• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.
Apfeltalk Weihnachtsbanner

Apple droht nun auch in Europa Ärger wegen iPhone Drosselung

Stephan Wilms

Idared
Mitglied seit
18.11.17
Beiträge
25
Apple droht nun auch in Europa Ärger wegen iPhone Drosselung



Wie bereits vor Weihnachten berichtet, führt Apples Entscheidung ältere iPhone Modelle mit einer softwareseitigen Reduzierung der Prozessorleistung langsamer zu machen, nicht über all zu Begeisterung. Die Sammelklage lies erwartungsgemäß auch nicht lange auf sich warten. Jetzt droht Apple auch in der EU Ärger mit einer ersten Klage.
Erste Klage in Europa kommt aus Frankreich


Die Organisation "Halte à l’Obsolescence Programmée" (HOP) setzt sich gegen die bewusst herbeigeführte Verkürzung der Lebensdauer von Geräten ein. Den Vorwurf Geräte nach der gesetzlichen Gewährleistungsfrist unbrauchbar zu machen, sieht sich nicht nur Apple schon seit Jahren ausgesetzt. Apple hat nun jedoch erstmal zugegeben eine Manipulation der Prozessorleistung vorzunehmen wenn der Akku nicht mehr genug Leistung bringt. Andere Hersteller von Smartphones, wie HTC und Motorola, haben heute einen solchen Eingriff in die Hardware von sich gewiesen.

Wie die Seite "The Local" berichtet drohen Apple empfindliche Strafen im Falle einer Verurteilung. Der Gesetzgeber sieht in Frankreich bis zu 2 Jahren Gefängnis, 300.000 Euro Geldstrafe und 5% des Jahresumsatzes vor. Eine Stellungnahme Apples zur Klage liegt noch nicht vor.

Das Jahresende könnte für Cupertino in jedem Fall besser laufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

mac28

Pferdeapfel
Mitglied seit
30.07.11
Beiträge
80
Eine Strafe wäre verdient.
Und bitte kein Entgegenkommen seitens Apple mit 25€ iTunes Gutscheinen...
 

saw

Lohrer Rambour
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
6.868
Kann Apple nicht einfach in den Batterie Einstellungen einen optionalen Schalter einfügen,
"Reduzierung der Performens bei eingeschränktem Akku-Zustand" On/OFF
 
  • Like
Wertungen: Taliesin

Fresh_Prince

Kantil Sinap
Mitglied seit
22.10.14
Beiträge
7.288
Aber bitte mit dem Hinweis, dass das Gerät sich bei nichtbenutzung unverhofft abschalten könnte. ;)
Ich glaube kaum das Apple solch ein Schaltet einbaut. Eher entfernen sie das Powermanagementprofil, welches ab 10.2.1 eingeführt wurde wieder.
 

wir43

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
28.01.07
Beiträge
6.510
Apple hat zu dieser Thematik jetzt eine Stellungname veröffentlicht, die hier zu finden ist. (Bis jetzt nur auf Englisch)
Kernaussage für den Kunden, neben einer Entschuldigung für die schlechte Kommunikation:
  • Apple wird erstmal bis Dezember 2018 den Austauschpreis für iPhone-Akkus, die nicht mehr in der Garantie sind, von 79 $ auf 29 $ senken ( Deutsche Preise wurden noch nicht kommuniziert)
  • Anfang 2018 wird es in iOS eine Möglichkeit geben, sich über den Zustand des Akkus besser zu informieren und sehen können, ob man von der Performance-Einschränkung betroffen ist.
Weiter hat Apple auch einen Support-Artikel zu dem Thema „iPhone Batterie und Leistung“ veröffentlicht.
 
  • Like
Wertungen: PhilR

thomas65s

Akerö
Mitglied seit
25.01.13
Beiträge
1.825
So wie ich das verstehe, verhindert die Drosselung doch, dass sich das iPhone schneller und unerwartet früh abschaltet und damit nicht mehr nutzbar ist. So wird es langsamer, ist aber noch nutzbar.
Natürlich mangelt es hier an der Kommunikation seitens Apple - die aber wohl, wie @wir43 schreibt, mittlerweile erfolgt ist. Aber ist das wirklich ein Grund, Apple zu verklagen? Ist es nicht eher ein sinnvolles Feature, bis man sich entscheidet, entweder damit zu leben oder den Akku täuschen zu lassen?
setzt sich gegen die bewusst herbeigeführte Verkürzung der Lebensdauer von Geräten ein.
Die Lebensdauer des Gerätes wird doch eher verlängert dadurch und nicht verkürzt - und das liegt doch wohl auch in der Absicht von Apple.
 

Fresh_Prince

Kantil Sinap
Mitglied seit
22.10.14
Beiträge
7.288
Aber würde es dann nicht wieder zu unverhofften Abschaltungen und Neustarts kommen?
Natürlich. Es ist egal was Apple machen würde, es wäre falsch. ;)
Es wäre auch falsch den User durch einen Schalter entscheiden zu lassen. Denn dann würde sich ein Gerät durch einen verschlissenen Akku auch abschalten bei Leistungsspitzen. So oder so. Egal was passiert, es wird buhhh gerufen.
Es hilft einfach am Ende nur ein frischer Akku und nichts Anderes.

Ich wünsche mir einfach nur eine deutlich bessere Kommunikationspolitik von Apple in slchen Dingen. Sie verbesserten sich darin in den letzten Jahren immer wieder, doch dann kommt irgendein Klopps wie dieser jetzt und lässt alle verwirrt im Regen stehen. Wieso können sie manchmal transparent sein und manchmal nicht? Mich nervt das. Sollen sies halt gleich ordentlich kommunizieren und gut.
 

hans87

Boskoop
Mitglied seit
24.10.10
Beiträge
39
ich bin mal gespannt wie die Möglichkeit aussehen wird, dass ich den Zustand meines Akkus sehen kann.
Das würde ja auch bedeuten, wenn der Zustand innerhalb meiner Garantie schlecht (wie auch immer das definiert wird) ist, müssten die den kostenlos austauschen ...
 

Apfelkescher

Thurgauer Weinapfel
Mitglied seit
07.08.13
Beiträge
1.015
Kann Apple nicht einfach in den Batterie Einstellungen einen optionalen Schalter einfügen,
"Reduzierung der Performens bei eingeschränktem Akku-Zustand" On/OFF
Ich denke, da wird etwas kommen. Hatte Apple im Rahmen des Austauschprogramms nicht so etwas angedeutet?

Aber würde es dann nicht wieder zu unverhofften Abschaltungen und Neustarts kommen?
Nicht mit neuem Akku.

Außerdem wollen die Kunden lieber Abstürze und Neustarts, als eine Drosselung und ein zuverlässiges Smartphone. Man muss sich dass mal auf der Zunge zergehen lassen!!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

rasy307

Fießers Erstling
Mitglied seit
23.08.10
Beiträge
130
Hoffentlich fährt Apple keine Salami- Taktik, und gibt nur zu, was man ohnehin schon rausgefunden hat. Wie sind es denn bei den iPads aus? Könnte mir schon gut vorstellen, dass Apple bei den iPads auch ne Leistungsreduzierung vornimmt.
 

Apfelkescher

Thurgauer Weinapfel
Mitglied seit
07.08.13
Beiträge
1.015
Für mich wird das Ganze zu einer Posse.
Wenn die Reifen meines Autos abgenutzt sind muss ich sie auch wechseln.
Wie stark diese sich abnutzen hängt u.a. vom Hersteller UND meiner Fahrweise ab.
Wie ich diese Autovergleiche liebe. Des Feutschen liebstes Kind, neben Fußball, iPhone und Ehefrau oder der Geliebten.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: dg2rbf

Bimmer

Zuccalmaglios Renette
Mitglied seit
06.11.10
Beiträge
258
In meinen Augen tritt Apple damit eine Welle von Veränderungen an, die sich auch auf andere Handyhersteller und auf andere Gerätegruppen wie Tablets und Notebooks auswirken wird.

Einerseits wird es künftig dem Kunden nicht zu vermitteln sein, warum solche vergünstigten Austauschprogramme nur für das Handy gelten sollen, andererseits betrifft es künftig ja auch die Geräte, die jetzt gerade erst frisch auf den Markt gekommen sind und die erst in 1-2 Jahren ähnliche Probleme haben dürften.

Interessant in dem Zusammenhang wird sein, wie die anderen Hersteller darauf reagieren, HTC und Motorola wurden ja in dem Artikel bereits genannt.

Natürlich ist es für Apple hinsichtlich des Rufes derzeit ein Marketing-Gau, könnte sich aber - sofern Apple das Programm auch auf andere Gerätesparten erweitert und die Aktion zeitlich unbefristet zu ähnlichen Konditionen anbietet - als echter Vorteil erweisen
 

Milchkuh

Tokyo Rose
Mitglied seit
15.03.13
Beiträge
68
Ich würde so einen Schalter begrüßen bei dem man selber entscheiden kann ob mehr Akku oder Performance. Würde mich immer eher für Leistung entscheiden und falls die Akkuleistung zu stark abfällt den Akku selber wechseln, Ok für 29 Dollar würde ich die Finger auch nicht krumm machen und zu Apple gehen. ;) Das Thema von spontanen Abschalten hat ja nur eine bestimmte Menge an iPhones 6 betroffen bei denen zum Teil fehlerhafte Akkus verbaut wurden und die Thematik mit den Neustarts klingt für mich auch eher vorgeschoben bzw. Einzelfälle.
 

Papa_Baer

Schöner von Bath
Mitglied seit
06.01.15
Beiträge
3.625
Natürlich ist es für Apple hinsichtlich des Rufes derzeit ein Marketing-Gau, könnte sich aber - sofern Apple das Programm auch auf andere Gerätesparten erweitert und die Aktion zeitlich unbefristet zu ähnlichen Konditionen anbietet - als echter Vorteil erweisen
Wo soll da denn der Vorteil sein zumal die Aktion bisher sowohl befristet als auch Gerätespezifisch klar deklariert ist? Ob sich daran was ändert ist reine Spekulation.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: saw

Verlon

Nathusius Taubenapfel
Mitglied seit
05.09.08
Beiträge
5.510
Das Thema von spontanen Abschalten hat ja nur eine bestimmte Menge an iPhones 6 betroffen bei denen zum Teil fehlerhafte Akkus verbaut wurden und die Thematik mit den Neustarts klingt für mich auch eher vorgeschoben bzw. Einzelfälle.
Ne ne, davon waren schon einige Geräte betroffen. Nur beim 6s wurden für bestimmte chargen die Akkus getauscht, da diese von Beginn an wohl nicht ok waren. Beim Rest hieß es: üblicher Verschleiß. Egal ob iPhone 6 oder 6s.

Und mit 10.2 war bei dem iPhone 6 meiner Freundin tatsächlich die bis dahin sehr oft auftretenden Abschaltungen kein Problem mehr.

Also das ist schon plausibel.