• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Werbung betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung

Analyst: 29-Euro-Akkutausch könnte iPhone-Verkäufen schaden

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
44.289
Analyst: 29-Euro-Akkutausch könnte iPhone-Verkäufen schaden



Als "gute PR-Maßnahme" bezeichnet Barclays-Analyst Mark Moskowitz den jüngsten Schritt von Apple. Denn das Unternehmen bietet bis Jahresende einen Akkutausch bei iPhone 6 und neuer für 29 statt 89 Euro an. Hintergrund war das Debakel rund um die Drosselung von iPhones mit defekten bzw. schwachen Akkus. Gleichzeitig befürchtet Moskowitz jedoch auch einen Dämpfer bei den iPhone-Verkäufen.
"16 Millionen iPhone-Verkäufe in Gefahr"


Laut Berechnungen des Analysten sind 77 Prozent der iPhone-Nutzer für den erwähnten Akkutausch für 29 Euro berechtigt. "In unserem Szenario nehmen 10 Prozent dieser 519 Millionen Nutzer das 29-Euro-Angebot an. Und etwa 30 Prozent von ihnen entscheiden sich, in diesem Jahr kein neues iPhone zu kaufen. Dies bedeutet, dass etwa 16 Millionen iPhone-Verkäufe in Gefahr sind", so Moskowitz.

Barclays geht daher davon aus, dass die Apple-Umsätze etwa 4 Prozent geringer ausfallen werden als in bisherigen Schätzungen angenommen.

Bild von iFixit

Via CNBC
 

O-bake

Angelner Borsdorfer
Mitglied seit
21.01.07
Beiträge
626
Das ist lediglich die logische Schlussfolgerung von der Annahme, dass die Bremse nur eingebaut wurde, um den User zum Kauf eines neuen iPhones zu drängen. Wenn sie durch einen Akkutausch "ausgehebelt" wird, ist das alte iPhone doch nicht mehr so langsam und die neuen Modelle erscheinen nicht mehr lichtschnell.
Die Puzzleteile passen alle zusammen...
 

Grimzahn

Golden Delicious
Mitglied seit
15.09.17
Beiträge
10
Möglich. Jedoch ist mir ein langsameres Telefon lieber als ein unzuverlässiges. Unsere ganze Familie bis hin zu Großeltern benutzen iPhones. Mein Vater wird diese Jahr 85 und ein zuverlässig funktionierendes iPhone ist da wichtiger als ein schnelles.
 

kelrin

Hildesheimer Goldrenette
Mitglied seit
19.03.04
Beiträge
683
Ich bin wieder mal beeindruckt von den seherischen Fähigkeiten der Analysten. Es könnten 10% das Angebot annehmen (nicht 9, nicht 11) und von denen könnten 30% deswegen auf einen Neukauf verzichten. (nicht 25, nicht 35). Ich würde das Ganze schon nicht mehr "Berechnung" sondern eher "wissenschaftliche Studie" nennen.

Unabhängig davon hab ich tatsächlich mein 5er iPhone auch vor allem wegen des schwächelnden Akkus durch ein aktuelleres ersetzt, was ich mir bei einem € 29 Tauschprogramm wahrscheinlich gespart hätte. Das iPhone hat halt schon seit einigen Generationen so viel Leistungsreserven, dass ich aus diesem Grund eher kein Neues benötigen würde.
 
  • Like
Wertungen: Haddock

ottomane

Golden Noble
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
15.129
Ach, diese Analysten wieder. Ich prophezeihe das Gegenteil: Die iPhone-Verkäufe werden steigen, weil Apple nachweist, dass man sich (im Gegensatz zur Konkurrenz) um die Kunden kümmert.

Nur mal so als provokante Gegenthese... und jetzt?
 

Apfelkescher

Stina Lohmann
Mitglied seit
07.08.13
Beiträge
1.044
Und Anfang 2019 heißt es dann wieder, dass Apple 2018 soviel iPhones verkauft hat, wie noch nie.
 

Balkenende

Roter Winterstettiner
Mitglied seit
12.06.09
Beiträge
10.591
Ach, diese Analysten wieder. Ich prophezeihe das Gegenteil: Die iPhone-Verkäufe werden steigen, weil Apple nachweist, dass man sich (im Gegensatz zur Konkurrenz) um die Kunden kümmert.

Nur mal so als provokante Gegenthese... und jetzt?
Nächste These, weil der Akkutausch so günstig ist, steigen die Werte der wiederverkaufbaren iPhones, weswegen dann mehr gebrauchte verkauft und sogleich neue gekauft - zudem gleich neue iPads dazugenommen werden

Und jetzt?
 

bergverweigerer

Erdapfel
Mitglied seit
11.10.14
Beiträge
4
Oh, ich werde bei dem vorhanden 6s den Akku tauschen lassen und mir noch ein neues iPhone diese Jahr gönnen.Und jetzt?
Wenn ich das schon immer höre/lese “könnte, hätte,wollte, vielleicht...usw.....“
 

Benutzer 167686

Gast
So eine These hätte jeder hier aufstellen können. Allerdings wäre sie dann nicht von einem Analysten gekommen und nix wert.
 
  • Like
Wertungen: Haddock

Verlon

Roter Astrachan
Mitglied seit
05.09.08
Beiträge
6.273
Erstaunlich ist die extreme Breite der Einschätzungen. Woanders hatte ich gelesen, dass Apple den Tausch kostenlos machen sollte. In der These hieß es, bei 29 Euro würden rund 400000 Kunden das Angebot nutzen, bei kostenlosem Tausch wären es 700000 Kunden.
Und hier geht man von 10% aus, also 519 Millionen Nutzer.

So eine These hätte jeder hier aufstellen können. Allerdings wäre sie dann nicht von einem Analysten gekommen und nix wert.
Ist dem so? Hier im Forum gab es oftmals die Mutmaßung, Apple würde mit der Drossel-Aktion sogar in Summe noch mit Plus rausgehen. Und dafür gab es viel Zustimmung. Irgenwie genau das Gegenteil von dem, was dieser Analyst sagt.

Das ist lediglich die logische Schlussfolgerung von der Annahme, dass die Bremse nur eingebaut wurde, um den User zum Kauf eines neuen iPhones zu drängen.
Falsch. Natürlich verlängern geringere Wartungskosten die Nutzungsdauer eines Geräts. Ein Akkutausch für 29 Euro ist halt in vielen Fällen wirtschafltich sinnvoll, während einer für 89 Euro nicht mehr sinnvoll ist und ein Neugerät gekauft wird. Das ist völlig unabhängig von der Drosselung. Mal ein altes Auto gefahren und vor der Frage gestanden, ob sich eine Reparatur noch lohnt oder nicht? Im Prinzip das gleiche.
 
  • Like
Wertungen: Balkenende

Bananenbieger

Golden Noble
Mitglied seit
14.08.05
Beiträge
25.449
Zunächst sei mal gesagt, dass Barclays kein typisches Analystenhaus wie Gartner, Forrester oder Ovum ist.

Die 29 Euro-Akkuaktion sorgt meiner Meinung nach dafür, dass viele iPhones für den Gebrauchtmarkt günstig optimiert werden können. Denn der Akkuzustand ist einer der Hauptfaktoren, die den Restwert und die Verkaufbarkeit auf dem Gebrauchtmarkt bestimmen.
Und je mehr iPhones dem Gebrauchtmarkt zugeführt werden, desto mehr iPhones werden auch neu wieder gekauft. Meiner bescheidenen Meinung nach müsste es eigentlich hierdurch zu einem Anstieg der Verkaufszahlen bei neuen iPhones kommen.
 

appeltje

Weisser Rosenapfel
Mitglied seit
20.09.14
Beiträge
788
Der Wert von gebrauchten iPhones wird auf jeden Fall nicht sinken.... wenn dann eher steigen? Wieso? Ein 6er welches schon ca 3 Jahren alt ist, könnte sicherlich einen neuen Akku brauchen. Wenn sie noch ca 250,- Wert ist, müsste man theoretisch 89,- abziehen wegen dem Akkutausch.... jetzt muss man lediglich 29,- vom Wert abziehen! Also, für den Gebrauchtmarkt sehe ich die Akkutauschaktion positiv!!
 

double_d

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
08.03.12
Beiträge
5.971
Wenn sie noch ca 250,- Wert ist, müsste man theoretisch 89,- abziehen wegen dem Akkutausch.... jetzt muss man lediglich 29,- vom Wert abziehen! Also, für den Gebrauchtmarkt sehe ich die Akkutauschaktion positiv!!
Aus welcher Sicht? Verkäufer oder Käufer? ;)
Bei 250€ Wert eines einwandfreien Gerätes, kaufe ich jetzt kein 3 Jahre altes iPhone mehr unter 200,-€, wenn der Akku schlecht ist, sondern bezahle gute 60,-€ mehr für den identischen Zustand.
 

O-bake

Angelner Borsdorfer
Mitglied seit
21.01.07
Beiträge
626
Falsch. Natürlich verlängern geringere Wartungskosten die Nutzungsdauer eines Geräts. Ein Akkutausch für 29 Euro ist halt in vielen Fällen wirtschafltich sinnvoll, während einer für 89 Euro nicht mehr sinnvoll ist und ein Neugerät gekauft wird. Das ist völlig unabhängig von der Drosselung. Mal ein altes Auto gefahren und vor der Frage gestanden, ob sich eine Reparatur noch lohnt oder nicht? Im Prinzip das gleiche.
Bisher war aber nicht bekannt, dass ein Akkutausch die Geschwindigkeit des iPhones erhöht. Das ist ja gerade das, worum es in dieser ganzen Debatte geht.
 

saw

Hadelner Sommerprinz
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
8.502
Wobei doch der Akku eher aus Verkäufersicht interessant ist.
Ich verkaufe ein Handy doch eher wenn der Akku schlecht ist und ich nicht mehr investieren will.

Beim Kauf eines Handys, schaue ich als Käufer doch eher auf dem äußeren Zustand,
zum Akku habe ich, wenn überhaupt, nur die Angabe vom Verkäufer der meist sagen wird der wäre noch okay und "hält noch grob einen Tag". Wenn der Akku wirklich so kaputt ist dass es im Angebot erwähnt wird/werden muss, schlägt sich dies schon jetzt auf den Preis nieder.

Als Käufer würde ich nun eher zwar ein iPhone mit relativ frisch getauschtem Akku kaufen, aber halt zum Preis wie bisher,
eher werden nun die Geräte ohne neuen Akku weiter im Wert fallen vermute ich.
 

Verlon

Roter Astrachan
Mitglied seit
05.09.08
Beiträge
6.273
Und je mehr iPhones dem Gebrauchtmarkt zugeführt werden, desto mehr iPhones werden auch neu wieder gekauft.
Ist da nicht eher das Gegenteil der Fall? Wenn Altgeräte aufgrund der günstigen Wiederaufbereitung dem Gebrauchtmarkt zugeführt werden anstatt in der Schublade zu verschwinden, werden weniger iPhone neu gekauft, denn der Gesamtbedarf an Smartphones bleibt gleich.
 

Bananenbieger

Golden Noble
Mitglied seit
14.08.05
Beiträge
25.449
Es wird sicher einen kleinen Kannibalisierungseffekt geben, aber generell sind Alt- und Neugeräte keine vollständigen Substitutionsgüter.
Oder anders gesagt: Gebrauchtgeräte werden sicherlich ein wenig dem Umsatz der Preiseinstiegsgeräte (iPhone SE) senken, aber dafür bei den anderen Geräten zu einer Bedarfssteigerung führen.
Ein guter, preisstabiler Gebrauchtmarkt dürfte auch im Interesse von Apple sein, da sich dadurch beim Erstkäufer höhere Preise durchsetzen lassen.

Ich verkaufe ein Handy doch eher wenn der Akku schlecht ist und ich nicht mehr investieren will.
Man verkauft doch eher ein Handy, wenn man ein neues will.

Beim Kauf eines Handys, schaue ich als Käufer doch eher auf dem äußeren Zustand,
zum Akku habe ich, wenn überhaupt, nur die Angabe vom Verkäufer der meist sagen wird der wäre noch okay und "hält noch grob einen Tag". Wenn der Akku wirklich so kaputt ist dass es im Angebot erwähnt wird/werden muss, schlägt sich dies schon jetzt auf den Preis nieder.
Jetzt kann allerdings ein Verkäufer dazuschreiben, dass der Akku gerade durch Apple getauscht wurde (ist ja schwarz auf weiß belegbar), was den ein oder anderen Käufer dazu bewegen wird, doch eher dieses Smartphone zu kaufen statt das eines anderen Verkäufers. Oder der Käufer legt hier noch mal ein wenig mehr Geld auf den Tisch, weil er keinen Stress mit dem Akkuwechsel haben will. Oder der Käufer kauft sich auch Geräte mit schlechtem Akku, die er für 30 Euro direkt bei Apple wieder aufpeppen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

saw

Hadelner Sommerprinz
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
8.502
Man verkauft doch eher ein Handy, wenn man ein neues will.
Aus dem Zusammenhang gerissen und falsch interpretiert, aber egal.
Oder der Käufer legt hier noch mal ein wenig mehr Geld auf den Tisch
Warum sollte er, vermutlich wird er Geräte mit neuem Akku als Maßstab setzen und für Geräte mit altem Akku Preisabschläge fordern.
Medienwirksam wie die Aktion ist, dürfte der Laie sensibilisiert sein jetzt.
 
  • Like
Wertungen: Balkenende