1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Abgebrochene Klinke in optical Output meines iMacs

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von philifant, 03.06.08.

  1. philifant

    philifant Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    22.03.06
    Beiträge:
    718
    Hallo zusammen,

    ich habe es vor einigen Tagen geschafft, beim Aufstehen aus meinem Schreibtischstuhl, meinen noch im iMac steckenden Kopfhörer so mit zu reißen, dass die 2,5mm Klinke des Kopfhörers abgebrochen ist und nun noch zu zwei Dritteln im optical output meines iMacs steckt.

    Ich war mit dem Gerät schon bei einem Apple-Händler welcher versucht hat, duch Öffnen des Gerätes an den output zu gelangen und das abgebrochene Stück herauszuholen, jedoch ohne Erfolg.
    Nach Auskunft des oben erwähnten Händlers kostet eine Reparatur (inkl. Einschicken usw.) 900€, da das komplette Logicboard getauscht werden müsse.
    Da mein iMac (20" iMac Core Duo 2Ghz, weiß) nichteinmal mehr 700€ Wert ist, kommt das aber für mich nicht in Frage.

    Ich habe dann beschlossen das Problem selbst zu lösen und versucht mit Draht, Pinzette und anderer kleiner Gegenstände den abgebrochenen Stecker aus dem output zu bekommen, jedoch auch ohne Erfolg. Unter anderem liegt dies daran, dass der Stecker nicht ganz gerade im output stecken geblieben ist und man es kaum schafft, die Haltebügel des outputs zur Seite zu drücken UND den Stecker zu befreien.

    Nun hoffe ich, dass vielleicht einer von euch noch eine Idee hat, wie ich den Stecker herausbekommen könnte, möglichst ohne das Gerät noch weiter zu beschädigen (ein bisschen Plastik innerhalb vom output ist schon beim Unglück weggebrochen).

    Ich hätte euch gerne noch ein Foto des Schlamassels hochgeladen, meine Kamera streikt aber im Moment. Werde es sobald wie möglich nachliefern.

    Danke für die hoffentlich kommenden Ideen ;)

    töröööh
     
  2. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.760
    Nimm ein bischen Kerzenwachs und einen Draht oder dünnen Schraubenzieher. Dann Wachs um Schraubenzieher. In den Stecker rein. Warten bis das Wachs hart wird, dann rausziehen.

    Neues Mainboard ist albern.

    Gruß Schomo
     
    philifant gefällt das.
  3. Crizt

    Crizt Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    06.11.07
    Beiträge:
    242
    hm hast du schon mal versucht nen stabilen nylonfaden oder so um da steckerstück zu binden? evtl kannste den ja um so ne einbuchtungen des klinke steckers binden und dann ganz vorsichtig mit konstantem zug versuchen das ding heraus zu bringen

    das is was mir jetzt spontan einfällt, ich werd noch etwas drüber nachdenken wenn mir was besseres einfällt sage ich bescheid
     
    philifant gefällt das.
  4. gloob

    gloob Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    31.01.05
    Beiträge:
    1.915
    Gab doch mal jemanden hier, der es bei nem Macbook geschafft hatte. Vielleicht kann er helfen. Ich such den Thread mal.
     
  5. philifant

    philifant Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    22.03.06
    Beiträge:
    718
    Die Idee hatte ich auch schon. Dachte mir aber, dass das Wachs vermutlich nicht hart genug wird um den Stecker herausziehen zu können. Da ich aber sonst keine Idee hab werde ich das doch mal versuchen. Danke

    Hätte vielleicht noch dazu schreiben sollen, dass der Stecker relativ tief im output steckt, so ca. 0,5 ... 0,7 cm tief würde ich schätzen. Fürchte da komme ich mit einem Faden nicht sehr gut um den Stecker. Aber auch das werde ich versuchen. Danke

    Hatte auch schon gesucht, aber nichts gefunden. Aber wenn du was findest wär das spitze. Danke ;)

    Ich bin für jede weitere Idee dankbar. Ich tu fast alles um mir 900€ zu sparen ;)
     
  6. gloob

    gloob Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    31.01.05
    Beiträge:
    1.915
    DA ISSER

    man ist die Apfeltalk Suche kacke. Musste jetzt den Umweg über Google nehmen.
     
    philifant gefällt das.
  7. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.760
    Du brauchst ja eigentlich nur genügend Halt um den Hebel anzuwenden. Vielleicht hilt ja auch ein Kleber noch zusätzlich.

    Das lass ich mir dann patentieren ;)

    Gruß Schomo
     
  8. axenon

    axenon Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    04.10.07
    Beiträge:
    1.099
    Kannst du mit dem Kerzenwachs nicht noch mehr kaputt machen?... Ich wäre damit vorsichtig.

    Wäre es mit einem Magneten nicht sicherer? Die Festplatte ist ja weit genug davon entfernt. Oder ist da sonst noch was anfällig auf Magnetismus?
     
  9. gloob

    gloob Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    31.01.05
    Beiträge:
    1.915
    Also ich wäre für die Variante mit nem Lötkolben.

    Lötzinn an eine Nagelspitze aufbringen.
    Nagel ins loch an den Stecker und das Ende des Nagels erhitzen, damit vorne der Lötzinn an der Spitze sich mit dem Stecker verbindet. dann vorsichtig rausziehen.
     
  10. whitehorus

    whitehorus Kaiserapfel

    Dabei seit:
    27.10.07
    Beiträge:
    1.715
    also so wie ich das rausgelesen habe, wollte er sich wieder melden.
    tagsta hat es allein nicht hinbekommen und wollte es zum reparieren geben.
     
  11. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.760
    Oder eine dünne Holzschraube nehmen. So was ist immer eine Herausforderung ;) Wird schon rausgehen...

    Gruß Schomo
     
  12. philifant

    philifant Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    22.03.06
    Beiträge:
    718
    Vielen Dank für die Mühe. Die AT Suche ist wirklich ein Graus ;)
    Habe mir ein paar Ideen aus dem anderen Thread notiert und versuche mal die eine oder andere, wobei ich vor den radiakeln doch eher Angst habe ;)

    Hebeln hab ich schon in jegliche Richtung versucht ;) Aber das mit dem Kleber wird wohl mein nächster Versuch. Besorg mir nachher mal ordentlichen Klebstoff ;)
    Hatte ich auch schon überlegt. Aber da ich eben auch nicht sicher bin was da noch an empfindlichen Teilen in der Nähe sitzt hatte ich bisher zu viel Angst es zu versuchen. Um den Stecker da raus zu bekommen bräuchte man auch einen recht starken Magneten was das ganze nochmal etwas "prickelnder" machen würde ... :)

    Werde weiter rumprobieren. Weitere Ideen sind immer erwünscht ;)
    Das wäre dann meine letzte Lösung. Da ich zum einen keinen Lotkolben zur Hand habe und da doch sehr viel Angst habe etwas kaputt zu machen.
     
  13. nerwoest

    nerwoest Riesenboiken

    Dabei seit:
    12.07.06
    Beiträge:
    286
    ... das mit dem Kleber halte ich auch für die beste Idee. Ich würde Sekundenkleber auf das andere Ende des Kopfhörersteckers setzen und ihn dann möglichst passgenau auf das Gegenstück in der Buchse setzen.

    AAAber: Du brauchst hierfür einen verdammt ruhigen Finger und nicht zuviel Kleber - sonst steckt der Kopfhörer auf nimmerwiedersehen in der Buchse :eek:
     
  14. maarten

    maarten Empire

    Dabei seit:
    14.10.07
    Beiträge:
    88
    Einfach ne USB/Firewire Soundkarte kaufen und das Ding drinne lassen..
    Gruss, maarten
     
  15. philifant

    philifant Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    22.03.06
    Beiträge:
    718
    Also ich fahr jetzt mal G'schwind zum Baumarkt und besorg mir anständigen Kleber. Der den ich hier habe ist ein wenig ... naja ... unbrauchbar ;)
    Werde euch nach dem Versuch berichten ;)

    ps: ne USB soundkarte ist mal wieder was an das ich überhaupt nicht gedacht habe. Is vielleicht keine Lösung des Problems, aber ne Umgehung. Von daher gar keine schlechte Idee. Danke und bis später!
     
  16. deckl

    deckl Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    14.11.07
    Beiträge:
    627
    m-audio transit verursacht Kernel Panics. Empfehlen würde ich Edirol UA-1EX wenn das Aussehen keine Rolle spielt. Klingt super und hat CoreAudio-Unterstützung. Creative kann ich überhaupt nicht leiden, da die wegen ihren ganzen Crystalizer und EQ Firlefanz die Musik verfälschen. Lieber ein hässliches Gerät, das gut klingt (muss ja nicht auffällig positioniert werden) als ein oberflächliches. Firewire wirste ünter 100€ nichts finden. Leider. Denn Firewire ist viel stabiler.
    lg
    und viel Glück noch
     
  17. Dr.Apfelkern

    Dr.Apfelkern Jerseymac

    Dabei seit:
    18.04.07
    Beiträge:
    454
    Ankleben mit Sekundenkleber ist die richtige Lösung ...

    Aber dann nicht gerade herausziehen, sondern versuchen heraus zu schrauben. Der Bruch sollte sich mit dem Kleber eigentlich so gut verbinden, dass man diesen als Schraubhebel verwenden kann. Also langsam und vorsichtig nach links herausschrauben und dabei nur ganz leichten Zug ausüben.
     
  18. philifant

    philifant Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    22.03.06
    Beiträge:
    718
    sooo,
    ich hab mich jetzt nochmal mit meinem Vater, der sich mit Elektronik ein wenig auskennt, beraten (der Kleber war schon angerührt ;) ), und mich dazu entschlossen, das ganze zu verschieben.
    Ich fühl mich nicht ganz wohl mit Kleber in die Öffnung zu gehen, weil man nie sicher sein kann, dass der "Hebel" nicht irgendwo kleben bleibt wo er nicht soll und dann doch mehr kaputt geht als man will. Deshalb habe ich mir soeben für 12€ einen simplen USB-Sound-Adapter besorgt und umgehe das Problem somit vorerst.
    Werde dann, sobald ich Zugang zu einem Lötkolben und einem Kundigen Menschen habe, das Ding nochmal öffnen und versuchen ob man nicht doch so an die Sache ran kommt.

    Trotzdem danke für die Ideen, erledigt ist es ja noch nicht, vielleicht komme ich drauf zurück ;)

    Gruß,
    Philipp
     
  19. idolum

    idolum Pomme au Mors

    Dabei seit:
    23.11.07
    Beiträge:
    856
    Es gibt doch zahlreiche kleinere Werkstätten, die sich auf Reparaturen spezialisiert haben. Meine Buchs am Keyboard war auch mal defekt und die habens ausgetauscht. Hat so um die 50 Euro gekostet, oder warens 70?

    Einfach mal googeln, obs da in der Nähe was gibt. Ds können ja bestimmt auch Instrumentenwerkstätten sein.
     
  20. Crizt

    Crizt Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    06.11.07
    Beiträge:
    242
    hm ich weis nich würde fast darauf wetten das das Lötzin nich hält.... aber nen Versuch isses wert.

    Zu dem Faden: mach halt vorher ne mini Schlaufe die sind recht stabil aus Nylonfaden und versuch sie so über den Stecker zu kriegen und dann von "außen" fest zu ziehen


    Ansonsten: Magent ist entweder zu schwach oder zu stark
    Der Kleber ist imho noch ne gute Idee allerdings ist Sekundenkleber nicht so gut geeignet
    denk ich mal, hm versuch es mal mit 2 Komponenten Kleber für Metall der sollte am
    Klinke Stecker bombenfest halten und sich vom Plastik wieder leicht abschälen lassen.
     

Diese Seite empfehlen