• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), das Löschen von Useraccounts betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung
  • Viele hassen ihn, manche schwören auf ihn, wir aber möchten unbedingt sehen, welche Bilder Ihr vor Eurem geistigen Auge bzw. vor der Linse Eures iPhone oder iPad sehen könnt, wenn Ihr dieses Wort hört oder lest. Macht mit und beteiligt Euch an unserem Frühjahrsputz ---> Klick

Aerosole: Apple will per Face ID Luftpartikel eliminieren

Michael Reimann

Geschäftsführung
AT Administration
Registriert
18.03.09
Beiträge
8.755
iphonex-faceid2-700x455.jpg


Michael Reimann
Seit der Pandemie sind Aerosole wohl auch der Allgemeinheit bekannt. Diese kleinsten Partikel in der Luft tragen aber nicht nur Viren (wie in diesem Fall Sars-CoV2), sondern auch andere Stoffe.

Im Zuge der Anstrengungen, die Pandemie einzudämmen, hat Apple ja bereits einige Maßnahmen ergriffen. So wurde zuletzt iOS 15.4 so angepasst, dass es auch mit einer Maske möglich ist, Face ID zu nutzen. Zuvor war es auch schon möglich, eine Apple Watch für diesen Vorgang zu verwenden.

Nun plant der Konzern, eine nicht näher genannten Quelle zufolge, Face ID weiter auszubauen. Das System bestehend aus einer Infrarot-Licht-Quelle, dem Dot-Projektor und der passenden Kamera soll per iOS-Update erweitert werden, um Aerosole nicht nur zu erkennen, sondern auch unschädlich zu machen.

Die mikroskopischen Teilchen können ja bekanntermaßen stundenlang in der Luft schweben und somit auch das Coronavirus übertragen. Mittels des infraroten Lichts sollen Teile dieser Partikel durch Wärmeeinwirkung unschädlich gemacht werden. Mittels der Kamera und der Machine Learning-Funktion der Apple-CPUs soll die Postion im Raum erkannt werden und der Dot-Projektor die passende Energie abgeben.
Mit Infrarot gegen Aerosole


Ein Problem dabei dürfte die Größe der Dots im Verhältnis zur Kleinheit der Partikel darstellen. Wie genau Apple auf die Teilchen zielen will, ist daher noch nicht bekannt. Wenn das System implementiert ist, könnten Nutzende Ihr iPhone in einen Raum halten und damit einen Teil der darin befindlichen Aerosole zerstören. Auch eine konstante Wirkung des Systems wäre denkbar. So könnten dann alle Aerosole, um den Nutzer herum - in Sichtweite des Face-ID-Systems - unschädlich gemacht werden.

Ob und wie dann der Nachweis oder die Erfolgs-Anzeige im iPhone (oder iPad) aussieht, steht offenbar noch nicht fest. Ebenfalls nicht, ob das Update noch mit iOS 15, oder erst mit einer späteren Version kommt.

Ganz abwegig ist das System nicht. So hat beispielsweise der Staubsauger-Konzern Dyson gerade eine Atemmaske vorgestellt, die die Umgebungsluft durch Ansaugen und Filtern reinigen soll.

Den Artikel im Magazin lesen.
 

snowman78

Hildesheimer Goldrenette
Registriert
15.12.10
Beiträge
688
Ungeachtet des 1. April: Es hört sich interessant, aber auch etwas spooky an 🤔

Klar wäre sowas nicht schlecht, aber ich höre die Apple-User schon wieder rum jammern, dass ihr Akku nicht mehr so lange hält... 🤣🙈
 

Michael Reimann

Geschäftsführung
AT Administration
Registriert
18.03.09
Beiträge
8.755
Es gibt ja Ansätze in die Richtung. Lasersysteme können bereits Aerosole in der Luft erkennen und ausmessen. Diese Systeme sind allerdings in der Tat noch nicht so kompakt, wie ein Smartphone. Aber warum nicht in ein paar Jahren. 😁
 

Wuchtbrumme

Golden Noble
Registriert
03.05.10
Beiträge
21.463
April, April!
Vielen Dank, sehr charmant!

…wobei: ein Körnchen Möglichkeit ist dabei. Aber brave new world, Sensor-Emitter-Kombinationen besorgen mich immer etwas. Der Weg zur Waffe ist so kurz.
 
  • Like
Reaktionen: Michael Reimann

landplage

Admin
AT Administration
Registriert
06.02.05
Beiträge
23.446
Ich meinte Deine Beschreibung, dass das in erster Linie eine Atemmaske ist.

Ich habe mich heute selber in den April geschickt, indem ich meine Kaffeemaschine mit blankem Wasser betrieben habe. Jetzt brauche ich noch etwas, um auf Betriebstemperatur zu kommen. 🥳
 

Joh1

Golden Noble
Registriert
01.04.14
Beiträge
14.417
Das ist ja wohl ein Aprilscherz!

Das sind Kopfhörer mit zusätzlicher Filtermaske. Angesaugt wird an den Ohren.
Ist das so? Sollte das wirklich ein echtes Produkt sein und kein verfrühter Aprilscherz.

Für den asiatischen Markt könnte ich mir das eher als Maske mit zusätzlichen Kopfhörern vorstellen.
Bedenken muss man das Dyson schon mehrere Jahre lang Luftfilter baut.
Audiosystem bisher aber gar nicht im Programm haben.
 

landplage

Admin
AT Administration
Registriert
06.02.05
Beiträge
23.446
Es ist tatsächlich so:

Zitat: "Die Filter des Dyson Zone sitzen nicht im Gesichtsbügel oder "Visier", sondern über den Ohrmuscheln der Kopfhörer. Die Luft wird von dort eingesaugt, gefiltert und von zwei Pumpen über den Bügel kontaktlos an Mund und Nase geleitet. Die Filter müssen laut Dyson nach etwa einem Jahr gewechselt werden."

Ich bin bisher absoluter Fan von Dyson-Produkten. Mal sehen, wie das ist.
Beim Staubsauger damals haben ja auch alle gelacht, weil sich ein Neuling was völlig neues ausgedacht hat.
 

landplage

Admin
AT Administration
Registriert
06.02.05
Beiträge
23.446
Weil der Luftfilter nur mit den Kopfhörern funktioniert.
Den Filter kann man auch abklipsen und hat dann einfach nur Mickimaus auf den Ohren mit Musik.
 

ChavezDing

Champagner Reinette
Registriert
25.03.11
Beiträge
2.625
Ich bin bisher absoluter Fan von Dyson-Produkten. Mal sehen, wie das ist.
Beim Staubsauger damals haben ja auch alle gelacht, weil sich ein Neuling was völlig neues ausgedacht hat.

Schon richtig, aber nicht alles was Dyson anpackt wird automatisch ein Hit - sein Autoprojekt hat er ja recht zeitig wieder eingestellt.
 

landplage

Admin
AT Administration
Registriert
06.02.05
Beiträge
23.446
Schon richtig, aber nicht alles was Dyson anpackt wird automatisch ein Hit - sein Autoprojekt hat er ja recht zeitig wieder eingestellt.
Weil die sich was dabei denken, was sie machen. Und wenn das Ergebnis das Ende eines Produktes ist, haben sie wahrscheinlich auch richtig gedacht.
 

jack_pott

Rheinischer Krummstiel
Registriert
15.12.07
Beiträge
379
Ich habe mich heute selber in den April geschickt, indem ich meine Kaffeemaschine mit blankem Wasser betrieben habe. Jetzt brauche ich noch etwas, um auf Betriebstemperatur zu kommen. 🥳

Kenn ich. Meine Frau bekommt morgens regelmäßig die Krise, weil ich die Kaffeemaschine ohne Wasser einschalte und die Kanne mit Wasser darunter stelle …
 

landplage

Admin
AT Administration
Registriert
06.02.05
Beiträge
23.446
Filter und kaltes Wasser waren da, wo sie sein sollten. Bloß der Kaffee war noch in der Mühle, immerhin schon gemahlen...