1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Akku leeren oder Netzteil?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von pappeler, 03.02.07.

  1. pappeler

    pappeler Antonowka

    Dabei seit:
    17.08.05
    Beiträge:
    360
    Hi!
    Ich bin sicher, schon mal etwas zu dem Thema gelesen zu haben. Ohne genaue Stichwörter war es mir aber nicht möglich, über die Forensuche etwas genaues zu finden.

    Also: Ich habe ein MacBook, benutze dies sehr oft und regelmäßig. So muss ich jeden Tag, höchstens aber jeden zweiten Tag, den Akku neu aufladen, weil er leer ist. Nun die Frage: Wie nutze ich das MacBook am besten? Ist es ratsam, den Akku immer zu leeren, dann neu aufzuladen? Oder sollte ich lieber dauerhaft am Netzteil arbeiten? Oder sollte ich den Akku gar entfernen?

    Für Tips wär ich dankbar.
    pappeler
     
  2. philifant

    philifant Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    22.03.06
    Beiträge:
    718
    also ich habe mir sagen lassen, dass man den akku nicht immer komplett leer laufen lassen sollte, am anfang mal kalibireren und dann vielleicht so bei 20-30% ans netzteil hängen. akku raus nehmen soll den akku angeblich schonen (sagen manche), ich mach es aber nie, weil ich keine lust habe mit 1GHz zu arbeiten ...
     
  3. floeschen

    floeschen Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    13.08.06
    Beiträge:
    1.402
    Wenn ich das MB am Schreibtisch brauche, schliesse ich das Netzkabel an und sonst arbeite ich mit dem Akku, vor allem in der Schule.
    Hier noch ein Link zur Behandlung der Akkus: BatteryUniversity
     
  4. pappeler

    pappeler Antonowka

    Dabei seit:
    17.08.05
    Beiträge:
    360
    Danke erstmal für die Tips. Also: Eine Tiefenentladung nehm ich eh nie vor, ich lade den Akku meist bei 10% oder so wieder auf.

    Am besten scheint also zu sein: Ruhig am Netzteil arbeiten, den Akku aber regelmäßig ent- und aufladen. Und das viele "Gesorge" um den Akku verlängert die Lebensdauer wohl auch eher geringfügig, oder?

    pappeler
     
  5. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    Der Mittelweg ist der akkuschonendste. :) Lieber viele Teilentladungen als eine volle. Und am Netzteil arbeiten ist auch kein Problem. Nur immer mal (so ein, zwei Mal die Woche) den Akku etwas fordern, damit die Ionen mal ein bisschen Training haben und nicht fettgefressen niedergehen. ;)
    Akku entfernen sollte man nicht, da sonst die CPU auf 1GHz runtergetaktet wird.
     
  6. chris_mcmlxxiv

    Dabei seit:
    05.09.06
    Beiträge:
    111
    Hi Leute,

    habe in einem anderen Thread (gucksdu Post #10) n ähnliches Problem angesprochen, denke aber, dass ich hier eher richtig bin.
    Für mich ist es auch interessant, ob dauerhafter Netzbetrieb MIT Akku und 1-2x im Monat Vollentladung bzw. Kalibrierung schonend bzw. sinnvoll für die Akku-Lebensdauer ist?
    Weiterhin möchte ich wissen, ob ich meinen Rechner ohne weiteres dauerhaft eingeschaltet lassen kann (nach Arbeitsende nur zuklappen und nicht ständig aus- und einschalten). Wenn: was muss man -auch aus Sicherheitsgründen- beachten (Stichwort: mögliche Gefahr von Hackerangriffen in Ruhezustand - neulich gingen Gerüchte rum...).
    Danke schonmal im voraus!

    VG, Chris
     

Diese Seite empfehlen