1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Alsoft DiskWarrior 3.0.3

Dieses Thema im Forum "Officeanwendungen" wurde erstellt von marcozingel, 28.03.06.

  1. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    Läßt sich die Software Alsoft DiskWarrior 3.0.3 von einem Bootfähigen USB 2.0 Stick ausführen?

    Ich konnte dazu bisher noch keine Informationen entdecken und habe mich mit der Software bisher noch nicht näher beschäftigt.

    Dieser "Alleskönner" zur Datenrekonstruktion im Zusammenhang mit "zerschossenen" Festplatten könnte sicherlich auch für mich interessant sein.

    Erfahrungsberichte herzlich willkommen.

    Danke an alle.
     
  2. high-end-freak

    high-end-freak Herrenhut

    Dabei seit:
    16.12.05
    Beiträge:
    2.289
    seit wann kann man von usb so ohne weiteres booten??? das ist nämlich nicht ganz einfach. für mausschubser gehts nur mit firewire!
     
  3. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    Als langjähriger Mausschubser mit eigener FW Festplatte ist mir das bekannt.;)

    Vielleicht fehlt mir das fachliche KnowHow dazu,aber ich suche nach einer transportablen Lösung (anstatt CD oder FW HD).
     
  4. high-end-freak

    high-end-freak Herrenhut

    Dabei seit:
    16.12.05
    Beiträge:
    2.289
    du musst in der open firmware den pfad zum volume manuell eingeben. ich sag dir aber: das ist kein zuckerschlecken. in linux-foren findest du anleitungen dazu. und seit wann gibts so tolle sticks mit 5 gb speicher, wo ein ganzes os drauf passt? ist mir nett bekannt. 2,5" fw platte, die sind doch auch schön klein, und gut ist. willst du jedes mal beim booten den pfad manuell eingeben und dich durch irgendwelche befehlszeichen durchwühlen??? ich glaube nicht ;) .
     
  5. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    die braucht er ja auch nicht. DiskWarrior wird mit einer Boot-CD ausgeliefert (bekommt man geschickt). Gegenfrage: Seit wann gibt es CDs mit 5 GB Kapazität?

    Gruß,
    Michael
     
  6. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    Kann ein USB Stick,wenn der Inhalt der Boot CD darauf übertragen wurde,als Startvolume verwendet werden.
    Der von mir gekaufte USB 2.0 Stick wird im Handbuch als bootfähig deklariert.
     
  7. mili

    mili Gast

  8. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    Danke mili
    Genauso meinte ich das,ist die Frage ob das auch mit anderen Bootfähigen Sticks funktioniert.
    Leider habe ich nicht den Backround,deswegen meine Frage hier im Forum.
    Ich werde die Micromat Beschreibung nochmals durchlesen.
     
  9. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    Nachtrag.
    Mail direkt vom Hersteller:

    Can i boot DiskWarrior from USB 2.0 bootable Stick?

    The only Mac computers that will start from a USB 2.0 device are the
    Intel-based Macs. The current version of DiskWarrior (3.0.3) will not
    run on Intel-based Macs.

    A future revision of DiskWarrior, which is currently being written, will
    address this capability. However, I have no information in regards to a
    release date for a version of DiskWarrior for Intel-based Macs.

    All information will be posted to the Alsoft website (http://
    www.alsoft.com) as it becomes available.

    -- Marc
     
  10. fantaboy

    fantaboy Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    09.04.04
    Beiträge:
    1.788
    das ist ja ein obergeiles tool!!
    auch haben will.

    hier im forum werden die produkte vom micromat ja ein bischen verteufelt, dw wird eindeutig besser bewertet. bei mir im büro wurde zuletzt nur noch der dw verwendet, aber kürzlich hatte ich ein problem mit "overlapped files", da hat dw nach sechs stunden aufgegeben, techtool war nach zwanzig minuten fertig und alles war wieder gut.

    probleme treten bei beiden programmen vor allem dann auf, wenn sich der rechner während des reparierens aufhängt. dann kann einiges den bach runter gehen.
    fakt ist, das mir beide programme schon die platte zerschossen haben, aber wer weiss, wie kaputt die schon vorher war. ein vernünftiges backup ist auf jeden fall nötig.

    gruss

    jürgen
     

Diese Seite empfehlen