Apple Arcade: Gaming-Abo als Kampfansage gegen Free-to-Play

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Martin Wendel, 25.03.19.

  1. Martin Wendel

    Martin Wendel Chefredakteur & Moderator
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    41.758
    Apple Arcade: Gaming-Abo als Kampfansage gegen Free-to-Play
    [​IMG]


    Mit viel Eigenlob für den App Store eröffnet Apple die Ankündigung seines Gaming-Abos "Apple Arcade": Jede Woche würden 500 Millionen Menschen auf den App Store zugreifen. Über eine Milliarde Personen haben bereits Spiele im App Store heruntergeladen – und machen iOS damit zur weltweit größten Gaming-Plattform. Dass das System einen Haken hat, erkennt Apple aber selbst. Bei der Präsentation gesteht man ein, dass viele der erfolgreichen Spiele auf Werbung und In-App-Käufe setzen.
    Über 100 Premium-Spiele im Gaming-Abo


    Mit Apple Arcade will das Unternehmen dem entgegenwirken. Es handelt sich um ein Abonnement für Premium-Spiele, dafür arbeitet Apple mit zahlreichen Entwicklern zusammen. Die Zusammenarbeit endet aber nicht beim Anbieten der Plattform. Man unterstütze die Entwicklung der Spiele und arbeite eng mit den Entwicklern zusammen, heißt es von Apple. Mehr als 100 Spiele wird Apple Arcade umfassen – allesamt Premium-Spiele, die ohne Zusatzkosten auskommen und offline spielbar sind.

    [​IMG]
    Apple Arcade startet im Herbst


    Apple bezeichnet Apple Arcade als das erste Gaming-Abo, das sich mobil, am Computer und im Wohnzimmer nutzen lässt. Damit spricht der Konzern an, dass der Dienst Spiele für iOS, macOS und tvOS enthält. Zudem kann der Spieler offenbar nahtlos zwischen den Plattformen wechseln, sofern wir das richtig interpretiert haben. Apple Arcade wird im Herbst in über 150 Ländern starten, den Preis für sein Gaming-Abo verrät Apple aber noch nicht. Hier werden wir auf einen späteren Zeitpunkt vertröstet.



     
    #1 Martin Wendel, 25.03.19
    Zuletzt bearbeitet: 25.03.19
  2. walnussbaer

    walnussbaer Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    04.05.09
    Beiträge:
    1.418
    Fühlt sich so spontan nach der Präsentation an, wie eine Totgeburt.
     
  3. saw

    saw Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    31.08.07
    Beiträge:
    6.474
    Kommt drauf an, was dabei ist.
    100 Spiele, von 300.000 die im Store sind, hört sich erst einmal ...... wenig ...... an.

    ich muss aber auch zugeben, in 10 Jahren iOS, habe ich glaub noch keine 9,99 für Spiele ausgegeben, noch nicht mal 9,99 Spiele apps geladen ^^
     
  4. walnussbaer

    walnussbaer Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    04.05.09
    Beiträge:
    1.418
    Ich auch nicht... aber gut, Zielgruppen wird es immer geben. Aber was ist aus dem ganzen AR-Kram geworden? In jeder iPhone Präsentation kommt das auf die Bühne und in der Praxis ist das völlig irrelevant. Fühlt sich hier ähnlich an. Ich kann mich natürlich täuschen, schauen wir mal.
     
    Reemo und floriano gefällt das.
  5. nachdenker

    nachdenker Damasonrenette

    Dabei seit:
    10.12.08
    Beiträge:
    485
    wer will schon familienfreundliche Spiele?... wird ein grandioser FLOP
     
  6. Martin Wendel

    Martin Wendel Chefredakteur & Moderator
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    41.758
    Eine Milliarde Leute, die sich die 300.000 Spiele im App Store laden?

    Über Familienfreundlichkeit haben sie aber glaube ich gar nicht gesprochen.
     
    ottomane und thomas65s gefällt das.
  7. saw

    saw Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    31.08.07
    Beiträge:
    6.474
    Bitte nicht in Fakten abdriften, danke.
     
    ullistein, ottomane und Papa_Baer gefällt das.
  8. Celestial

    Celestial Meraner

    Dabei seit:
    03.03.08
    Beiträge:
    231
    So wie die Switch von Nintendo? Zum Großteil absolut familientaugliche Games. Aber das Dings ist ja auch ein Riesenflop. Wie diese ganzen Wahrsager und Allwissenden nerven...
     
    thomas65s gefällt das.
  9. kelrin

    kelrin Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    19.03.04
    Beiträge:
    663
    Sollte es dadurch eine Trendwende weg von Free-to-Play, In-App-Käufen und ähnlichem geben, wäre es für mich eine sehr gute Entwicklung.
     
    thomas65s gefällt das.
  10. nachdenker

    nachdenker Damasonrenette

    Dabei seit:
    10.12.08
    Beiträge:
    485
    glaubst du daran wirklich? Genau die inapp Käufe machen iOS für Entwickler interessant. Ein Betrag X von 10€ fix wäre ein Minusgeschäft, das den Appstore erlahmen läßt...
     
  11. Joh1

    Joh1 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    01.04.14
    Beiträge:
    11.233
    Ich freue mich auf das Spielabo. Werde es sobald es raus kommt testen. Leider dauert es noch bis Herbst. Das Abo kommt bestimmt mit iOS 13 und dem neuen iPhone.
     
  12. QWallyTy

    QWallyTy Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    15.02.05
    Beiträge:
    540
    Moin,

    Apple und Games das hat noch nie wirklich gut zusammengepasst drum bin ich da erst mal skeptisch ob das das nächste große Ding sein wird.
     
  13. thomas65s

    thomas65s Akerö

    Dabei seit:
    25.01.13
    Beiträge:
    1.825
    Ach deswegen ist iOS die größte und meistbenutzte Spieleplattform? Verstehe.
     
  14. QWallyTy

    QWallyTy Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    15.02.05
    Beiträge:
    540
    die hat ja nicht Apple entwickelt.

    Alles was Apple bisher mit Games in die Hand genommen hat (vom seligen Versuch einer Spielekonsole bis zum Versuch von Gamepads fürs ATV ist mehr oder weniger gescheitert).

    Warum sollte das jetzt bei einem Gaming Abo Dienst besser werden und wo ist der Bennefit für die Entweickler gegenüber InApp?
     
  15. Apfelhonk

    Apfelhonk Stina Lohmann

    Dabei seit:
    02.03.12
    Beiträge:
    1.040
    Das iPhone zum Spielen ist doch hauptsächlich zum Zeitvertreib beim Arzt oder in der Bahn oder so. Vernünftig spielen lässt sich damit für mein Empfinden nicht. Hab mir mal das F1 rennspiel geladen. Nicht schlecht aber wenn ich richtig spielen will nehm ich die PS4. Hab einmal richtig Geld ausgegeben und das war für Mario.
     
  16. Martin Wendel

    Martin Wendel Chefredakteur & Moderator
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    41.758
    Die Spiele entwickelt Apple auch nicht selbst.
     
  17. Joh1

    Joh1 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    01.04.14
    Beiträge:
    11.233
    Es gibt schon gute Spiele die man richtig spielen kann.
    PUBG, Fortnite, Stardew Valley, Oceanhorn (besonders auf Oceanhorn 2 freue ich mich).
    Schön wäre es wenn Apple mehr Spiele unterstützen würde die man mit einem Controller spielen kann und auch diese Spiele besser im App Store finden könnte.

    Allgemein ist es schwer gute Spiele zu finden.

    Zumindest hat Apple angekündigt das mehr als 100 neue Spiele in dem Abo enthalten sein sollen.
    Und diese werden alle ohne In App Käufe sein.
    Ist doch schon mal ein guter Anfang.
    Das ist wirklich schade das es so geflopt ist.
    Vielleicht ändert jetzt ja der Dienst etwas daran da man die Spiele auf jeder Apple Plattform weiterspielen kann.
     
    #17 Joh1, 26.03.19
    Zuletzt bearbeitet: 26.03.19
  18. Mokotschombo

    Mokotschombo Murer Reinette

    Dabei seit:
    05.03.15
    Beiträge:
    1.642
    Dieses Google Stadia wirkt wie der große Bruder :)
     
  19. Verlon

    Verlon Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    05.09.08
    Beiträge:
    5.433
    ist irgendwie etwas gänzlich anderes....
     
    Martin Wendel und Zug96 gefällt das.
  20. muffy

    muffy Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    09.11.08
    Beiträge:
    1.132
    Ja, abgesehen vom eher Casual-Game-geprägten Angebot unter iOS sehe ich das ähnlich. Der Mac war nie eine Spieleplattform, das Apple TV ist auch nie an PS, Xbox & Co. herangekommen. Selbst Apples Plattform-Versuche wie Game-Center sind weitgehend gescheitert.

    Im schlimmsten Fall sorgt Apple Arcade noch dafür, dass nun auch das Casual-Game-geprägte Angebot unter iOS leidet, indem gute werbefinanzierte Spiele-Titel in Zukunft hinter Apples neuer Paywall verschwinden. Ob der Mac mit dem Angebot nun zur erfolgreichen Spieleplattform wird, wird sich auch erst zeigen müssen. Apple wird wohl im Rahmen seines Marzipan-Projektes den Spieleentwicklern helfen ihre iOS-Apps im Rahmen von Apple Arcade auch auf macOS zu portieren. Ich bin gespannt, wie ein Touch-optimiertes Spiel sich dann per Tastatur und Maus spielen lässt.

    Alles in allem bleibe ich aber auch skeptisch, was das neue Spiele-Abo betrifft und halte die großen geplanten Dienst von Microsoft, Sony, EA, Google usw. für vielversprechender.
     
    PhilR gefällt das.