1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

4 Partitionen auf der Festplatte, 3 davon entfernen

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von bufffaloe, 28.11.09.

  1. bufffaloe

    bufffaloe Idared

    Dabei seit:
    19.04.09
    Beiträge:
    27
    Hallo,

    ich hab im Moment 4 Partitionen auf meinem MBP 15".
    Nur eine davon ist die Macintosh HD, die anderen 3 möchte ich vollständig entfernen.
    Mit dem Festplatten-Diinstprogramm schaffe ich es nicht, das nur eine Partition auf der Festplatte vorhanden ist. Ich drück auf löschen und alle Partitionen sind noch wie vorher da. Oder bedeutet löschen einfach, dass die ganze Daten auf der P. gelöscht werden?
    Das Problem gibt es wegen der Installation von Ubuntu. Es hat anscheinend die Festplatte so aufgeteilt. Ich hab versucht es zu löschen, da es nicht richtig funktionierte, aber jetzt habe ich zu viele P.
    Wie lösche ich also die Partitionen?

    LG
     
  2. LaK

    LaK Reinette Coulon

    Dabei seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    953
    Sollte mit dem Boot-Camp-Assistenten gehen, allerdings halte ich persönlich wenig vom Wiederherstellen einer Platte die mehrere Partitionen enthielt.

    Ich rate dir, alles auf eine externe Platte auszulagern und danach einfach Mac OS X komplett neu drauf zu bügeln, und in Zukunft das Partitionieren lassen. Das bringt sich ja eh nix.
     
  3. bufffaloe

    bufffaloe Idared

    Dabei seit:
    19.04.09
    Beiträge:
    27
    Ich hab Mac OS X schon neu draufgespielt, war immernoch da! Eigentlich hab ich darauf geachtet, alle DAten und so zu löschen, hat aber nicht geklappt
    Bootcamp funktioniert nicht, hab ich ausprobiert.
    Naja, man brauch schon Partitionen für andere Betriebssysteme.
     
  4. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Auf "Partitionieren" gehen, Partition markieren, "Minus" klicken.
     
  5. bufffaloe

    bufffaloe Idared

    Dabei seit:
    19.04.09
    Beiträge:
    27
    Dankeschön, diese Funktion hatte ich ehrlicherweise noch nicht entdeckt gehabt.
     
  6. bufffaloe

    bufffaloe Idared

    Dabei seit:
    19.04.09
    Beiträge:
    27
    So, jetzt hab ich das nächste Problem: jetzt sind zwar die überflüssigen Partitionen gelöscht, aber ich bekomm es nicht hin Macintosh HD auf die gesamte Festplattengröße zu erweitern. Ich bekomm immer so eine ähnliche die Fehlermeldung wie, MediaKit meldet, dass die Partition (Tabelle) zu klein ist.
    Vielleicht finde ich die richtige Funktion nicht, aber kann mir jemand helfen, das auf die Größe der Festplatte anzupassen.
    Die Schaltfläche "Volume-SChema" und "Optionen" sind grau, ich kann sie nicht bedienen.
     
  7. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    dein übernächstes kenne ich denke ich schon :)

    .....human make mistakes...............
    but it takes a computer to create Chaos

    nix für ungut.
    aber wunder dich nicht, wenn du deine kiste zerbröselt hast.
    ich hoffe, du hast ein gutes backup.
     
  8. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Der Ubuntu Installer hat vermutlich das Partitionierungsschema der HD von "GUID" auf "MBR" (aka "Fdisk") abgeändert. Damit funktioniert das ganze nicht mehr.
    Der Info-Dialog des FP-DP zur markierten HD verrät dir das.
    Das ist nur bei Neupartitionierung verfügbar. Nachträgliche Änderung ohne kompletten Datenverlust nicht möglich.
     
  9. bufffaloe

    bufffaloe Idared

    Dabei seit:
    19.04.09
    Beiträge:
    27
    Also ein Back-Up habe ich, auf externer Festplatte, hat schon füher sehr gut funktioniert!
    Wie kann ich also das Problem lösen (mit Datenverlust)?
     
  10. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Von System-DVD booten, mit Festpl-DiProg neu partitionieren (im GUID Schema). Dabei nur eine Partition erstellen, sonst geht BootCamp soäter nicht mehr.
    Anschliessend System neu installieren oder das TimeMachine Backup wiederherstellen.

    Kleiner Tip:
    Nach der Installation von Ubuntu wird wieder alles zerschossen sein.
    Solche Spiel- und Bastel-Betrübsysteme gehören in eine VM eingesperrt, wo sie nichts kaputtmachen können.
     
  11. bufffaloe

    bufffaloe Idared

    Dabei seit:
    19.04.09
    Beiträge:
    27
    Wie boote ich von der System-DVD.
    Ist die System-DVD mein Snow Leopard-Upgrade oder noch meine Leopard-DVD oder was ganz anderes?
     
  12. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Ich darf mich wundern, dass dein Mac überhaupt noch funktioniert.
    Es ist völlig egal, mit welcher SystemDVD (CD( du bootest, es geht ja nicht um eine Installation sondern eben nur darum, den Mac (nicht von der Festplatte) zu starten.
    Also lege die Snow Leopard DVD ein (oder nimm die Leopard-DVD) in den abgeschlateten Mac. Beim Start hältst du C, dann wird von der DVD gestartet.
    Oder du hältst die ⌥ Taste, dann werden dir alle Startvolumen angezeigt: Festplatte und DVD - du wählst die DVD.
    Nach der Sprachauswahl kommt entweder unten links der Button "Dienstprogramme" (oder oben im Menü) – dann geht's weiter wie geraten.
    Lies öfter hier im Forum mit, damit du wenigstens die Grundbegriffe kennst und nicht als Mac-Nackerpatzel herumirrst. :)
    salome
     
  13. bufffaloe

    bufffaloe Idared

    Dabei seit:
    19.04.09
    Beiträge:
    27
    Gut, werde ich morgen dann mal machen.
    Die Beiträge werde ich dann auch mal lesen, aber meistens hat man ja nicht allzu viel Zeit, so oft die Beiträge zu lesen.
    Bin noch recht neu bei Mac OS X, hatte vorher Windows und bin damit deutlich vertrauter und ich dachte man bekommt nicht allzu viele Probleme mit dem Mac, was ja eigentlich auch der Fall ist, nur wenn man Sachen macht, die leider nicht von Apple vorgesehen sind.
     
  14. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    du sagst es = der erste Weg zur Besserung. :)
    Aber wie du siehst, bekommst du hier auch auf Einserfragen eine Antwort.
    salome
     
  15. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.396
    Rischtisch. Apple bietet zuallererstmal ein ziemlich intuitiv zu beherrschendes aber auch ziemlich geschlossenes System an, das so dem üblichen Bedarf entspricht. Programme ohne Probleme, ein stabiles System, eine ergonomische Oberfläche.
    Will man daran was ändern oder es erweitern, so ist es wie vermutlich mit allen Systemen - man muß sich auskennen. Allerdings wird auch da schon eine Menge bereitgestellt, man muß nur hinschauen.
    Und bereit sein, dieses ich-muß-einen-Volkshochschulkurs-besucht-haben-bevor-ich-einen-Knopf-drücke-Denken abzuschalten und auch mal was zu probieren. Da kann eigentlich auch fast nie was kaputtgehen, wenn man halbwegs mitdenkt und liest, was einem angeboten wird, bevor man was abklickt.
    Und es gibt ja im Zweifel auch noch diverse Foren, wo man mal schauen kann....
     

Diese Seite empfehlen