Akku Probleme mit Macbook Pro 15" 09/2018

applezip

Doppelter Prinzenapfel
Mitglied seit
02.07.12
Beiträge
440
Hallo Spezialisten

Was könnt ihr mir raten?
Mein Macbook Pro 15" 16GB, Intel7 habe ich 09/2018 erworben und ca. 3400€ gezahlt.
Bei so einem Preis bin ich schon ein wenig enttäuscht, wie sich der Akku entwickelt.
Nach nur 72 Ladezyklen ( Bin nicht viel unterwegs) zeigt er eine Restkapazität von 80-83% (schwankend) an.
Mittlerweile musste ich auch schon zweimal diese resets durchführen, da der Akku ( trotz Netzkabel ) nicht geladen wurde.
Diese Werte und das Verhalten sind doch nicht normal oder?
Kann es sein, dass sich Apple bei diesem Problem kulant zeigt und trotz Garantieablauf den Akku wechselt?
Meine Tochter benutzt z.B. immer noch ihr Macbook Pro 13" von 2013 und hat bei über 600 Ladezyklen noch ca. 91% !!
Bei einem Macbook dieser Preisklasse ( Wie schon gesagt ca. 3400€ ) sollte der Akku eigentlich schon besser sein.

Werde bald mal Apple direkt kontaktieren, wollte aber vorab mal eure meinung hören.
 

orcymmot

Oberdiecks Taubenapfel
Mitglied seit
06.03.16
Beiträge
2.715
Fragen kostet nichts, aber viel Hoffnung auf Kulanz würde ich mir nicht machen. Ein Akku war/ist/bleibt ein Verschleißteil. Da kann man mal Glück und mal Pech haben. 72 Zyklen in knapp drei Jahren deuten auf wenig Akkunutzung hin. Gefällt auch nicht jedem Akku.

Darüber hinaus gilt ein Akku bei Apple erst als verschlissen/beschädigt wenn er unter 80% Restkapazität liegt. Und dann gilt auch nur Apples eigene Messung, die meist besser ausfällt als bspw. CoconutBattery. Selbst wenn du noch in der Garantiezeit wärst, würde Apple nicht unbedingt auf Garantie tätig werden.

Entweder damit leben oder für, ich meine, 209€ einen Akkutausch bei Apple vornehmen lassen.
 
  • Like
Wertungen: dg2rbf

AndaleR

Gascoynes Scharlachroter
Mitglied seit
09.08.20
Beiträge
1.535
Oder jetzt schnell sein und beim TradeIn zuschlagen...

Aber das ist schon extrem ärgerlich. Vor allem wegen des hohen Anschaffungspreises. Aber der ist dem Akku ja egal. Ich würde auch Kontakt mit Apple aufnehmen - aber allzugroße Hoffnung würde ich nicht mehr haben. Da wäre schon viel Kulanz dabei.
 
  • Like
Wertungen: dg2rbf

Wuchtbrumme

Golden Noble
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
15.082
Hallo Spezialisten

Was könnt ihr mir raten?
Mein Macbook Pro 15" 16GB, Intel7 habe ich 09/2018 erworben und ca. 3400€ gezahlt.
Bei so einem Preis bin ich schon ein wenig enttäuscht, wie sich der Akku entwickelt.
Ich sehe keinen Zusammenhang zwischen Kaufpreis und irgendwelchen normalen Verschleißerscheinungen.
Nach nur 72 Ladezyklen ( Bin nicht viel unterwegs) zeigt er eine Restkapazität von 80-83% (schwankend) an.
wir reden also von knapp drei Jahren ausschließlichem Betrieb an der Steckdose. Das ruiniert den Akku ziemlich sicher bzw. hat das schon getan.

Mittlerweile musste ich auch schon zweimal diese resets durchführen, da der Akku ( trotz Netzkabel ) nicht geladen wurde.
SMC-Resets sind völlig unschädlich und beweisen keine besondere Alterung. USB-Power Delivery ist abhängig von den Kabeln; da man hier nicht einmal das Wissen aus dem Handbuch liest muss ich leider vermuten, dass da ungeeignete Kabel verwendet wurden. Der Fairness halber gestehe ich zu, dass das wirklich von außen auch nicht zu sehen ist.

Diese Werte und das Verhalten sind doch nicht normal oder?
Erstens sehe ich hier noch kein Problem. Falls man aber ein Problem unterstellen wollen würde, dann gehe ich zunächst von einem kaputtgemachten Akku durch den Anwender aus. Das ist durch keine Garantiebestimmung, Gewährleistung oder Kulanz gedeckt.

Bei einem Macbook dieser Preisklasse ( Wie schon gesagt ca. 3400€ ) sollte der Akku eigentlich schon besser sein.
Der Akkuzustand ist gut, dafür dass ein ahnungsloser Endanwender den quasi immer am Strom gelassen hat, selbst wenn das Laden bei größtmöglicher Hitze bedeutete.

Werde bald mal Apple direkt kontaktieren, wollte aber vorab mal eure meinung hören.
wäre ich Apple würde ich für diese Belastung der Hotline Geld von Dir verlangen in der Hoffnung, dass das einen Lehreffekt nach sich zieht.

Einen Computer kauft man übrigens nicht nach Wertanlage, sondern weil man ihn braucht, absolut in dem Wissen, dass sobald man ihn nach Hause getragen hat, sowieso nur noch die Hälfte wert ist. Diese Argumentationen immer…

Mein Tip wäre: Lass den Akku über den normalen Akkuaustauschservice für 209 Euro tauschen. Dabei wird auch das gesamte Topcase exkl. Display (also Gehäuse, Akku, Tastatur) getauscht.
 
  • Like
Wertungen: dg2rbf

applezip

Doppelter Prinzenapfel
Mitglied seit
02.07.12
Beiträge
440
Hallo Leute

Vielen Dank für eure Antworten.
Habe aber doch heute Nachmittag schon mit Apple Kontakt aufgenommen und entgegen deiner Aussage (@Wuchtbrumme ),
von dem netten Support Mitarbeiter sehr wohl Aussicht auf Kulanz bekommen. Trotz der wenigen Ladezyklen, die er in keiner Weise bemängelt hatte.
Warum sollte ich den Akku geschrottet haben, indem ich ihn nur ca. 2,5x/Monat auf und entladen habe ?
Mein Macbook 12", das ich davor hatte, habe ich genau wegen so einer "Weisheit" fast nur ohne Netz betrieben und musste den Akku auch nach ca. 2,5 Jahren tauschen lassen. Und weil der USB C Anschluss defekt ( hielt den Stecker nicht mehr) war, tat Apple das ganze unter Kulanz ausserhalb der Garantiezeit.
Egal, habe am Montag einen Termin bei Apple. Sollten sie sich kulant zeigen, gut, wenn nicht, nehme ich die 209€ in Kauf.
 

applezip

Doppelter Prinzenapfel
Mitglied seit
02.07.12
Beiträge
440
Danke Wuchtbrumme.

Werde nächste Woche berichten.
 

applezip

Doppelter Prinzenapfel
Mitglied seit
02.07.12
Beiträge
440
Hallo Leute

Wie versprochen, hier mein Bericht.
Am 31.05. hatte ich nun einen Termin beim Apple Store.
Der Mitarbeiter am Telefon war schon sehr nett, der im Store einfach Top.
Wie ihr schon sagtet, der Akku ist ein Verschleissteil.
Aber ich wurde gefragt ob ich nicht Probleme mit dem Keyboard habe.
Wusste natürlich sofort was er meinte und sagte ja, dass manche Tasten manchmal schwergängi sind und an der N Taste
war was abgesprungen.
Somit hatte er einen Grund für die Kulanz da es so etwas fürs Keyboard (2018) gibt.
Und da ja das komplette Unterteil getauscht wird, somit auch ein neuer Akku !!

Hatte jetzt schon zweimal super Erfahrungen mit der Kulanz von Apple, einfach top.
Die Produkte sind zwar nicht billig, aber der Support unschlagbar.
Zur Zeit bin ich beruflich auf Dienstreise und bekam heute die Mitteilung, dass das Macbook vollkommen repariert zu Hause geliefert wurde. Kam von Tschechien, deswegen hat das Ganze ein wenig länger gedauert.

So das war wieder mal eine tolle Erfahrung mit Apple
 

Wuchtbrumme

Golden Noble
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
15.082
super, danke fürs Feedback und ich freu mich, dass sich das für Dich so gut gelöst hat!
 
  • Like
Wertungen: applezip