1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

10 % Pauschalsteuer einführen

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Mure77, 23.02.08.

  1. Mure77

    Mure77 Moderator
    AT Moderation

    Dabei seit:
    25.06.07
    Beiträge:
    4.225
    Was haltet ihr davon ?

    Ich bin für eine Pauschalsteuer von 10 % für alles.

    Beispiel:

    Firma - Paketdienst

    1 Wagen für den Inhaber - Audi A4 - monatliche Kosten 1000 Euro inklusive allem.
    3 Transportwagen - Monatliche Kosten 2500 Euro inklusive allem.

    Lohnkosten werden weiterhin als Betriebsausgaben angesehen, sonst nichts. Vorteil hier aber. Der Mitarbeiter muss nur noch 10 % seines Gehaltes als Steuern zahlen.

    Heute verdient der Mitarbeiter 2500 brutto Lohnsteuerklasse 1. Hier sind dann knapp 400 Euro Lohnsteuer zu zahlen. So zahlt er nur noch 10 % pauschal und hat 150 Euro mehr in der Tasche. Keine großen Berechnungen mehr mit Wegekosten und Werbungskosten etc....

    Weiterer Vorteil. Der Mitarbeiter zahlt im privaten Bereich auf alles ja auch nur noch 10 % Steuern. Das heißt er spart bei Einkäufen außerhalb der Lebensmittel, die auf mit 10 % belastet werden würden, 9 % Steuern. Bei der Miete das Gleiche, Strom, Gas, Kleidung, Elektrik etc......................

    Das heißt unter dem Strich hat der Mitarbeiter wieder mehr Geld in der Tasche.

    Kommen wir wieder zu Firma.

    Nehmen wir mal an das der Paketdienst hier im Monat 25.000 Euro erwirtschaftet.

    Kosten für die Autos - 3500 Euro
    Mitarbeiter - 9750 Euro ( inklusive Lohnnebenkosten )
    Miete - 750 Euro ( Ware vom Depot - nur Büro erforderlich.)
    Unternehmerentnahme 5000 Euro

    Unter dem Strich bleiben hier im Monat 6.000 Euro über, macht im Jahr dann 66.000 Euro Gewinn vor Steuern. Was müsste der Unternehmer heute an Steuern zahlen ?

    Nach meinem Modell wären hier 11.700 Euro Steuern zu zahlen und Ende. Warum ? Auf die heutige Rechnung mit 66.000 kommen noch die nicht abschreibbaren Autos in Jahreshöhe von 42.000 Euro dazu und die Kosten für die Miete in Jahreshöhe von 12.000 Euro.

    Unter dem Strich zahlt der Unternehmer auf 117.000 Euro die Steurn in meinem Modell. Sprich 11.700 Euro Steuern.

    Dazu kommt das der Unternehmer selber die gleichen Ersparnisse im Privatbereich hätte wie der Mitarbeiter. Hinzu kommt dass der Unternehmer nur 500 Euro Steurn auf seine Gehaltsentnahme zahlen muss. Das heißt die Lohnsteuer senkt sich bei diesem Unternehmer monatlich um über 700 Euro !!!

    Weiterhin spart er bei seinem Unternehmen und dessen Anschaffungen Steuern.

    Dies könnte er zur Expansion nutzen oder um seine Mitarbeiter besser zu entlohnen oder um sich selber mehr zu entnehmen.

    Pauschal auf alles 10 % Steuern. Ich bin fest davon überzeugt das wir in 5 Jahren den Hammerstaat hätten.

    Wir bräuchten keine Steuerflüchtlinge mehr zu verfolgen. Große Unternehmen bleiben hier und allen würde es gut gehen. Jeder könnte sich mehr leisten und die Wirtschaft würde mit neuen Produkten nicht mehr nachkommen.................

    Denkt mal ganz tief drüber nach ehe Ihr schreibt das ist Quatsch.

    Alleine der Verwaltungsapparat Finanzamt würde sowas von verschmälert werden können. Wahnsinn.
    __________________
     
  2. TaTonka

    TaTonka Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    19.03.06
    Beiträge:
    1.961
    wir haben in der schule mal so einen film gesehen über die deutsche steuermaschinerie...an sich ist die idee nicht schlecht, aber ich fordere noch eine untergrenze, ab der man keine steuern zahlen muss....ich verdien als auszubildender weiß gott nicht viel geld, und bin daher ganz froh, nur die üblichen steuern, aber keine lohnsteuer zu bezahlen.
     
  3. Patrick Rollbis

    Patrick Rollbis Moderator Betriebssysteme
    AT Moderation

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    5.515
    Nun, das ist nicht so einfach wie du denkst.
    Eine Alternative wäre es aber schon.
    Das Problem ist aber, daß die meisten Steuner sinken und der Staat am Ende miese macht.

    Bsp.:
    Mehrwertsteuer: 19%
    Lebensmittelsteuer: 7%
    19%-9% sind deine 10%
    Lebensmittelsteuer steigt um 3%. Am Ende macht der Staat 6% miese.
     
  4. alex_neo

    alex_neo Roter Stettiner

    Dabei seit:
    26.04.05
    Beiträge:
    965
    Das war auch mein erster Gedanke beim Lesen des Textes: Das Modell klingt natürlich verlockend, aber hast du dir auch schon Gedanken über die Finanzierung gemacht?
     
  5. Mure77

    Mure77 Moderator
    AT Moderation

    Dabei seit:
    25.06.07
    Beiträge:
    4.225
    Ausnahmen bestätigen die Regel - Auszubildende
     
  6. Mure77

    Mure77 Moderator
    AT Moderation

    Dabei seit:
    25.06.07
    Beiträge:
    4.225

    Ein Großunternehmen welches sich nicht kleinrechnen kann und auf 3 Milliarden Gewinn 300 Millionen Steuern zahlen muss...................... ehe es einen andere Firma kauft um diese dann über Jahre abzuschreiben - Allianz Dresdner Bank.

    Es geht hier doch auch um die Auslastung der Wirtschaft. Der Konsum würde steigen und wenn jemand im Monat 400 Euro zur Verfügung hat und sich davon neue Dinge kauft dann hat der Staat von diesen 400 Euro auch wieder Steuereinnahmen.

    Beispiel:

    2500 Euro brutto Lohnsteuerklasse 1 Netto 1500 Euro und davon sind 400 Euro Lohnsteuer dabei.
    Dazu kommt das der Arbeiter hier nach meinem Modell 150 Euro weniger Steuern zahlen müsste. Weiterhin hat der Arbeiter mehr Geld in der Tasche weil er beim Tanken und beim Einkauf außerhalb der Lebensmittel Geld sparen würde.

    Der Staat hätte bei Lebensmittel ja auch 3 % mehr in der Tasche.
     
  7. wuseldusel

    wuseldusel Zabergäurenette

    Dabei seit:
    18.09.07
    Beiträge:
    601
    wenn ich solche ideen lese, frage ch mich ernsthaft, warum nicht mehr leute fdp wählen...
    generell natürlich gut die idee und den grundgedanken unterstütze ich auch voll. leider ist das so im detail noch nicht für den staat finanzierbar. abr klar ist, dass es unkomplizierter werden muss. find ich gut ;)
     
  8. Patrick Rollbis

    Patrick Rollbis Moderator Betriebssysteme
    AT Moderation

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    5.515
    Aber bei anderen Sachen 9% weniger.
    Schonmal an die Benzinsteuer gedacht? Weißt du wie hoch die ist?
    Benzin ohne Steuern würde rund 30ct kosten. Wenn überhaupt.
     
  9. Mure77

    Mure77 Moderator
    AT Moderation

    Dabei seit:
    25.06.07
    Beiträge:
    4.225
    Arbeit würde sich wieder lohnen und Arbeitsplätze würden geschaffen werden durch die der Staat auch wieder Mehreinnahmen hätte und diese Menschen nicht mehr durch Stützen mittragen müsste......

    Die Gegenrechnung würde meines Erachtens aufgehen.

    Überlegen wir mal:

    1 Millionen würden einen neuen Job bekommen. Gehen wir nur mal davon aus das der Saat hier an diese 1 Mio. 700 Euro im Monat zahlt - Hartz IV und Miete.

    Das sind im Monat 700 Millionen Euro Stütze. Diese 14,4 Milliarden wären jedes Jahr schon mal mehr in der Kasse, dazu kommt das diese Menschen die wieder in Arbeit stehen auch wieder Steurn abführen würde. Bleiben wir mal beim 2500 Euro Beispiel: Dann wären das hier im Monat 10 % Pauschaleinnahmen vom 250 Mio Steuern.

    Die Gegenrechnung wäre hier 14,4 Milliarden kosten auf der einen Seite und Einnahmen von 250 Mio auf der anderen Seite.

    Das ist schon mal eine Plus-Lücke für den Staat von 14,65 Millarden Euro ohne das der jetzt in Arbeit stehende was gekauft hat !

    Dazu kommt noch das nicht alle "nur" diese 700 Euro erhalten sondern mehr weil Kinder und Frau dabei sind..................
     
  10. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Bitte aufwachen :).
     
  11. Mure77

    Mure77 Moderator
    AT Moderation

    Dabei seit:
    25.06.07
    Beiträge:
    4.225
    Was heißt aufwachen ? Kann sich einer vorstellen was es bedeuten würde wenn Firmen so viel Steuern sparen würden ?

    Was der Absatz steigen würde in jeglichen Branchen wenn wir mehr Geld in der Tasche hätten ?
     
  12. uwe9

    uwe9 ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.06.05
    Beiträge:
    5.566
    ... als ob wir net schon genug Steuern hätten *augnroll*
     
  13. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Als ob das, das Maß aller Dinge wäre.
     
  14. Mure77

    Mure77 Moderator
    AT Moderation

    Dabei seit:
    25.06.07
    Beiträge:
    4.225
    Aber es würde unsere Jobs dauerhaft sichern. ;)
     
  15. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Meinen (vermutlich) nicht (mehr oder weniger als unter dem jetzigen Steuersystem).
     
  16. Mure77

    Mure77 Moderator
    AT Moderation

    Dabei seit:
    25.06.07
    Beiträge:
    4.225
    Ich denke der Wettbewerb wäre ein anderer. Auch die Mitarbeiter würden davon profitieren denn es ist mehr Geld da und wenn überall mehr Geld da ist dann sind viele auch bereit mehr zu bieten um fähige Leute zu holen.

    Das steigert wieder den Marktwert der Arbeitnehmer.
     
  17. Patrick Rollbis

    Patrick Rollbis Moderator Betriebssysteme
    AT Moderation

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    5.515
    Wenn du meinst, daß das alles geht, warum gehts du dann nicht in die Politik?

    Du stellst dir das zu einfach vor und das sagt jemand der fasst halb so alt ist wie du.
     
    arc gefällt das.
  18. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Auch wenn's nicht wirklich hier her gehört: Ich krieg's Kotzen, wenn ich was vom "Marktwert" eines Menschen lese. Pfui baba!
     
  19. Mure77

    Mure77 Moderator
    AT Moderation

    Dabei seit:
    25.06.07
    Beiträge:
    4.225
    Wer das sagt ist mir egal, nicht persönlich nehmen, aber die Welt besteht nur aus Verkomplizierungen und Windungen die es nicht geben müsste.

    Vieles wird künstlich schwer gemacht.

    Think different !

    Was sollte dagegen sprechen wenn der Staat am 01.02 eines Jahres alle Steuereinnahmen des Vorjahres von allen auf dem Tisch hätte ? Dazu würde unsere persönliche Liquidität steigen.

    Warum ist mein Denken zu einfach ? Es denken einfach zu viele das man nur durch enorm schweres und studiertes Denken ans Ziel kommt.

    Dem ist nicht so.
     
  20. Mure77

    Mure77 Moderator
    AT Moderation

    Dabei seit:
    25.06.07
    Beiträge:
    4.225
    Marktwert als Arbeitnehmer nicht als Mensch. :-D
     

Diese Seite empfehlen