1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

2009 - welcher codec zum archivieren...?

Dieses Thema im Forum "Videoproduktion" wurde erstellt von derbYstar, 23.06.09.

  1. derbYstar

    derbYstar Klarapfel

    Dabei seit:
    10.11.08
    Beiträge:
    275
    es sind ja nun einige jahre in der entwicklung vergangen. da ich nun seit kurzem nach allen versuchen mirt billigkameras mir endlich eine mini-dv cam geholt habe, wollte ich mal fagen welcher codec aktuell bestes verhältniss dateigröße-qualität bietet / support auf dem markt ?

    also wie gesagt es geht nicht um high defenition sondern um mini-dv band was geschnitten und gespeichert werden soll. bisher hab ich quicktime oder xvid genommen mit 1500 kbs genommen?

    brauche also nicht high end sondern ein format mit dem ich zukünftig einheitlich mein film zeug speichere.

    mpeg1?
    mpeg2?
    divx?
    xvid?
    h263?
    x264?
    mp4?
     
  2. GloWi

    GloWi Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    22.03.05
    Beiträge:
    826
    Digital Betacam...



    Ich favorisiere h.264. Ein inzwischen sehr häufig, auch professionelles genutztes Format und außerdem ein Industriestandard.
     
  3. derbYstar

    derbYstar Klarapfel

    Dabei seit:
    10.11.08
    Beiträge:
    275
    und wie äussert sich das? irgendwie kann man ja auch in den jeweiligen codecs, dieses H.264 auswählen im divx, im quicktime...ist das also egal was ich nehme solange H.264 da steht? sieht ja trotzdem nicht gleich aus das ergebniss. was ist gut nutzbar in imovie und welche bitrate und einstellung? wie gesagt ziel is archivierung, also nicht kleinsmöglich aber auch nicht riesig. war so bei 1500 kbs video und 192 kbs mp3 audio. was meinst du? ist da mehr rauszuholen auch mit spezifischen einstellungen?
     
  4. naich

    naich Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    22.11.08
    Beiträge:
    3.059
    Im neuen Divx Codec sind auch Funktionen enthalten, die in Richtung h264 gehen. Ich würde aber trotzdem immer den "echten" h264 Codec nehmen.

    H264 ist super für "End-Produktionen", also schon fertig geschnittenes Material.

    Wenn du aber die Roh-Daten speichern willst, ist DV oder mpeg2 sinnvoller (da ja die Datenreduktion dadurch erreicht wird, dass Bilder weggelassen werden und durch Pseudo-Informationen ersetzt werden). Zumal so fast jedes profesionelle Schnittprogramm meist nur diese Formate importieren kann, oder das h264 wieder in mpeg2 o.ä. zurückrechnet.
     
  5. derbYstar

    derbYstar Klarapfel

    Dabei seit:
    10.11.08
    Beiträge:
    275
    naja meist reicht mir ja auch das geschnitte video, den rest brauch ick eh nicht mehr.

    aber wie find ich jetzt den realen H.264? hab allemgölichen codecs drauf - ist das der, der sich hinter "Quicktime" Film verbirgt? weil eine H.264 eintrag habe ich nicht
     
  6. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Wenn du einen MiniDV-Camcorder mit DV-Eingang hast, dann kannst du die Videos auf Band ausspielen. Das ist Verlustfrei und haltbar. Am besten doppelt, eine Kopie ins Schließfach.
     
  7. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    H.264 geht mit "Quicktime Movie" (*.mov) und "MPEG-4" (*.mp4 bzw *.m4v)
    Zum Archivieren würde ich ersteres nehmen, mit Tonspur in AAC.
    Ist von den Codecs her dann genau das gleiche, nur der MooV-Container bietet mehr Möglichkeiten als das ziemlich limitierte MP4; zB multilingualer Ton, Tonspur-Kodierung in 5.1 Surround (falls vorhanden), Text/Untertitel/Kapitelspuren etc...
     
  8. (mac)opf3r

    (mac)opf3r Damasonrenette

    Dabei seit:
    26.01.09
    Beiträge:
    486
    also wenn ich nicht ganz faölch informiert bin kann auch MP4 alle von dir genannten Dinge, wie multilingualer Ton, Untertitel, Kapitel, 5.1 usw

    Ich habe jedenfalls MP4 Datein, die das alles haben.
     
  9. doro

    doro Cox Orange

    Dabei seit:
    16.02.09
    Beiträge:
    100
    ich archiviere zurück auf band (mini-dv)
     
  10. derbYstar

    derbYstar Klarapfel

    Dabei seit:
    10.11.08
    Beiträge:
    275
    danke aber wie gesagt darum geht es mir ja gerade nicht, denn aus 50min video macht ich 10 min brauchbares und das will ich aufheben, nicht unter aller sau abre auch nich über allen datenflusss - deswegen war ich auf der suche nach dem besten verhältnis. mini-dv aufzuhebn wäre zu viel des guten...dann werd ich wohl beim quicktime h.264 - 2000 kbs video / 192 kbs acc audio bleiben (schade hätte lieber mp3 aber lässt sich nicht einstellen)
     
  11. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Dann erstelle doch mal selber welche.
     
  12. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Wozu das denn? AAC ist deutlich besser.
     
  13. doro

    doro Cox Orange

    Dabei seit:
    16.02.09
    Beiträge:
    100
    kannst ja mehrere geschnittene movies hintereinander auf band herausspielen. vielleicht hat ja dein ganzes archiv auf einem band platz
     

Diese Seite empfehlen