1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

alles dauert zu lange 10.4.6

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von cippo, 04.11.06.

  1. cippo

    cippo Gast

    Hallo Gemeinde,

    ich habe seit rund 4 Monaten einen mini 10.4.6 1,5er Intel und 512 RAM
    Von Anfang an waren lange Wartezeiten "normal", völlig Wurscht welches Programm. Ewiges "genudel" bis was in die Pötte kommt. Z. B. dauert das Öffnen von Word für Mac 2004 11.2 geschlagene 40sek., aber auch Filemaker basierende Programme sind nicht schneller.

    Und er wird immer langsamer...........:-c

    Was kann ich tun?

    Gruss, Michael
     
  2. Altron

    Altron Gast

    10.4.8 installieren, Rechte reparieren(Festplattendienstprogramm), 2Gb Ram und schon läufts;).
     
  3. nilso

    nilso Königsapfel

    Dabei seit:
    30.07.05
    Beiträge:
    1.207
    wieso updatest du nicht auf 10.4.8?o_O
     
  4. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Keiner meiner Macs hat mehr als 512 MB RAM - und alles läuft flott. Natürlich wären 2 GB besser, aber bevor du Geld investierst, cippo, nur damit dein Rechner das tut, was er auch mit viel weniger RAM ordentlich tun sollte, würde ich die anderen Vorschläge ausprobieren. (Neueste OS-Version, Rechte reparieren.)
     
  5. civi

    civi Gast

    Office zumindest läuft ja noch in der Rosetta-Emulation.
     
  6. Head

    Head Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    03.07.04
    Beiträge:
    1.100
    Wenn du wirklich meinst dass etwas nicht stimmt mit dem System, dann vielleicht mal das letzte Combo drüberbügeln.. hat bei mir bei kleineren Bugs schon geholfen...

    Was du aber ansprichst, ist warscheinlich eher Rosettas Ram-Hunger, mit 512 MB RAM würd ich kein Rosetta-Programm aufmachen wollen... Wenn ich hier Photoshop und Illustrator offen hab, dazu vielleicht noch das ein oder andere Helferprogramm, wird schon ziemlich ruckelig... und das mit 1,5gb Ram.

    Ich würd wirklich nen gig Ram mehr reinstecken und sehen ob sich die Probleme nicht lösen... ich würd drauf tippen dasses dann alles um einiges schneller geht...

    Achja: Ich arbeite seit kurzem mit Pages, sehr schönes Programm, steht Word zur Zeit in nichts nach (nicht bei meiner Benutzung, hehe)...Kanns nur mal empfehlen anzutesten...
     
  7. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.396
    Ist die Festplatte vielleicht fast voll? Wenn da weniger als 1 GB frei bleibt für Auslagerung, kann es langsam werden.
     
  8. cippo

    cippo Gast

    Hallo Leute!

    Erst einmal Danke für Eure Hilfe!

    Update auf 10.4.8 hab ich jetzt. Hat wohl schon etwas geholfen, immerhin startet Word jetzt in 13sek, statt 40.
    Rechte reparieren sagt mir fast nichts :eek: Ok, Dienstprogramme öffnen und dann?

    Die Festplatte ist noch nicht voll, sind noch 38GB frei, sollte erst einmal reichen.

    @ Head
    Wegen Pages, werde ich in nächster Zeit ausprobieren, hab im Moment leider zuviele andere Probleme an der Backe
     
  9. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Alle FileMaker Varianten vor 8.5 sowie Office laufen allesamt in Rosetta. Bei Dir muß also sämtliche Software durch den Binary Translator und der frißt Unmengen an RAM. Mit Deinen 512MB bist Du daher nicht nur schwach bestückt sondern südlich des unteren Limits angesiedelt würde ich sagen. Office startet schon so nicht sonderlich schnell, aber mit Rosetta dauerts normalerweise noch länger. Wenn dann noch geswapped werden muß ist klar warum Dein mini seinen Performance nicht ausspielen kann, da Du immer mit angezogener Handbremse unterwegs bist.

    Bei MS Office können wir momentan nichts tun, bei FileMaker schau mal ob ein Upgrade auf 8.5 nicht sinnvoll wäre. Ebenso wirf einen Blick auf Deinen restliche Software ob die schon Universal ist. Ganz besonders so kleine Helferleins die immer im RAM bleiben und über Rosetta laufen müssen können dem System grausig zusetzen.
    Gruß Pepi
     
  10. marcozingel

    marcozingel Cox Pomona

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.477
    Auch mit 1024 MB RAM kann es eng werden,daher ist genügend RAM die oberste Wahl.
     
  11. Altron

    Altron Gast

    Festplattendienstprogramm > MacintoshHD auswählen > Erstehilfe > Rechte reparieren
     
  12. Wolfgang Drogis

    Wolfgang Drogis Allington Pepping

    Dabei seit:
    18.09.06
    Beiträge:
    188
    Hallo Michael,

    es kann auch an der Festplatte liegen, mein alter PPC 7500 mit 500MHZ Sonnet-G3-Karte brauchte zu letzt sehr lange für einfache Vorgänge, es war die Festplatte, die dann kurz danach verstorben war. Die Startprozedur dauerte ewig lange. Zu der Zeit "riet" man mir auf X zu wechseln, aber wenn ich das hier so lese, frage ich mich, warum dieses tolle innovative Betriebssystem so lange braucht, um ein kleines Schreibprogramm zu starten.

    Ob es am Speicher liegt, kann ich nicht beurteilen, mein altes Pismo, welches ich jetzt in einer Partition mit X betreiben kann, startet Microsoft Word 2004 unter X.3.9 in drei Sekunden, und das bei nur 500MHZ mit einem G3-Prozessor und einem GB Speicher z. Z. noch über eines meiner Expansion-Bay-HD-Moldule. Word 5.1 braucht nur Sekundenbruchteile, dann ist ist es zum Schreiben gestartet.

    MfG

    Wolfgang Drogis
     
  13. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Mit Verlaub, Word ist kein kleines Schreibprogramm sondern ein Ungetüm. Dieses Ungetüm muß dann noch durch die Rosetta gezwängt werden was beim Starten immer Zeit kostet, das ist ganz normal in solch einem Fall und auch dokumentiert. Klar, daß es auf einem PPC wo es native läuft schneller startet.

    Ein Großteil der Word User bildet sich dessen Notwendigkeit auch sehr konsequent ein. Sogenannter Softwarehypochonder. :) Ich behaupte mal, daß locker 95% der User mit TextEdit auskommen und nicht den geringsten Tau davon haben, was mit diesem "kleinen Programm" alles möglich ist. Aber die Leute schauen sich die gebundelte Software meist leider kaum an.
    Gruß Pepi
     
  14. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    "Softwarehypochonder" ROTFL, das ist geil, darf ich das zitieren bzw. im Unterricht benutzen? Ich sag' auch gern dazu, dass das von Pepi ist.

    Und bezueglich der Anforderungen der meisten User an ein Textverarbeitungsprogramm bzw. ganz allgemein ueber die mitgelieferten Programme und das "Ausprobierverhalten" der Benutzer: Full ACK!
     
  15. cippo

    cippo Gast

    Hallo Leute!

    Ok, die Rechte sind jetzt repariert. Da ich jetzt durchblicke, wundere ich mich nicht mehr über das langsame Genudel des Mini. Und ein bisschen besser ist es auch geworden.

    Ist zwar ein anderes Thema, aber am Office hänge ich nicht wirklich, nur komme ich an .doc u. .xls nicht vorbei. In wieweit noch andere Mac-Programme, ohne Probleme, solche Dateien öffnen, lesen und schreiben können, entzieht sich meiner Kenntnis. Dazu werde ich aber mal die Such-Funktion bemühen und denke das ich da auch fündig werde.

    Noch einmal vielen Dank für Eure Hilfen, sie habe mir wirklich weitergeholfen!

    Gruss, Michael
     
  16. Altron

    Altron Gast

    Appleworks, Textedit und Pages können sie einlesen und exportieren, nur wie es danach mit der Formatierung aussieht, kann ich dir nicht sageno_O. Appleworks und Textedit müsste mit zum Lieferumfang gehören, sowie eine Demo von Pages.
     

Diese Seite empfehlen