1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Accesspoint-Chaos (verschiedene Frequenzen)

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Mocsew, 01.02.09.

  1. Mocsew

    Mocsew Moderator Hardware/Netzwerk
    AT Moderation

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    3.564
    Hi zusammen,

    verfügbare Hardware:
    - FritzBox 7270 mit aktuellster Labor-FW, funkt auf 5 GHz mit Autokanal
    - D-Link DIR-300 mit aktuellster D-Link-FW, funkt auf 2,4 GHz mit Autokanal, Firewall = Off

    Vorhaben:
    alle 5 GHz-fähigen Geräte funken über die FritzBox, der Rest geht über den D-Link

    momentane Situation:

    - Router mit WAN ist die FritzBox, dort per LAN den DIR-300 dran (am DIR-300 ebenfalls an einen LAN-Port)

    - DHCP am D-Link deaktiviert, hat feste IP bekommen + DNS Relay aktiviert

    - Konfig Internetzugang am D-Link s. Screenshot (192.168.178.1 -> FritzBox)

    Diese Konfiguration läuft eigentlich ganz gut. Die iPhones funken über den D-Link und nutzen so die DSL-Verbindung der FritzBox, alle anderen Clients (5 GHz) gehen direkt über die FritzBox.

    Problem ist nur, dass das Routing zwischen D-Link zur FritzBox doch irgendwie nicht so 100%ig hinhaut. Das merke ich vor allem bei den Programmen DVDpedia sowie 1Password. Beide Programme lassen sich ja mit dem iPhone synchronisieren. Dies klappt jedoch nicht, da sich Macs und iPhones gegenseitig im LAN nicht finden können.

    Was stimmt denn an meiner Config nicht? Den D-Link kann ich leider nicht grossartig anders konfigurieren, da die originale Firmware nicht sonderlich viel Spielraum lässt. Mit DD-WRT ginge es wohl, aber ich mag den Router ungern patchen.

    Würde ein Austausch des D-Link gegen einen (z.B. AVM-) Repeater helfen und könnte ich, wenn ein Repeater an der FB hängt, beide WLAN-AP's mit verschiedenen GHz-Modi laufen lassen?

    Hintergrund zur Umstellung auf 5 GHz war, dass meine Frau mit Ihrem Macbook regelmässig aus dem WLAN flog. Hier im Umkreis funken momentan knapp 30 WLANs mit 2,4 GHz - im 5 GHz-Modus bin ich (noch) der Einzige und relativ ungestört ;)
     
  2. tuxuser33

    tuxuser33 Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    03.12.07
    Beiträge:
    304
    Was bringt Dir das DNS-Relay?

    Lass den DLink einfach als AP mit statischer Adresse. Nix mit DNS.

    Die Clients am Dlink versiehst Du ebenfalls mit statischen Adressen.

    Als DNS trägst Du die Fritzbox und den ersten DNS Deines Providers ein.

    Sollten die Clients mit Windows laufen, dann deaktiviere dort den DNS-Clientdienst (DNS-Cache).
     
  3. Mocsew

    Mocsew Moderator Hardware/Netzwerk
    AT Moderation

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    3.564
    Oh je bin ich blind. Hab eben noch mal ins Webinterface des dlink geschaut und den Punkt "Accesspoint" gefunden. Der war mir bisher gar nicht aufgefallen ;) der router startete daraufhin das WLAN neu und siehe da ... Alles geht perfekt :D
     
  4. Marcel

    Marcel Carola

    Dabei seit:
    20.11.04
    Beiträge:
    113
    Oder einfach internet-verbindungstyp auf dhcp stellen und quasi so tun als wäre der 1. router ein dhcp-modem ( ähnlich unitymedia kabelmodem)....
     
  5. Mocsew

    Mocsew Moderator Hardware/Netzwerk
    AT Moderation

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    3.564
    Habs mal auf DHCP gestellt - läuft ebenfalls perfekt. irgendwie sieht man manchmal den wald vor lauter bäumen nicht :-D
     
  6. CamDam

    CamDam Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    15.06.08
    Beiträge:
    439
    Ähm, nur mal so...

    Steck mal folgendes zusammen:
    Legende: Router[Interface (kurz: IF)]---<Leitung>---[IF]PC/Router/...
    ...---<Internet>---[WAN]FritzBox[LAN]---<Heim-Netzwerk 1>---[WAN]Dir-300[WLAN]---<Heim-Netzwerk 2>---...

    Einstellungen (Dir-300):
    DHCP: aktiv
    IP: ...
    SNM: ...
    Gateway: Fritzbox
    (DNS-Server: Relay,Fritzbox)

    Dies müßte auch funktionieren und du kannst noch Filter (Firewall) festlegen.

    Gruß
     
  7. Mocsew

    Mocsew Moderator Hardware/Netzwerk
    AT Moderation

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    3.564
    So läufts derzeit bei mir auch. Die DNS-Einträge hat er sich ohnehin von der FritzBox gezogen. Heute abend probiere ich mal aus, ob sich dann iPhones und Macs gegenseitig finden, damit ich die beiden o.a. Anwendungen wieder synchronisieren kann :)
     
  8. CamDam

    CamDam Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    15.06.08
    Beiträge:
    439
    Ich hab mich halt auf diesen Satz von dir bezogen. Hier beschreibst du Verknüpfung per LAN-IF, nicht WAN-IF.

    Kleiner Tip:
    Verwende im <Heim-Netzwerk 1> eine andere Subnet-IP als im <Heim-Netzwerk 2>
    Bsp.:
    <Heim-Netzwerk 1>-IP: 192.168.0.0/24
    <Heim-Netzwerk 2>-IP: 192.168.1.0/24
     
  9. Mocsew

    Mocsew Moderator Hardware/Netzwerk
    AT Moderation

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    3.564
    ahsoooo ... jetzt hab ichs erst gesehen ... WAN am D-Link ... ok, steck ich nachher mal so zusammen. Mit den Subnetzen hab ich mir auch schon überlegt, aber ich dachte, ich könne dies eventuell umgehen
     

Diese Seite empfehlen