1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

2te Taskleiste

Dieses Thema im Forum "Displays" wurde erstellt von will2die, 09.07.09.

  1. will2die

    will2die Fießers Erstling

    Dabei seit:
    18.02.08
    Beiträge:
    128
    Hey,

    ist es möglich, dass ich bei meinem externen Monitor auch ne Taskleiste habe, also ohne die Monitore zu syncen, sondern schon 2 verschiedene Desktops zu haben? Weil wenn ich bspw. in iWork was schreibe muss ich dann erst auf den ersten Monitor mit der Maus zurück um zu speichern.

    mfg
     
  2. atani

    atani Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    13.11.07
    Beiträge:
    320
    Mir ist keine Möglichkeit bekannt, allerdings habe ich mich auch nie damit beschäftigt.
    Wieso drückst du zum Speichern nicht einfach CMD + S? Dann musst du auch nicht mit der Maus hin und her fahren.
     
  3. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Es gibt unter Mac OS X keine Taskleiste.
    Ein Tastenkürzel hat noch niemandem geschadet.
    Gruß Pepi
     
  4. dobe

    dobe Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    26.01.08
    Beiträge:
    824
    Trotzdem ist es verständlich, dass es von manchem Verwender durchaus als extrem umständlich empfunden wird, dass die Menu Bar immer nur auf einem Bildschirm angezeigt werden kann. Persönlich ärgere ich mich unter OSX auch nahezu täglich über dieses Defizit. Meist ändere ich aus diesem Grund immer wieder meine Bildschirmzuordnung, da das Arbeiten mit gewissen Programmen insbesondere bei umfassenderen Projekten durchaus nervig sein kann.

    Und gerade wenn man immer wieder mit neuen Applikationen arbeiten muss, so kann einem sicherlich kaum abverlangt werden, alle möglichen Shortcuts auswendig zu können (von Speichern etc. spreche ich hier natürlich nicht).

    Für mich ist dieses Thema unter Windows etwas eleganter gelöst, zumal diese Leiste fest mit dem Hauptfenster des ausgeführten Programmes selbst verbunden ist. Das mag womöglich nicht immer ein Vorteil sein, ist meiner Person beim Betrieb mehrerer Monitore (vor allem wenn diese nicht konventionell angeordnet sind) aber duchaus das willkommenere Konzept.
     
  5. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.400
    Zum Problem kann ich nichts sagen, aber falls jemand weiter guggeln will: Da man da die Drop-Down-Menüs anschauen kann, heisst das Teil natürlich Menüleiste.
    War schon immer so, war auch auf dem Atari und (meines Wissens) auf Amiga und Archimedes so.
    Der Begriff Taskleiste hat auf dem Mac nicht zu suchen, zumal manche Leute darunter das Dock verstehen, gelegentlich anscheinend sogar die Menüleistenfunktion "Sofort beenden".
    Den Wunsch, auf beiden Schirmen eine Menüleiste zu haben, finde ich verständlich (aber das nützt auch niemandem was). Vielleicht findet man ja eher was im Indernetz, wenn man die richtigen Begriffe benutzt.
    Andererseits denke ich, daß man einen zweiten Monitor sicher vor allem benutzt, wenn man ernsthaft mit bestimmten Programmen arbeitet, und da werden sich die Tastenkürzel doch schnell einprägen - gibt schließlich genug Leute, die umgekehrt die Menüleiste ganz weghaben wollen und sich beschweren, daß es Dinge gibt, die man nicht über Shortcuts erreichen kann.
     
  6. dobe

    dobe Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    26.01.08
    Beiträge:
    824
    In meinem Beitrag nutze ich ohnedies die Bezeichnung "menu bar", welche terminologisch wohl passend zu sein scheint.

    Nichtsdestotrotz habe ich bisher noch keine adäquate Option gefunden, um das besagte Objekt nun auch auf meinem Zweitmonitor in gewünschter Form anzeigen zu können. Natürlich kenne ich Lösungen à la DejaMenu, welche meinen Ansprüchen - entgegen anfänglicher Eurphorie - allerdings kaum gerecht zu werden scheint. Eine "extended menu bar" wäre mir nämlich weitaus lieber als eine derartige Lösung auf Basis eines Kontextmenüs.

    Klar, es gibt Personen mit unterschiedlichsten Präferenzen. Nur sollte es - nach Möglichkeit - dem Nutzer selbst freigestellt werden, wie man mit dem System arbeiten möchte. Einstellmöglichkeiten können hier meiner Meinung nach kaum schaden. Dass es dann wieder Leute gibt, die sich im Optionsdschungel nicht mehr zurechtfinden würden, das ist mir natürlich auch klar. Einen gewissen Trade-Off wird es hier wohl immer geben. ^^

    Btw.: wenn ich die Menüleiste in gewissen Applikationen nicht eingeblendet haben möchte, so gehe ich meist über den Presentation Mode, indem ich die *.plist Dateien der Software manuell anpasse. Dieser Weg ist allerdings auch alles andere als praktisch.

    http://developer.apple.com/document...Keys.html#//apple_ref/doc/uid/20001431-113616
     
    #6 dobe, 10.07.09
    Zuletzt bearbeitet: 10.07.09
  7. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.400
    Es mag auf die Uhrzeit und das die Post-Volleyball-Bierchen zurückzuführen sein, aber mit Begriffen, in denen "bar" vorkommt, verbinde ich absolut nichts Computeristisches, sondern immer nur was zu Trinken.
    Außer wenn es um Millibar geht.
    (Mit so kleinen Getränkemengen gebe ich mich nicht ab.)

    Kannst du mal schreiben, was an DejaMenü nicht passt? Vielleicht hilft das ja jemandem, der in dieser Richtung was sucht, auch wenn es dir selbst nicht viel gebracht hat.
     
  8. s23

    s23 Seidenapfel

    Dabei seit:
    23.11.08
    Beiträge:
    1.333
    Vielleicht hilft die DejaMenu ja weiter.

    Edit: Wurde bereits erwähnt ;)
     
  9. dobe

    dobe Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    26.01.08
    Beiträge:
    824
    ;) Naja... bei mir ist das Wort nun in der Tat auch ziemlich im Text verschwunden. Da kann man schon mal die Übersicht verlieren.

    Das darf ich eigentlich gar nicht zu "laut" sagen, da es sehr banal klingt. ;) Es ist eigentlich nur die Tatsache, dass ich nicht noch eine Tastenkombination zum Aufruf des Kontextmenüs eintippen will, sondern am liebsten die gewünschte Leiste immer "griff- bzw. einsatzbereit" haben möchte. Als ich das Programm vor einigen Monaten erstmalig in den Tiefen des www ausfindig machen konnte, da habe ich eigentlich gedacht, dass es im Grunde genau das erfüllt, was ich gesucht bzw. mir gewünscht habe. Nur wollte sich beim Arbeiten nie die erforderliche Routine einstellen. Vor allem dann nicht, wenn man ständig zwischen den Monitoren wechseln muss und beim ersten Bildschirm in der Menüleiste navigieren "darf" und kurze Zeit später den gleichen Befehl mittels DejaMenu eingeben "muss". Theoretisch könnte man hier natürlich Abhilfe schaffen, indem ständig mit dem Kontextmenü gearbeitet wird - das ist aber nicht wirklich in meinem Sinne.

    Für viele, die sich nach der Menüleiste auf dem zweiten Bildschirm sehen, mag dies aber ganz gewiss ein nettes Programm sein. Ich werde aber wohl weiterhin die Zuordnung des Hauptdisplays ändern, um diese Problematik zu umgehen. ;)
     
  10. philo

    philo Roter Stettiner

    Dabei seit:
    13.10.04
    Beiträge:
    973
    hast du denn die Menüleiste auf deinem Hauptschirm zu liegen?

    Wenn nicht, dann einmal hingezogen und gut ist. Einstellungen merkt der Mac sich.

    Ansonsten rate ich dir wirklich die Tastatur-Kürzel zu nehmen. Ist viel schneller, da man die meisten mit der linken Hand macht, die sowieso an der Tastatur ist.

    CMD+TAB nutzt du doch sicher auch, oder?
     
  11. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.400
    Egal ob banal oder nicht - es ist was, was anderen, die danach suchen weiterhelfen kann.
     

Diese Seite empfehlen