• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), das Löschen von Useraccounts betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung
  • Das Monatsmotto Juli lautet -- Kitsch as Kitsch can -- Jeder von Euch kann dafür ganz individuell bestimmen, was für ihn Kitsch ist und ein Foto davon einsenden. Macht mit, traut Euch! --> Klick

Michael Reimann

Geschäftsführung
AT Administration
Registriert
18.03.09
Beiträge
9.043
AppleAutoLayOffHero-700x401.jpg


Michael Reimann
In einer bemerkenswerten Wende in der Strategie von Apple kam es zu einer Kürzung der Belegschaft in Kalifornien. Mehr als 600 Mitarbeiter:innen mussten ihre Stellen räumen, nachdem das Unternehmen entschieden hatte, seine ambitionierten Projekte in den Bereichen autonomes Fahren und Smartwatch-Displays einzustellen.

Dies belegen Unterlagen, die Apple bei der California Employment Development Department eingereicht hat, um den Anforderungen des Worker Adjustment and Retraining Notification (WARN)-Programms zu entsprechen.

Strategische Rückzüge bei Apple​


Ende Februar begann Apple, beide Initiativen auslaufen zu lassen. Sowohl das Autoprojekt als auch das Programm zur Entwicklung von Displays für die nächste Generation wurden als wesentliche Bemühungen angesehen, die Technologien des Unternehmens voranzutreiben oder in bedeutende neue Bereiche einzusteigen. Die Entscheidung, das Autoprojekt aufzugeben, wurde durch Unschlüssigkeit unter den Führungskräften hinsichtlich der Ausrichtung und Bedenken hinsichtlich der Kosten getrieben. Das Displayprogramm wurde aufgrund von technischen Herausforderungen, Lieferantenproblemen und Kostenschwierigkeiten eingestellt.

Konsequenzen für die Belegschaft​


Laut den Einreichungen verloren 371 Mitarbeiter in Apples Hauptbüro für Autoprojekte in Santa Clara, Kalifornien, ihren Arbeitsplatz, während Dutzende weitere in mehreren Satellitenbüros ebenfalls betroffen waren. In einigen Fällen wurden Mitglieder der Apple-Autogruppe in andere Teams versetzt, beispielsweise in Bereiche für künstliche Intelligenz oder die Arbeit an persönlichen Robotern. Ein Sprecher von Apple lehnte es gegenüber Bloomberg ab, sich zu der Anzahl der von den Stellenstreichungen betroffenen Mitarbeiter zu äußern.

Ein neuer Fokus​


Die Kürzungen verdeutlichen Apples Bestreben, sich neu zu fokussieren und Ressourcen effizienter auf die erfolgversprechendsten Projekte zu verteilen. Die Einstellung der beiden zukunftsweisenden Projekte markiert einen signifikanten Wendepunkt für das Unternehmen, das bekannt ist für seine Innovationen und seinen Einfluss auf die Technologiebranche. Es bleibt spannend, welche neuen Richtungen und Möglichkeiten Apple in der Zukunft verfolgen wird.

Quelle: Bloomberg
Titelbild: KI (Dall-e)

Den Artikel im Magazin lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Salud

Golden Noble
Registriert
25.06.07
Beiträge
15.210
Werden die Artikel nach dem erstellen lassen nochmal gelesen?
Die letzten Absätze sind ja oftmals deckungsgleich.
 

Sequoia

Swiss flyer
Registriert
03.12.08
Beiträge
17.244
Ich finde vor allen Dingen immer, dass Dall-E bei den Bildern einen seltsamen Job macht. 😵‍💫
 

angerhome

Baldwins roter Pepping
Registriert
13.10.15
Beiträge
3.206
Naja, so lange die "Augen der Welt auf Apple richten" ist doch alles gut.
Zuletzt sollten die Augen der Welt auf Berlin gerichtet werden im Rahmen der Blockade und der daraus resultierenden Luftbrücke.
Da war der Begriff Augen der Welt deutlich passender als im Zusammenhang mit Mini-LED für Watches oder AppleCar.