1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

2. GraKa, aber welche (3 Monitore)

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von hwschroeder, 21.08.08.

  1. hwschroeder

    hwschroeder Lambertine

    Dabei seit:
    06.09.06
    Beiträge:
    698
    Hallo, ich bin mit meinem MacPro ja mehr als zufrieden, aber ich habe einfach nicht genug Monitorfläche ;)
    Im Moment hat der Mac eine ATI Radeon HD 2600, an der 2x 20" TFT (1680*1050px) angeschlossen sind.

    Und jetzt hätte ich noch gerne einen 3. Monitor (1280*1024px) am Start

    Als Lösung bietet sich da an:

    2. ATI Radeon HD 2600 XT, kostet 96,90
    [​IMG]

    oder K*nsington USB/DVI Adapter, 79,90
    [​IMG]

    Was nehme ich denn da? Hat da einer Erfahrungen?
     
  2. Schaf

    Schaf Königsapfel

    Dabei seit:
    30.10.05
    Beiträge:
    1.203
    Ich würde die Grafikkarte kaufen, da sich somit die einzelne nicht mit 3 Monitoren plagen muss und mehr für deine Programme über hat. Außerdem kannst du dann noch einen 4. ranstecken. :)

    MfG
     
  3. hwschroeder

    hwschroeder Lambertine

    Dabei seit:
    06.09.06
    Beiträge:
    698
    o_O Sorry, aber lies vielleicht nochmal drüber.
    Ich will ja nicht 3 Monitore an den USB Adapter anschliessen.

    Mir ist klar, dass ich mit der 2. ATI ggfl. auch 4 anschliessen kann, ich verliere aber den PCIe Steckplatz und die Lösung ist nicht "mobil", als ggf. auch mit meinem MacBook einsetzbar.

    Deshalb ging ja die Frage nach Erfahrungen oder anderen Alternativen.
     
  4. mike65

    mike65 Empire

    Dabei seit:
    02.11.07
    Beiträge:
    89
    ???

    Dein MacBook kann doch eh einen externen Monitor, oder willst Du wirklich zwei externe an einem MacBook betreiben ? Wäre der Mobilität wohl eher nicht förderlich.

    Ansonsten soll das hier gut funktionieren:

    http://www.matrox.com/graphics/en/solutions/mac/
     
  5. Schaf

    Schaf Königsapfel

    Dabei seit:
    30.10.05
    Beiträge:
    1.203
    1. Hast du nichts von deinem Macbook gesagt
    2. Ist mir klar das du nicht 3 Monitore an den Adapter anschließen willst, sondern einen aber deine GraKa muss trotzdem 3 Monitore verwalten und mit Saft versorgen.
    3. lies selber nochmal drüber


    MfG
     
    #5 Schaf, 21.08.08
    Zuletzt bearbeitet: 21.08.08
  6. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595
    Was hat bitte die Grafikkarte mit dem USB Adapter zu tun? Die bestehende Graka befeuert die Monitore, die an ihr angeschlossen sind, mit der USB Lösung hat sie nichts am Hut!

    Da die USB Lösungen wie gesagt nicht über die reguläre Grafikkarte angesteuert werden, ist das auch nur eine Lösung für starre Bilder. Videos oder gar Spiele sind damit begrenzt, bis garnicht möglich. Solltest du den Monitor normal nutzen wollen, solltest du in jedem Fall eine herkömmliche Grafikkarte verbauen, sprich in deinem Fall die ATI.
     
  7. Dominik77

    Dominik77 Jamba

    Dabei seit:
    31.07.08
    Beiträge:
    54
    Wir haben so ein USB System von Samsung mal bei einem Kunden mit einem Windows PC getestet.
    Also wenn du nur Word oder so machen willst, ist das OK ... aber schon nur eine Powerpoint Prästentation oder sowas kannst du vergessen. Das wird eher zur Diashow
     
  8. Schaf

    Schaf Königsapfel

    Dabei seit:
    30.10.05
    Beiträge:
    1.203

    Ah... Es war doch mein Fehler. Bitte ergebenst um Verzeihung.
    Dachte, dass die USB Lösung eben auch von der GraKa gesteuert wird, weil so ein kleines USB-Dings nicht die Leistung dazu aufbringen kann. Asche über mein Haupt.

    *in die Ecke stell*
     
  9. hwschroeder

    hwschroeder Lambertine

    Dabei seit:
    06.09.06
    Beiträge:
    698
    Ersteinmal Danke für die Meinungen und technischen Erläuterungen und etwas Entschuldigung für meine erste Response (@Schaf).
    Nachdem ich nun durch einiges an Recherchieren herausgefunden habe, dass der USB/DVI Adapter (egal ob von Gefen, Kensington,...) auf einem Board von Displaylink beruht und bei denen dann auch die "OS X Treiber verfügbar" gefunden habe, bin ich über die Release Notes gestolpert, in denen wunderschön beschrieben ist, was alles noch nicht geht.
    Es wäre zwar reizvoll und vor allem sehr mobil gewesen, eine "USB Grafikkarte" zu haben, die man in der Adaptertasche gerne mal mitnimmt, vor allem, um die Kollegen zu verblüffen, wenn man ans Laptop ein grosses TFT, einen Beamer ... anschliesst, aber bei all den Einschränkungen, die momentan noch treiberseitig für das Produkt bestehen, denke ich, dass die ATI dann doch die bessere Lösung ist an meinem MacPro.
    Ich werde die Entwicklung in dem Bereich aber beobachten, denn die Möglichkeit mal 2 oder 3 Monitore z.B. an den Mac Mini anzuschliessen, erachte ich als immer noch sehr spannend und interessant.
    Und z.B. ein Einsatz, mit USB-over-Ethernet entfernte Displays über vorhandene Netzwerkstrukturen ansprechen zu können...... Nun, man wird sehen.

    Nocheinmal, Danke für die Meinungen und Tipps.
     

Diese Seite empfehlen