Altes MacOS weiternutzen oder alternatives OS?

C Punkt

Gloster
Mitglied seit
13.01.15
Beiträge
61
Hallo zusammen.

Habe einen alten iMac (5th gen, Intel duo cpu) den ich nun als Office PC für word (im Notfall libreoffice) Weiternutzen möchte. Da er sich nicht mehr updaten lässt und die explorer (safari oder firefox) unter anderem kein YouTube mehr auf die Reihe bekommen weil auch der FlashPlayer (oder ein html oder sowas) nicht mehr updatebar ist, hatte ich daran gedacht ein linux oder anderes lightweight OS zu installieren (auch da diese evtl mit den geringen 2gb ran gut klarkommen) ... Jetzt wollte ich aber vorher mal fragen ob es vlt doch noch einen weg geht zb YouTube dennoch zum laufen zu bringen, durch irgendwelche browser, die alle updates schon inhärent haben oder dergleichen.. Was würdet ihr empfehlen?
 

errorlog

Niederhelfenschwiler Beeriapfel
Mitglied seit
02.06.19
Beiträge
841
Ich fürchte aufgrund der fehlenden Hardwarebeschleunigung ist da mit Youtube nicht mehr viel zu machen. Lade Dir doch einfach eine aktuelle Linux live iso runter.

Linux Mint macht da einen guten Eindruck. Evtl mußt Du die WLan Treiber nachladen, aber es läuft soweit gut auf solchen Kisten.

Ansonsten, nicht schlagen: Windows, auch wenn sich erstmal alles innerlich sträubt.
 

C Punkt

Gloster
Mitglied seit
13.01.15
Beiträge
61
Ich fürchte aufgrund der fehlenden Hardwarebeschleunigung ist da mit Youtube nicht mehr viel zu machen. Lade Dir doch einfach eine aktuelle Linux live iso runter.

Linux Mint macht da einen guten Eindruck. Evtl mußt Du die WLan Treiber nachladen, aber es läuft soweit gut auf solchen Kisten.

Ansonsten, nicht schlagen: Windows, auch wenn sich erstmal alles innerlich sträubt.
danke für die Antwort! warum empfiehlst du ausgerechnet MINT? Dachte bisher eher an Ubuntu, aber ich weiß ja nicht viel.
Windows wär natürlich super wegen MS office, word und co. aber vermutlich zu heavy für die 2 gb ram oder? Da würde ein lightweight os doch mehr sinn machen oder etwa nicht?
 

errorlog

Niederhelfenschwiler Beeriapfel
Mitglied seit
02.06.19
Beiträge
841
warum empfiehlst du ausgerechnet MINT?
Bin da eher per Zufall drauf gestoßen, weil Collin (dosdude1), der "Macher" von den "OS-Patches für unsupportet Macs" das in seinem Youtube Channel empfiehlt.

Es ist ein Ubuntu Ableger, aber es ist nicht ganz so rudimentär. Das kann man auch jemand ohne Linux Kentnisse in die Hand geben.

Die Anwendungsverwaltung ist ziemlich benutzerfreundlich. Als Einstieg wirklich ein guter Kompromiss.

Wenn bei mir jemand mit einem alten Notebook ankommt und "kannst Du mal eben kurz...?" fragt, kann ich sagen: Hier, ein USB-Stick, Du kannst selbst, probiers aus, ist ein Klick, installiert sich von selbst.

Der Cinnamon Desktop sieht genau so aus, wenn die aktuelle Iso gebootet ist. (Hab mal das Bild von denen verlinkt)



Hier geht`s direkt zum Download
 

iPost

Cripps Pink
Mitglied seit
18.03.11
Beiträge
154
Ich würde auch empfehlen Linux zu installieren, entweder Linux Mint, wie oben empfohlen, oder, wenn der Mac Look erhalten bleiben soll Elementary OS, das funktioniert auch ganz wunderbar.
 
  • Like
Wertungen: wavelow

Wuchtbrumme

Gelber Richard
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
12.366
man kann einen alten Mac auch so lassen wie er ist, sollte ihn dann aber kategorisch vom lokalen und Internetz abtrennen. Sowas geht z.B., wenn man teure alte Lizenzen von Spezialsoftware hat
 
  • Like
Wertungen: dg2rbf

errorlog

Niederhelfenschwiler Beeriapfel
Mitglied seit
02.06.19
Beiträge
841
man kann einen alten Mac auch so lassen wie er ist
Dann lässt sich damit aber absolut nix sinnvolles mehr anfangen. Mein auf 2.1 gepimpter Mac Mini ist so ein Fall.

Jetzt hostet er unter Linux tapfer unsere Nextcloud und macht wieder voll auf dicke Hose.

Mehr Hardware braucht es da nicht. 18 Watt im Idle soll ihm mal jemand nachmachen!
 

Wuchtbrumme

Gelber Richard
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
12.366
Dann lässt sich damit aber absolut nix sinnvolles mehr anfangen. Mein auf 2.1 gepimpter Mac Mini ist so ein Fall.

Jetzt hostet er unter Linux tapfer unsere Nextcloud und macht wieder voll auf dicke Hose.

Mehr Hardware braucht es da nicht. 18 Watt im Idle soll ihm mal jemand nachmachen!
das sage ich ja auch nicht. Er macht dann dieselben Sachen, die er früher gemacht hat, abzüglich der aktuellen Sachen, die sicherheitsmässig besser nicht mehr gemacht werden.

Mit einem Linux kann man auch auf älterer PC- oder Mac-Hardware aktuelle Dinge tun.
 
  • Like
Wertungen: dg2rbf

errorlog

Niederhelfenschwiler Beeriapfel
Mitglied seit
02.06.19
Beiträge
841
Er macht dann dieselben Sachen, die er früher gemacht hat, abzüglich der aktuellen Sachen, die sicherheitsmässig besser nicht mehr gemacht werden.
Will jetzt nicht anfangen blöd "klugzuscheißen" aber bei vielem, was das Internet angeht, sind inzwischen Zertifikate abgelaufen, bzw. nicht erneuert worden.

Es ist dann nicht irgendetwas unsicher, sondern es funktioniert dann schlicht nicht mehr.

Was dann bleibt, ist dann wirklich nur noch Retro, Vintage, oder überflüssig.

So lange ein Intel Prozessor drin steckt, kann man was sinnvolles damit machen. Da ist dann lediglich die Hardwarebeschleunigung die Begrenzung.

Nur weil Apple die Teile nur eine endliche Zeit lang unterstützen will, muss man sich nicht davon trennen.

Für mich persönlich hat diese Apple Politik Vorteile. Ein dedizierter Server für eine Nextcloud mit Apple Logo, also ein aktueller Mac Mini, wäre mir schlicht zu teuer und auch ziemlich overdressed.

Ein Raspberry ginge zwar auch, aber er sieht dann nicht so cool aus...
 

C Punkt

Gloster
Mitglied seit
13.01.15
Beiträge
61
Also ich hab eben gecheckt, habe eine Intel Core 2 Duo. mit 2.8 Ghz, das heißt er müsste 64 bit können oder? Also jetzt Linux Min drauf? Oder Ubuntu? und dann besser Lieber Office als über Umwege / Emus das MS Office Word? Wäre zwar schade da ich seit Jahren jetzt Word so richtig durchblicke (mit dem ganzen Seitenumbruchs-, formatierungskram etc) Aber wenns flüssig und zuverlässig laufen soll muss es wohl so sein oder
 

Scotch

Lohrer Rambour
Mitglied seit
02.12.08
Beiträge
6.851
18 Watt im Idle soll ihm mal jemand nachmachen!
Bei einem 2,1??? Das macht jeder Raspi ab 3+...

Will jetzt nicht anfangen blöd "klugzuscheißen"
Das ist bei deinen Auftritten seit du in diesem Forum bist jetzt echt schwer nicht zu kommentieren.

aber bei vielem, was das Internet angeht, sind inzwischen Zertifikate abgelaufen, bzw. nicht erneuert worden.
Vielleicht liest du mal, was @Wuchtbrumme geschrieben hat und dir bereits 2x versucht hat, zu erläutern. Tip: Nix Internet. Alle anderen haben das auch verstanden.

Es ist dann nicht irgendetwas unsicher, sondern es funktioniert dann schlicht nicht mehr.
Blödsinn. Bei mir laufen auch Macs (zwangsweise) wunderbar unter Jaguar und Tiger...

Was dann bleibt, ist dann wirklich nur noch Retro, Vintage, oder überflüssig.
D.h. z.B. PS CS4 ist unbrauchbar weil...?! Logic 8 soll ich nicht mehr nutzen weil...?! Unter aktuellen macOS-Versionen nicht mehr unterstützte HW soll ich nicht mehr verwenden weil...?!

So lange ein Intel Prozessor drin steckt, kann man was sinnvolles damit machen.
Das kann man auch mit den PowerPCs.

Nur weil Apple die Teile nur eine endliche Zeit lang unterstützen will, muss man sich nicht davon trennen.
Genau das sagen alle in diesem thread. Aber schön, das wir darüber geredet haben.

Ein dedizierter Server für eine Nextcloud mit Apple Logo, also ein aktueller Mac Mini, wäre mir schlicht zu teuer und auch ziemlich overdressed.
Der Zusammenhang mit irgendwas-Cloud und Apple Logo ist...?!

Ein Raspberry ginge zwar auch, aber er sieht dann nicht so cool aus...
In meiner Welt ist eine Zigarettenschachtelgroße "Cloud" mit aktuellen ARM-Prozessoren sehr viel "cooler" (sogar im Wortsinn) als eine veraltete Keksdose mit Apple-Logo 'drauf, auf der man mit Klimmzügen ein aktuelles OS zum Laufen bringt.
 

errorlog

Niederhelfenschwiler Beeriapfel
Mitglied seit
02.06.19
Beiträge
841
Bei einem 2,1??? Das macht jeder Raspi ab 3+...
Ja, nach Prozessorupdate, unter Linux mit demontiertem CD Laufwerk mit SSD, idle 18 Watt min, sicherlich wird der Durchschnitt höher sein, aber es ging um idle

Das ist bei deinen Auftritten seit du in diesem Forum bist jetzt echt schwer nicht zu kommentieren.
Muss ich mir wohl "gefallen" lassen...

Vielleicht liest du mal, was @Wuchtbrumme geschrieben hat und dir bereits 2x versucht hat, zu erläutern. Tip: Nix Internet. Alle anderen haben das auch verstanden.
Schon Verstanden, ist ja nicht so kompliziert. Frag mich nur, was alle immer soviel Angst vor dem Internet haben, wenn ein Router davor sitzt.

Blödsinn. Bei mir laufen auch Macs (zwangsweise) wunderbar unter Jaguar und Tiger...
Ja, mag sein, jeder wie er will. Verstehe dann allerdings die Bemerkung "Klimmzüge" weiter unten nicht ganz. Irgendwann wird das ganze halt zum Selbstzweck.

D.h. z.B. PS CS4 ist unbrauchbar weil...?! Logic 8 soll ich nicht mehr nutzen weil...?! Unter aktuellen macOS-Versionen nicht mehr unterstützte HW soll ich nicht mehr verwenden weil...?!
Damit hast Du Dir das Doch selbst beantwortet. Irgendwie drehst Du Dich im Kreis. Du "sollst" überhaupt nix, warum willst du das so verstehen? Selbst wenn jeder eine andere Meinung hat, darf doch jeder seine sagen. Ist doch viel spannender, wenn mehrere Meinungen parallel existieren.

Das kann man auch mit den PowerPCs.
Da sind wir wieder bei den verschiedenen Meinungen. So wie es der Threadersteller gemeint hat, wohl eher nicht. Darauf hatte ich mich bezogen. Labs ausgedrückt können die Intels alle (ggf. nach Prozessorupdate für 5€) aktuelle 64Bit Software, sind damit gefahrlos Internettauglich, die Grenze setzt lediglich die Hardwarebeschleunigung.

Genau das sagen alle in diesem thread. Aber schön, das wir darüber geredet haben.
Das ist jetzt für Dich wichtig? Schön wenn wir einer Meinung sind. Haben wir dann jetzt noch mal drüber geredet...

Der Zusammenhang mit irgendwas-Cloud und Apple Logo ist...?!
Stimmt, my Bad, im Ikea Serverregal stehen bei uns inzwischen 7 Mac Mini, bin wohl nicht der einzige, der Apple aus Designgründen kauft.

Egal, manchmal halt "alte Hardware" auch Vorteile.

In meiner Welt ist eine Zigarettenschachtelgroße "Cloud" mit aktuellen ARM-Prozessoren sehr viel "cooler" (sogar im Wortsinn) als eine veraltete Keksdose mit Apple-Logo 'drauf, auf der man mit Klimmzügen ein aktuelles OS zum Laufen bringt.
Ja, völlig ok, warum klingt das wie ein Vorwurf? Klimmzüge? Hm, so würde ich den Einsatz eines "als Entwicklungsumgebung vorgesehenen Einplatinencomputers" auch spezifizieren.

Solange das Ding SD-Karten benutzt, oder Platten über USB angebunden werden, ist das ein Spiel Computer.

Dann lieber eine veraltete Keksdose. Wenn die stabil läuft, nix kostet, keinen (fast keinen) Strom braucht, bleibt das meine Wahl.

Ist das Herunterladen eines Live ISOs auf einen USB Stick ein Klimmzug?

Die Klimmzüge aktuelle Apple Hardware garantiert ausfallsicher, bzw mit vertretbaren Downzeiten, finanziell vertretbar im gewerblichen Umfeld einzusetzen, sind da teilweise deutlich größer. Neuer ist nicht immer auch gleich besser.

Egal, wir müssen nicht einer Meinung sein. Vor allem nicht in einem gekaperten Thread. Sorry, hab es nicht hinbekommen, Dir per PN zu antworten. Du hast völlig recht, warum halte ich manchmal nicht einfach meine Klappe?

Aber anscheinend bist Du daran genauso gescheitert.

Peace?
 

Wuchtbrumme

Gelber Richard
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
12.366
Will jetzt nicht anfangen blöd "klugzuscheißen" aber bei vielem, was das Internet angeht, sind inzwischen Zertifikate abgelaufen, bzw. nicht erneuert worden.

Es ist dann nicht irgendetwas unsicher, sondern es funktioniert dann schlicht nicht mehr.

Was dann bleibt, ist dann wirklich nur noch Retro, Vintage, oder überflüssig.
in meinem Leben werde ich es wohl nicht mehr mitbekommen, dass Leute lesen, was ich schreibe, aber es ist schon ok, geht ja teilweise auch über mehrere Posts.

Wieso ausgelaufene Zertifikate bei nicht bekannten Servern ganz pauschal kategorisch durch „geht nicht mehr“ die Sicherheit erhöhen sollen verstehe ich nicht, aber der Ansatzpunkt steckt ja im selben ignorierten Teil von mir wo ich gesagt habe „vom Netzwerk trennen“, aber wenn es nur ums nicht klugschei**ern ging - herzlichen Glückwunsch: nicht geschafft.
 

MacAlzenau

Golden Noble
Mitglied seit
26.12.05
Beiträge
21.007
Keine OS zu benutzen, für die es keine Sicherheitsupdates mehr gibt. Also alternatives OS auf der alten HW installieren.
Kommt darauf an, was man damit macht.
Es gibt auch ein Leben und Arbeiten ohne Internet.
Als Schreibmaschine oder Musikabspiel- oder -produktionsgerät kann auch ein uralter Rechner noch sinnvoll genutzt werden. Kontakte zur außenwelt halt vermeiden oder über eine sichere einseitige Verbindung (das fertige Werk halt über ein moderne System der Welt bekanntmachen z.B.)

Und ohne da eine Diskussion anstossen zu wollen: für so richtig uralte und kaum mehr benutzte Systeme wird kaum jemand neue Schadsoftware entwickeln. Ein gewisses Risiko ist natürlich, daß für neue Systeme entwickelte so ganz nebenbei auch alte Systeme befallen kann.
Aber wer den Rechner nur für Youtube benutzt, dem kann eigentlich auch egal sein, wenn er sich Malware einfängt - einfach plattmachen, ist ja nix verloren.
 

wavelow

Seidenapfel
Mitglied seit
09.09.14
Beiträge
1.321
Macs sind super Linux Rechner. Ich hatte schon einen Mac bevor ich überhaupt macOS genutzt hatte. Da liefen alle möglichen Linuxe drauf und das superschnell und störungsfrei.

Linux Mint basiert auf Ubuntu, hat halt mehr Windows Feeling. Meine letzte Mint Distro ist allerdings auch wieder vier Jahre her. Elementary OS ist auch sehr cool, vor allem für Apple Fans. Das macht echt Spaß.
Haben sogar mittlerweile ein eigenes App Center mit speziell für Elementary OS gemachten Apps.

 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: Prince of Whales

C Punkt

Gloster
Mitglied seit
13.01.15
Beiträge
61
ok danke soweit mal..

würde eben schon gern das Internet nutzen.. habe eben erfahren, dass es ein high sierra patch für alte Macs gibt: http://dosdude1.com/highsierra/

was haltet ihr davon? Wo ist der Knackpunkt? Ansonsten würde es mich noch interessieren ob ich vor der Installation noch das BIOS oder EFI updaten muss oder ob das unnötig ist..
 

Macbeatnik

Golden Noble
Mitglied seit
05.01.04
Beiträge
32.156
Mit deinen 2GB RAM wirst du da aber mit high Sierra nicht besonders glücklich werden. Ansonsten sind die patches ok.
 
  • Like
Wertungen: wavelow

adomuc

Angelner Borsdorfer
Mitglied seit
25.04.16
Beiträge
623
Also auf meinem allerersten imac von 2006 ich glaube mit snow Leopard funktioniert YouTube und alle anderen Seiten! Allerdings mit chrome!

Vielleicht auch eine Idee für dich!
 

Anhänge: