• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Werbung betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung

16:9 Format bei Hochkant-Haltung der Kamera (iPhone)

Habt ihr euch schon einmal geärgert ein Video hochkant aufgenommen zu haben?

  • Ja

    Abstimmungen: 3 37,5%
  • Nein

    Abstimmungen: 4 50,0%
  • ist mir egal

    Abstimmungen: 1 12,5%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    8
  • Umfrage geschlossen .

Ulli63

Pferdeapfel
Mitglied seit
29.12.09
Beiträge
80
immer wieder kann man beobachten, das Smartphone-Besitzer z.B. auf Konzerten ihre Kamera hochkant halten und filmen. In solchen Situationen kann man die Kamera (das iPhone) besser halten, als im Querformat. Außerdem werden im Querformat häufig beide Hände benutzt. Weil das in vielen Situationen unmöglich ist, wird das iPhone hochkant gehalten. Darüber hinaus gibt es vielen Situationen, bei denen Selfie-Sticks, Handgriffe oder Gimbal’s, nicht erlaubt, ...gerade nicht dabei, ...oder einfach nur unhandlich sind.

Bei dem späteren Betrachten der Aufnahmen auf dem Computer wird das Bild ebenfalls hochkant dargestellt – und das Bild wird "Mini"

Es ist zwar möglich durch Videoschnittprogramme wie iMovie oder Final Cut die Aufnahmen zu drehen, jedoch wird dabei ein erheblicher Teil beschnitten und die Aufnahmen verlieren durch das Croppen an Qualität.

Es wäre schön, wenn es eine Funktion gäbe, mit der man die Ausrichtung der Kamera sperren könnte, damit die Aufnahme nativ im 16:9 Format aufgenommen wird, obwohl man die Kamera hochkant hält.

Mir ist bewusst, das dies ein technisches Problem darstellt, weil der Sensor im hochkant-Format verbaut ist und bei Nutzung der oben angesprochenen Funktion die 16:9 Aufnahmen nicht mehr nativ sind.

Was wäre, wenn der Sensor drehbar oder gleich größer ausgelegt wird? Oder gibt es eine andere, technische Lösung?
 

Mitglied 105235

Gast
Zur Frage aus der Umfrage, nein ich habe mich da noch nie über mich selber geärgert. Da ich bewusst das iPhone drehe so wie ich es brauche bzw. die Aufnahme haben will und wenn es nicht gerade ein Porträt oder ein Hochhaus ist, so halte ich das iPhone immer Quer für die Aufnahme und nutze auch für das Auslösen den Lauterknopf.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Like
Wertungen: dg2rbf

Wuchtbrumme

Golden Noble
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
16.510
Es wäre schön, wenn es eine Funktion gäbe, mit der man die Ausrichtung der Kamera sperren könnte, damit die Aufnahme nativ im 16:9 Format aufgenommen wird, obwohl man die Kamera hochkant hält.

Mir ist bewusst, das dies ein technisches Problem darstellt, weil der Sensor im hochkant-Format verbaut ist und bei Nutzung der oben angesprochenen Funktion die 16:9 Aufnahmen nicht mehr nativ sind.
Du hast das Problem nicht komplett verstanden. Die Aufnahme erfolgt immer nativ im Sensorformat und dessen Orientierung, es wird lediglich ein Metadatum geschrieben, wie die Kamera gehalten wurde. Das „Bild wird mini“ ergibt sich erst beim nachfolgenden Schnitt. Wer hochkant aufnimmt, nutzt zwar die gesamte Auflösung, aber in nachfolgenden Bearbeitungsschritten, wenn das Ziel eben landscape ist (oder sein sollte), wird beim Drehen das, was vorher 1920 „Zeilen“ hoch war, zu 1080 echten Zeilen, während die 1080 „Spalten“ sich auf einmal in 1920 Spalten breit machen dürfen.

Und was lernen wir daraus? Richtig, Sensor passend halten! War noch nie anders.
 
  • Like
Wertungen: dg2rbf

Wuchtbrumme

Golden Noble
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
16.510
Was wäre, wenn der Sensor drehbar oder gleich größer ausgelegt wird? Oder gibt es eine andere, technische Lösung?
egal wie du es machst, es wird jemanden geben, der es falsch benutzt oder es lieber gerne anders gehabt hätte. Sensor passend halten, fertig.
 
  • Like
Wertungen: dg2rbf