1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Anti-Virus Software für Mac

Dieses Thema im Forum "Andere Software" wurde erstellt von Rooinek, 10.10.08.

  1. Rooinek

    Rooinek Idared

    Dabei seit:
    20.07.08
    Beiträge:
    24
    Hallo alle zusammen,

    habe ein Macbook mit OS X Leopard und suche eine Anti-Virus Software hierfür. Kann mir da jemand von euch evtl. weiterhelfen?

    Leider habe ich bisher keine derartige Software finden können.

    Danke und Grüße

    Rooinek
     
  2. Giftmischer

    Giftmischer Seidenapfel

    Dabei seit:
    30.03.07
    Beiträge:
    1.341
    Dass du keine Software gefunden hast, liegt daran, dass es keine gibt. ;) Es gibt keine Viren für Mac!

    (Ok, es gibt Anti-Virus Software für den Mac. Aber die suchen nur nach Windows Viren)
     
  3. Smooky

    Smooky Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    14.06.06
    Beiträge:
    3.049
    Hallo Rooinek

    Für Mac OSX wird keine Antivirensoftware benötigt, da es für dieses OS so gut wie keine Viren gibt. Im Gegenteil: Antivirensoftware schadet dem Mac eher als es nützt.

    Eine gute Hardwarefirewall ist ausreichend.

    Gruss
    Smooky
     
  4. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.485
    Das hat seinen Grund.
    Viren stellen bisher für Mac OS X keine ernsthafte und realistische Bedrohung dar. Mit einem System auf dem aktuellen Stand, einem User für den Alltagsgebrauch ohne Admin-Rechte und aktiver Software Brain 2.0.1 sollte es möglich sein, ohne Viren-Erfahrungen durchs Leben zu kommen.

    Es gibt entsprechende Software für den Mac, nach den Erfahrungen hier im Forum bringen diese Programme aber nur Performance-Einbußen und Ärger mit sich, einen praktischen Nährwert kann man kaum erwarten. Naturgemäß sehen das die Hersteller anders. :p

    Falls das Deine nächste Frage ist: Du brauchst auch keine System-Tuning-Tools, keine Registry-Cleaner oder ähnliches am Mac. :-D Und Du mußt nicht jedes halbes Jahr neu installieren, um das System wieder schnell zu machen.

    Wichtig ist eine externe Festplatte für Backups, den Rest erledigt das System.
     
  5. Crackintosh

    Crackintosh Macoun

    Dabei seit:
    18.09.06
    Beiträge:
    120
    auf JEDEN FALL FINGER WEG von norton antivirus und ähnlichem mist - da hat smooky durchaus recht - eine gute möglichkeit dem system zu schaden. eine nette (freeware) alternative ist clamxav:

    http://www.macupdate.com/info.php/id/15850/clamxav

    der sucht allerdings auch aus bekannten gründen nur nach windwos-schädlingen und ist eher dafür gedacht, dass man nicht aus versehen irgendwas böses, was unter mac osx inaktiv bleibt, an win-user weiterverschickt.
     
  6. alessi69

    alessi69 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    12.07.08
    Beiträge:
    142
    @Crackintosh: Bei mir hat ClamXav ein paar Mal Angeschlagen, weil ich aus versehen Dateien und Bildschirmschoner für Windows (*.exe) Dateien runtergeladen habe. Aber da man exe Dateien sowieso nicht ausführen kann, ist zum Glück nichts passiert.
     
  7. Corwkopp

    Corwkopp Golden Delicious

    Dabei seit:
    01.07.08
    Beiträge:
    6
    ich würde auch keine verwenden das schadet mehr als ein virus - den es ohnehin nicht gibt
     
  8. Nils007

    Nils007 Erdapfel

    Dabei seit:
    08.10.08
    Beiträge:
    5
    hi

    ich empfehle Intego VirusBarrier, das funktioniert gut und man hat keine leistungseinbußen.

    Lg Nils
     
  9. Bierschinken

    Bierschinken Normande

    Dabei seit:
    13.07.08
    Beiträge:
    579
    Interessehalber, das mit dem 2t Account ohne Admin-Rechte zum Alltäglichen Gebrauch (vor allem im Netz) lese ich öfter.
    Wo liegt der konkrete Nutzen und wer praktiziert das so?

    Grüße,
    Swen
     
  10. James Grieve

    James Grieve Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    15.04.07
    Beiträge:
    1.866
    -Der Nutzen liegt darin, dass der aktive Benutzer weitaus weniger Rechte hat etwas am System zu schrauben als ein angemeldeter Admin. Wenn es erforderlich ist, meist beim Schreiben im Programmordner oder Ändern von bestimmten Systemeinstellungen, wird Name und Passwort des Admins abgefragt und man besorgt sich kurzzeitig und nur für diese Aktion Admin-Rechte. Ist also nicht mit sehr großem Mehr-Aufwand verbunden.

    -Ich praktiziere das so.
     
  11. ametzelchen

    ametzelchen Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    2.453
    Mehr zum Thema findest Du kompetent zusammen gefasst bei MacMark.
     
  12. Malusdomesti

    Malusdomesti Ontario

    Dabei seit:
    26.06.08
    Beiträge:
    341
    Zum einen kann ich meinen Vorredern recht geben, für dich (OSX) gesehen brauchst du keine Virensoftware. Jedoch wenn du z.B. Dateien aus den Internet heruntergeladen hast, und diese einen Freund (mit Windows) zukommen möchtest, solltest du diese trotzdem scannen lassen, um dich nicht umbeliebt zu machen, falls doch einmal etwas Schadhaftes dabei sein sollt.

    Eine gute Seite ist virustotal, von anderen kann ich jedoch nur abraten.
     
  13. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Ein beliebtes Argument. Jedoch wird dabei außer Acht gelassen, daß unsere Windows-Freunde eh einen Virenscanner benötigen, denn alternativ hättest Du ihm den Download-Link schicken können und er lädt sich die Datei selbst herunter.
    Er bekommt heute jeden nur möglichen Virus auch per Spam zugestellt und da er deshalb seine Emails so oder so scannen muß, macht es keinen Unterschied, ob Du ihm auch noch einen Extra-Virus schickst.
     
  14. Malusdomesti

    Malusdomesti Ontario

    Dabei seit:
    26.06.08
    Beiträge:
    341
    Das auch zutrifft..

    Selbstverständlich sollte jeder Windows-user sich ein persönliches Sicherheitskonzept zulegen.
    Jedoch sobald ich jemanden Daten zukommen lasse, bin ich für diese verantwortlich. Oder wenn ich eine Präsentation auf einem fremden Rechner ausführe, und aktive Elemente vorführe, fände ich es ein wenig störend wenn die Anitvirussoftwarealarm Alarm schlägt.
     
  15. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Per Mail Dateien zu verschicken (insbesondere Dateien, die im Internet sogar verfügbar sind) ist sowieso keine gute Idee. Links verschicken ist besser.

    Wenn ich auf einem fremden Rechner präsentiere, dann teste ich das vorher auf genau diesem Rechner. Ansonsten könnte alles mögliche nicht funktionieren.
     

Diese Seite empfehlen