir persönlich ist es vollkommen wurscht, was andere Menschen tragen. Aber eine Gewinnerin nicht abzubilden, weil sie einen Schleier trägt, ist definitiv keine Option.