2 Monitore am MacBook Pro?

joey23

Hochzeitsapfel
Mitglied seit
26.11.06
Beiträge
9.247
Für das Dock gibt es TOols um das zu umgehen, wobei grad der Name weg ist. *grübel*
 

Peitzi

Blutapfel
Mitglied seit
07.08.07
Beiträge
2.595
Ja, das mit dem Dock in der Mitte ist schon nicht so toll - mann könnte das Dock links platzieren aber dann wäre es wahrscheinlich bei beiden links :) ... ich steh aber sowieso nicht auf Docks links!
Ne da hast du was falsch verstanden.
Die Monitore werden nicht geklont, aber eben am Book als ein großer Monitor erkannt.
 

Tyrra

Kronprinz Rudolf von Österreich
Mitglied seit
17.12.07
Beiträge
1.894
Ne da hast du was falsch verstanden.
Die Monitore werden nicht geklont, aber eben am Book als ein großer Monitor erkannt.
Geklont, das Wort hatte ich vorhin gesucht :)
Naja, dann wäre das doch OK! Aber worin besteht dann der Unterschied zwischen einen ganz großen und zwei kleinen? Ich meine in der Benutzung?
 

Peitzi

Blutapfel
Mitglied seit
07.08.07
Beiträge
2.595
Bei einzelnen Monitoren kannst du Programme auch auf Vollbild schalten, ohne dass sie dann quasi über beide Monitore gehen.

Und man hat die Menüleiste von OS X nicht über beide Monitore sondern lediglich auf einem. Dem Hauptmonitor eben.

Ansonsten sehe ich da jetzt auf den ersten Blick keine Unterschiede.
Ist also nichts gravierendes.
 

Peitzi

Blutapfel
Mitglied seit
07.08.07
Beiträge
2.595
Sodele,

das Gerät ist vor wenigen Stunden per UPS angekommen.

Nach der Installation der Treiber hab ich es dann direkt angeschlossen.
Funktioniert soweit ganz zuverlässig.

Als Hauptmonitor ist es jedoch nur eingeschränkt brauchbar, da es mit der Geschwindigkeit eines regulär angeschlossenen Monitors nicht mithalten kann.
Fenster flüssig bewegen ist nicht möglich, ebenso Videos auf Fullscreen.

Für halbwegs statische Bilder ist es aber durchaus geeignet. Sprich Mailprogramme, Messenger etc..
 

Sequoia

Swiss flyer
Mitglied seit
03.12.08
Beiträge
8.390
Hallo

Ich wollte das alte Thema noch mal hoch kramen.

Gibt es mittlerweile eine vernünftige Lösung, zwei Monitore am MacBook Pro zu betreiben?

Grüße
 

geheimseite

Osnabrücker Reinette
Mitglied seit
16.03.08
Beiträge
994
ja, es gibt Adapter, die aus einem MDP-Port zwei machen und es zulassen, zwei mal 1920x1200er Monitore zu betreiben. Nen Link habe ich gerade nciht parat, aber muss stimmen.
 

ets-otto

Alkmene
Mitglied seit
30.01.09
Beiträge
35
Also, hier der Hersteller von den MDP-Splittern:
http://www.cinemaview.com/product/cinemaview-duo
Ich habe allerdings keine Erfahrung mit dem Hersteller. Von dem dazugehören Monitor gibt es Reviews im Netz, die ganz ok ausfallen.


Ich nutze seit geraumer Zeit zwei 22-Zöller an meinem MBP15. Einer geht über MDP und der andere über so eine USB-Dockingstation. Ich nutze dazu ein Toshiba-Dynodock. Mac-Treiber sind keine dabei. Allerdings gibt es welche auf der DisplayLink-Seite. Wenn sich jemand eine USB-Dockingstation kauft, bitte unbedingt darauf achten, dass sie auf die DisplayLink-Technologie baut. Alles andere taugt nach meiner Erfahrung nicht. Preislich liegen die meisten so im Bereich von 100 Euro.


Hier mal ein Bild von meinem Setup (Dockingstation,Festplatten, Switch ist alles unter der Platte - Das Putzen hab ich mir jetzt auch gespart ;) )

Zur Performance:
Ich habe an der Dockingstation neben dem Display (1680x1050) noch weitere USB-Geräte (Tastatur, Maus, iPhone, ...) . Die USB-Performance ist gut. Habe da keine merklichen Beeinflussungen, allerdings auch keine Festplatten dran, auch bei der Maus habe ich keine merklichen Verzögerungen. Die laufen logischerweise über Firewire. Beim Display muss man mit ein paar Einschränkungen leben. Als Spotify, Twitter, RSS-reader und Paletten-Monitor ist das Ding ideal. Youtube-Videos gehen noch in klein, allerdings mit 50% mehr Prozessorauslastung aus über den MDP-Monitor. HD-Videos über den gesamten Bildschirm sind nicht so ratsam. Da nimmt die Framerate deutlich ab. Da ich allerdings zwei mal fast das identische Display habe, kein Problem.

Ich hoffe ich konnte etwas weiterhelfen