1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Apple dementiert Gerüchte um 1080p im iTunes Store

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Felix Rieseberg, 28.04.09.

  1. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    [preview]Es kursierten Gerüchte, dass Apple möglicherweise die HD-Inhalte im iTunes Store still und leise in höherer Auflösung bereitstellen würde: Bislang erhalten Kunden beim Kauf von HD-Videos den Standard 720p, im Gespräch war ein Upgrade auf 1080p - den bisher größten verfügbaren Standard. Apple hat die Gerüchte nun in aller Deutlichkeit dementiert, man verkaufe ausschließlich Inhalte in 720p. 1080p-Inhalte sind signifikant größer als 720p-Inhalte, erzeugen beim Anbieter also größere Transferkosten.[/preview]

    Herzlichen Dank an CamDam!
     

    Anhänge:

  2. od-x

    od-x Antonowka

    Dabei seit:
    06.11.08
    Beiträge:
    362
    Hätte mich auch stark gewundert.
    Die bekannten Online-Videotheken bieten bisher auch nur 720p an. Immerhin müssen die Daten ja auch irgendwo gespeichert werden.

    T-Home bietet es ja im Entertain an. Aber auch nur wenn min. 25000 kbit/s anliegen. Sonst klappt's nicht mit dem Streamen, bzw. der Download dauert einfach viel zu lange.

    Achja...Erster! :p
     
    Applefreak3 gefällt das.
  3. icruiser

    icruiser Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    10.07.08
    Beiträge:
    1.267
    Bedauerlich zu hören, aber bei der Datenmenge die dafür nötig ist, wäre es wohl wenig praktikabel.
     
  4. Joe

    Joe Akerö

    Dabei seit:
    27.08.08
    Beiträge:
    1.806
    Ich glaube das mit dem Speichern ist nicht so das Problem, wohl eher die Datenmenge, die von der Videothek zum Kunden transferiert wird.

    Wir sind einfach noch nicht so weit, manche müssen sich mit 2MBit/s (wie ich ^^) oder noch weniger begnüngen, schon 720p Inhalte zu Laden ist nicht lustig.

    Aber gerade deswegen wieder ein Gegenargument für den iTunes Store - da geht man doch lieber wieder zur Videothek und krallt sich die Blu-ray.
     
  5. samu_ro

    samu_ro Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    26.12.07
    Beiträge:
    443
    Besser wäre, wenn sie zuerst die vorhandenen 720p nicht so enorm komprimieren würden wie das jetzt der Fall ist. Die Breitbandgeschwindigkeiten sind ja mittlerweile so hoch, dass man einen HD-Film nicht unbedingt durch eine Kompression auf 4GB verhunzen muss.
    Finde ich irgendwie schade, aber kann natürlich auch an der fehlenden Leistung des Apple TV liegen dass keine höhere Quali möglich ist….
     
  6. Joe

    Joe Akerö

    Dabei seit:
    27.08.08
    Beiträge:
    1.806
    Ja, die Breitbandgeschwindigkeiten sind theoretisch so hoch, dass man HD Inhalte in kurzer Zeit runterladen könnte. Praktisch ist das aber nur bei wenigen der Fall.
     
  7. samu_ro

    samu_ro Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    26.12.07
    Beiträge:
    443
    Für die gäbe es ja noch Standard-Definition
     
  8. Santiago2212

    Santiago2212 Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    06.02.07
    Beiträge:
    394
    Die sollen lieber mal die HD inhalte für nicht-Apple-TV user zur Verfügung stellen. Oder habe ich da was verpasst?
     
  9. TexanSteak

    TexanSteak Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    06.03.07
    Beiträge:
    1.400
    Also wie hier immer mit dem Begriff HD umgegangen wird... einen "HD" Film (720p) mit 4GB... pfui Deifel! o_O Um die Bitrate rum sind gerade mal sehr gute SD Sachen zu machen... 720p in geringer Datenrate gegenüber 1080p in einwandfreier Qualität auf BluRay... wie kann man da nur überlegen... wenn man nicht wie die meisten inzwischen wohl Bequemlichkeit (runterladen, "Film reinziehen" am Mac oder in 4m Entfernung am 40Zöller und vor dem Abspann schnell wieder abschalten) vor Qualität stellt (Full HD, höchste Bitrate, mehrkanaliger True HD Ton, großer Markenscreen und soweit ran, daß das Blickfeld ordentlich ausgefüllt ist - was HD locker qualitativ schafft - Film genießen und erleben und danach vielleicht noch mit ein paar schönen Extras abrunden)...
    übrigens schreiben sie unter oben angegebenem Link: " April Showers is the first movie made in native 4k video" - nanana! Ein Freund von mir dreht schon seit bald einem Jahr auf der RED in 4K (und viele andere inzwischen). Unter anderem darunter 2 Spielfilme. "Che" oder auch "Numbers" (gerade im Kino) wurden auch auf der RED in 4K gedreht uvm. ;)
     
  10. apedance

    apedance Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    09.01.08
    Beiträge:
    528
    Desweiteren benötigt 1080p auch noch einen deutlich höhrere Rechenleisten um den Film zu decodieren.

    Auf meine kleinen MacBook laufen 1080p mit Quicktime nicht, weil Quicktime schlechte und ineffiziente Codecs mitbringt.
    Das gleiche gilt für VLC. Die Decoder sind zu langsam.

    XB-Mediacenter (http://xbmc.org/) dagegen hat einen Decoder, welche 1080p absolut flüssig ablaufen lässt.

    Da müsste Apple doch erstmal die Decoder von Quicktime verbessern...
     
  11. Casi

    Casi Spartan

    Dabei seit:
    21.12.07
    Beiträge:
    1.601
    Plex ist für Mac OS X um einiges besser!
     
    apedance gefällt das.
  12. apedance

    apedance Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    09.01.08
    Beiträge:
    528
    Plex ist super. Voll überzeugt!
     
  13. Pansenjoe

    Pansenjoe Goldparmäne

    Dabei seit:
    14.11.07
    Beiträge:
    570
    Das ist wie mit den DRM-freien Songs: Die Filme kaufe ich erst, wenn sie in 1080p vorliegen. Sonst schreien auch immer alle nach Full-HD!
     
  14. cr4v3n

    cr4v3n Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    10.07.07
    Beiträge:
    1.272
    naja schade, aber das heißt ja dann das die Videos in HD sind, allerdings nicht in FullHD
    richtig?

    Wie groß wäre denn ein FullHD Video? Weil sowas wäre schon eine feine Sache. Und von wegen Transferkosten...für was hat man eine Flatrate?!
     
  15. apedance

    apedance Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    09.01.08
    Beiträge:
    528
    FullHD = 1080p
    ?
     
  16. Beatlord_R

    Beatlord_R Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    01.11.08
    Beiträge:
    848
  17. Beatlord_R

    Beatlord_R Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    01.11.08
    Beiträge:
    848
    Emm, ja, Full HD = 1080p (1920*1080 Bildpunkte)

    Was soll daran nicht stimmen?
     
  18. _stephan_

    _stephan_ Cripps Pink

    Dabei seit:
    13.03.08
    Beiträge:
    152
    Fast überall wird immer nur von der Auflösung geschrieben aber kaum von der Bitrate - und die ist ja nicht so hoch bisher. Lieber 720p mit ordentlicher Bitrate, als Full HD mit magerer Bitrate.
     
  19. TexanSteak

    TexanSteak Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    06.03.07
    Beiträge:
    1.400
    Full HD: 1920x1080 Pixel - "p" steht für progressiv (=Vollbild), "i" steht für interlaced (=Halbbilder. Erkennt man zB bei schnellen Bewegungen an den kammartigen "Ausfresskanten")
    Als HD gilt aber auch schon 1280x720 Pixel. Hier gibt's eigentlich nur "p".
    Unser Pal hat übrigens 768x576Pixel.

    Ob 1080p oder 720p - letztendlich macht es vor allem der Sitzabstand aus, ob es sich "lohnt".
    Hab dazu folgendes Beispiel gefunden (ohne Gewähr, dürfte aber aus eigener Erfahrung durchaus so hinkommen):

    42inch TV als Beispiel:

    Ab Sitzabstand ca. 1,7m und weiter sieht man quasi gerade keine Pixel mehr eines 1080p Bildes
    Ab Sitzabstand ca. 2,5m und weiter sieht man quasi gerade keine Pixel mehr eines 720p Bildes

    Wer also zB einen 42er hat und eh nicht näher als 2,5m dran sitzt, sieht keinen Unterschied mehr zu einem 1080p Bild, da man in beiden Fällen keine Pixelstruktur mehr erkennt.
    Aber schon ein wenig näher ran und man beginnt, die Unterschiede zu erkennen...
    (klar, jeder Mensch hat da etwas andere Werte, aber pi mal Daumen dürfte das so hinkommen)

    Da ich zB gerne ein großes Bild hab und am liebsten so nahe dran sitze, daß ich gerade keine Pixel mehr erkenne, habe ich zB einen Full HD Screen. Die meisten aber, die ich kenne, sitzen eh weiter weg (im Verhältnis zur Bildschirmgröße), so daß sich da kaum Full HD "lohnen" würde (bei vielen noch nicht mal HD ;)
    Bei Beamern sitzt man dagegen relativ nahe am Bild (im Verhältnis zur Bildgröße), so daß da natürlich 720p vs. 1080p recht schnell auffällt.

    Aber Bildqualität hat natürlich nicht nur mit der Anzahl an Pixeln zu tun (kennt man ja aus der Digitalfotografie genauso) - Komprimierung und Abtastung/Übertragung des Filmmaterials spielen eine mind. genauso wichtige Rolle.

    PS Da kam mir _stephan_ schon zuvor in Sachen Bitrate :)
     
  20. emrestyle

    emrestyle Braeburn

    Dabei seit:
    20.07.08
    Beiträge:
    43
    eins dürft ihr nicht vergessen, um Full HD zu empfangen, braucht man auch logischerweise einen Full HD - Fernseher, den nich jeder besitzt^^
     

Diese Seite empfehlen