1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Alternative zu Distiller gesucht?!

Dieses Thema im Forum "Grafikbearbeitung & Layout" wurde erstellt von petestar, 05.08.06.

  1. petestar

    petestar Gast

    guten morgen zusammen,

    kennt einer eine kostengünstige, oder sogar freeware, alternative zu dem distiller?

    schönen gruß,

    petestar
     
  2. astraub

    astraub Champagner Reinette

    Dabei seit:
    17.06.04
    Beiträge:
    2.651
    Hallo,

    wozu denn das? Jede Applikation unter OS X kann direkt PDFs erzeugen (Druckertreiber - als PDF drucken). Wenn Du die entstandenen Files noch verkleinern möchtest, bietet sich PDFShrink an - das ist allerdings kostenpflichtig.

    Gruss
    Andreas
     
    #2 astraub, 05.08.06
    Zuletzt bearbeitet: 05.08.06
  3. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    "Vorschau". Für Terminal-Freunde: "pstopdf"
     
  4. antonio_mo

    antonio_mo Gast

    Freeware »Distiller«

    Hallo,

    es gibt einfach keine Alternative zum Distiller!!! schon garnicht freeware!!!
    Allerdings ist unter Adobe CS2 die Exportfunktion schon sehr weit ausgereift -> PDF!

    Diese PDF´s sind aber nicht für den Offsetdruck gedacht!!!

    antonio
     
  5. antonio_mo

    antonio_mo Gast

    Diese PDF´s sind aber nicht für den Offsetdruck gedacht!!!
     
  6. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Blödfug. Nenne einen Grund dafür. Da bin ich gespannt.
     
  7. rumbalotte

    rumbalotte Querina

    Dabei seit:
    03.08.06
    Beiträge:
    183
    Ich weiß den Grund: weil es schon immer so war!

    Im Ernst: ich nehme immer öfter das Programm Vorschau, um aus EPS PDFs zu machen. Auch zum Offsetdruck, denn die eingestellten Farben und Profile verändert OS X ja nicht. Wenn ich aber viel Einfluss auf die Komprimierung und Neuberechnung von Bildern nehmen will/muss, dann gibts zum Distiller echt keine kostenlose Alternative. Wobei ich immer noch die 4er Version benutze. Ja, in Classic.... - aber es klappt immer noch gut!
     
  8. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Leider sind PDFs welche mit Distiller bzw. den in CS2 integrierten Funktionen erzeugt wurden, den PDFs aus OS X Bordmitteln qualitativ sehr deutlich überlegen. Dazu kommt noch ihre geringere Größe.

    Ist jedenfalls meine Erfahrung.
     
  9. andifant

    andifant Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    18.02.06
    Beiträge:
    770
    Im Grunde hat Rastafari ja Recht, die Vorschau IST der Distiller, aber halt ohne die gewohnten Einstellungsmöglichkeiten. Wenn man die Quartz-Filter ändern will wird es kompliziert.

    Sehr gut versteckt (im Colorsync-Dienstprogramm) gibt es aber Filter zum nachträglichen Komprimieren der PDF-Dateien. Dort findet man auch eine Funktion zum Anlegen eines PDF/X-3 Filters. Leider wird die von Apple generierte DocumentID vom PDF/X-Preflight in Acrobat 6 nicht erkannt

    Zitat: prepress.ch
    --

    Apple hat für Mac OS X von Adobe die Normalizer Engine (die Industrie-Version des Distillers) lizenziert. Das jedoch nur in seiner minimalsten Form, nämlich ohne einstellbare Parameter und mit einem geringeren Funktionsumfang.

    Nach einigen Tests zeigten sich die Ergebnisse durchaus brauchbar, wenngleich auch einige Testläufe negativ verliefen. Im Folgenden eine Zusammenfassung, wie sich der integrierte Normalizer verhält:

    PDF Format 1.3
    kein Donwsampling
    keine Komprimierung
    Schriften sind als Untergruppe eingebettet
    keine Warnung bei Schriftfehlern
    Überdrucken wird beibehalten
    Farbräume der Bilder bleiben erhalten
    Verläufe werden zu weichen Nuancen konvertiert
    - Probleme gab es mit Schmuckfarben als DeviceN

    Die Normalizer-Funktion sehe ich als große Bereicherung im Vergleich zur direkten PDF-Generierung über den Druckertreiber. Sie stellt jedoch keine Alternative zur Highend-PDF-Erstellung mittels Distiller dar.


    Zitat: pdfnews.de (PDF mit Vorschau erstellen)
    --

    Meine Praxis-Erfahrung deckt sich damit. Mit dem OS erzeugte PDF's kann man für einen 4c Druck grundsätzlich schon verwenden, eine genaue Überprüfung und evtl. Korrektur einiger Parameter ist jedoch in meinen Augen zwingend nötig.
    Ideal ist die im OSX integrierte PDF Funktion für Offsetdruck-PDF's nicht, aber auch nicht generell unbrauchbar.
    Da ein Laie aber den Unterschied zwischen guten und schlechten PDF's aber nicht kennt, birgt das die Gefahr daß man sich darauf verlässt (Zitat: ich dachte mit PDF kann nix mehr schiefgehen) und evtl. Fehler in der Ausgabe entstehen.

    grüßle, andifant
     
    newman gefällt das.
  10. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Aaaaah ja. Ein Profi mit R-fahrung.
    Weisst du was daran ein klein wenig grotesk wirkt?
    Der "PSnormalizer.framework", der in OS X integriert ist und die Wandlung von PS/EPS in PDF vornimmt...
    ...das IST ein Original Adobe Distiller.
    Version 5 Core Distiller, offizieller Produktname: Adobe Normalizer.
    Eine "Embedded"-Version des Distiller ohne eigene GUI.

    Schon irgendwie doof, oder?
    "Qualitativ überlegen"? Zum totlachen. Ein Brüller.
    Selten wird so eine Riesen Schei**e erzählt...
     
  11. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Ah, ein Beitrag aus der Kinderrunde.

    [] Du hast noch niemals ein mit dem Akrobat Distiller parametrisiert erstelltes PDF mit einem von OS X generierten verglichen
    [] Du hast andifants Beitrag nicht gelesen
    [] Die Bedeutung des Wortes "minimal" ist dir nicht bekannt
     
  12. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Ein angeblicher Bug in Acrobat 6.
    *Völlig* bedeutungslos, was die Qualität betrifft.
    Und in Acrobat 6.0.2 ohnehin nicht reproduzierbar.


    Das ist falsch. Der Funktionsumfang ist teilweise sogar grösser als die der normalen Distiller-Variante. So finden sich neben etwa zwei Dutzend fest einkompilierter Schriftfamilien nebst eleganter wirkenden Substitutionsschriften, welche auch eingebettet werden können, auch bessere Unterstützung für Typ 3 Fonts und erweiterter CID-Support, den es sonst erst mit Distiller 6 zu kaufen gab.

    Auch das ist falsch. Das Ausgabeformat wird vollautomatisch anhand der verwendeten Features festgelegt. Sobald aus irgend einem Grund erforderlich, wird PDF 1.4 verwendet.

    Steuerbar über den PostScript-Code, wenns sein muss.
    (Downsampling und Kompression können NIE qualitätssteigernd sein - ganz im Gegenteil)

    Daraus erwächst welches Problem?

    Da sich der Normalizer des gleichen Schriftenpools bedient wie die PS-erzeugende App selbst, sind diese auch gar nicht erst zu erwarten.

    Die für den Offsetdruck empfohlene Methode.

    Letzteres wird sogar eleganter und kompatibler gehandhabt als im aktuellen Distiller 7. Dessen "Smooth Shades" lassen sich nämlich leider nicht mehr als bearbeitbare Verlaufsgitterobjekte in Illustrator & Co re-importieren...

    Würde ich gerne mal sehen. Ich habe schon hunderte von Seiten so erzeugt, die noch nie Fehler zeigten. Referenz-Testseiten mit acht Schmuckfarben waren überhaupt kein Problem.

    Sobald mir hier im Forum jemand begegnet, der mir auch nur die Bedeutung all der Distiller-Optionen korrekt beschreiben kann, an denen er da rumwursteln kann...
    ...dem rate ich dann auch bei Bedarf einen zu kaufen.
    Alle andern sollten von Profiwerkzeug die Finger lassen, wenn sie damit gar nicht umzugehen wissen.

    Denn das einzige, was noch schlimmer ist als unpassende Voreinstellungen, das sind unfähige Nutzer, die an allem möglichen rumschrauben und dabei in ihrer unendlichen Naseweisheit nur unerträglichen Mist produzieren.
     
    #12 Rastafari, 10.08.06
    Zuletzt bearbeitet: 10.08.06
  13. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Geht ein bisschen weniger agressiv auch?
    Man muss doch nicht immer gleich die UZI durchladen, oder? o_O
     
  14. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Passend zum Auditorium, könnte man sagen.

    No Hit. Sorry, try again.
     
  15. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Unser stadtbekannter Alfred E. *piieeeep* kanns vertragen. Der bettelt nach sowas. :)
     
  16. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    Wow, das ist ja spannend hier :-D und ich lerne auch noch was dabei. Feinstes Edutainment.

    Dank an die Beteiligten!
     
  17. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
  18. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    ROFL - "Nolädsch for Brohfäschnälls"
    Na Bravo! DTP == Depp tut printen...
    Das braucht die Welt. Dankeschön.
     

Diese Seite empfehlen