Tutorial: Wo kaufe ich einen Mac

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von stylemarc, 04.03.07.

  1. Ak3st0r

    Ak3st0r Carola

    Dabei seit:
    04.04.13
    Beiträge:
    111
    Apple scheint gerade selbst zu wissen, dass die offiziellen Preise zu hoch sind.
    Vom Start weg kann man die aktuellen Geräte mit ordentlichen Rabatten bekommen.
    Mactrade hat zur Zeit eine 200€ und bei Arktis gibt es 10% mit dem Code: GIB-MIR-10
     
  2. Ak3st0r

    Ak3st0r Carola

    Dabei seit:
    04.04.13
    Beiträge:
    111
    Sorry, Doppepost.
     
    #242 Ak3st0r, 03.11.16
    Zuletzt bearbeitet: 03.11.16
  3. gammler1403

    gammler1403 Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    10.01.08
    Beiträge:
    530
    Gibt es noch weitere, neue Aktionen?
     
  4. ds.champ

    ds.champ Erdapfel

    Dabei seit:
    01.11.16
    Beiträge:
    5
    Ich möchte mir ein Macbook Pro 13" Retina aus 2015 kaufen. Der bisher günstigste Preis ist tatsächlich bei Apple mit Apple on Campus. Kann das sein oder übersehe ich da noch Angebote? :)
     
  5. gammler1403

    gammler1403 Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    10.01.08
    Beiträge:
    530
    Also ich habe soeben den Apple On Campus Preis meiner Kollegin geprüft und mit dem MacTrade Preis verglichen. Durch den 100€ Gutschein (bei Sofortzahlung) bzw. den 150€ Gutschein (bei Finanzierung) kommt man 50-100€ günstiger weg als bei Apple On Campus.

    Apple On Campus: ca. 1.270€
    MacTrade: ca. 1.220€

    Hab soeben mein (erstes) MacBook Pro 13 Retina bestellt um meinem iMac ein wenig Gesellschaft zu leisten :)
     
  6. DeadnAlive

    DeadnAlive Alkmene

    Dabei seit:
    06.08.12
    Beiträge:
    35
    Hallo zusammen,

    aufgrund der doch durchwachsenen Reviews zum 2016er MBP und des saftigen Preises habe ich mich entschieden, mit einem 2015er MBP 15" Vorlieb zu nehmen.

    Habt ihr einen Ratschlag für mich, wo ich es bei einem seriösen Händler am kostengünstigsten kaufen kann? Ich weiß, dass mir das vom reinen Preis her auch google sagen kann. Aber die direkte Erfahrung von Leuten, die sich mit dem Thema auskennen, ist mir dann doch lieber.
    Euch kann ich z.B. auch fragen, ob es sich lohnt auf Deals oder Sonderaktionen zu warten oder ist mit solchen eher nicht zu rechnen in den nächsten Wochen? (Ich möchte es aus Steuergründen noch 2016 erwerben.)

    Ich plane, entweder die Standardvariante oder die mit 512TB zu kaufen. In online-stores werden alle MacBook Pros jedoch gleich betitelt - trotz unterschiedlichem Setup. Wie kann ich da unterschieden, ohne mich immer durch die Spezifikationen zu klicken?
    (Und natürlich: Was würdet ihr mir an Festplattengröße empfehlen? 256 sind schon wenig... aber ist Festplattengröße noch so wichtig, wenn man plant, in Zukunft viel über die Cloud zu regeln?

    Viele Grüße,
    DeadnAlive
     
  7. Doppelpass

    Doppelpass Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    23.09.12
    Beiträge:
    1.055
    Hallo,
    ich habe sehr gute Erfahrungen mit Gravis.
    Und ich finde die 256 Festplatte für Standardanwendungen ausreichend, wenn Dein Schwerpunkt allerdings bei Videoschnitt oder der Arbeit mit mehreren VM liegt ist es zu wenig.
    Erkennen kannst Du das 2015 am Besten an den Schnittstellen. Wenn da USB3 steht ist es das "Alte".

    Gerade bei Gravis geguckt:
    https://www.gravis.de/Notebooks-und...-Retina-256-GB-SSD-16-GB-RAM-Force-Touch.html

    LG
     
  8. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Virginischer Rosenapfel

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    11.470
    Erkennen kannst Du es in der Tat meistens nur am Blick in die Details zum Angebot, die es bei seriösen Anbietern hoffentlich auch gibt. In einer Preissuchmaschine könntest Du Filter setzen, das hilft auch. Ganz generell hat das Macbook Pro 15" eine Iris Pro, eine Haswell CPU, DDR3-1666-RAM (16GB) und 256 oder 512GB SSD, an Schnittstellen HDMI, 2x Thunderbolt und 2x USB3.0. Die "Premium-Ausstattung" kommt zusätzlich mit dedizierter (diskreter) Grafikeinheit von ATI, einer m370X. Für Standard-Anwendungen reicht jede Ausstattung mehr als gut aus.

    Die Konfiguration des Macbook Pro 15" 2015 ist eigentlich ziemlich die gleiche wie seit dem Macbook Pro 15" late-2013, wenn man vom Force-Touchpad absieht. Die 2013er Geräte dürften mittlerweile abverkauft sein und kaum noch etwas sparen, allerdings könnten die 2014er Geräte noch interessant sein, wenn man noch auf Lagerbestände trifft. In einer kurzen Suche finde ich aber nur noch 2015er Geräte mit 256GB SSD, die ab 1899 Euro losgehen.
     
  9. DeadnAlive

    DeadnAlive Alkmene

    Dabei seit:
    06.08.12
    Beiträge:
    35
  10. Dat_T

    Dat_T Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    18.03.09
    Beiträge:
    599
    MacTrade ist durch aus seriös.
     
  11. Wolfgang3757

    Wolfgang3757 Erdapfel

    Dabei seit:
    10.12.16
    Beiträge:
    3
    @Wuchtbrumme, hätte eine Frage, vielleicht weiß Du helfen und zwar, bei MacTrade gibt es Macbook Pro 15" 2015 i7 in 2,2 GHz, 2,5GHz und 2,8GHz Variante alle mit Grafikkarte Intel Iris Pro, nun frage ich mich ob die von Dir erwähnte "Premium-Ausstattung" mit AMD Radeon R9 M370X + 2 GB GDDR5 immer bei 2,5 GHz und 2,8 GHz gibt? Habe bei MacTrade nachgefagt, Antwort: nur mit Intel Iris Pro. Stimmt das?

    @DeadnAlive , habe vor über 1 Jahr mein iMac 27" in voller Ausstattung bei MacTrade gekauft, alles liefer absolut reibungslos, kann empfehlen.
    Danke & Gruß
     
  12. fastreader

    fastreader Jonagold

    Dabei seit:
    08.12.16
    Beiträge:
    19
  13. DeadnAlive

    DeadnAlive Alkmene

    Dabei seit:
    06.08.12
    Beiträge:
    35
    Das würde mich auch sehr interessieren!
    So wie ich es verstehe gibt es bei MacTrade und Apple nur noch die Standard-Variante, die man dann optional auf 2,5ghz upgraden kann. Dieses Upgrade ist aber nicht gleichzusetzen mit der früheren "2,5Ghz-Version", die noch die AMD-Grafikkarte dabei hatte. Sehe ich das richtig?

    Falls ja: Lohnt es sich, dieses "simple" Upgrade von 2,2 Ghz auf 2,5 Ghz für 110€ zu machen? Gemessen am Gesamtbetrag ist das nicht viel. Die Frage ist, ob es einen realen Vorteil bringt.
     
  14. meisterderfrage

    meisterderfrage Golden Delicious

    Dabei seit:
    18.07.12
    Beiträge:
    10
    Hallo, ich schau auch nach einem 15" Macbook Pro. Ich habe jetzt in ein paar Shops das alte Modell nur mit der Iris Pro Grafikkarte gefunden. Gibt es noch welche mit der AMD R9 Grafikkarten oder sind die abgekauft worden.?
    Dann wäre ja das neue wieder etwas interessanter finde ich.
     
  15. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Virginischer Rosenapfel

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    11.470
    heute früh per Unterhaltung beantwortet, offenbar gibt es noch mehr Interesse:

    Folgende Modelle gibt es:
    http://www.everymac.com/ultimate-mac-lookup/?search_keywords=MacBookPro11,4

    Das ist die Variante mit 2,2, 2,5 oder 2,8GHz aus dem Jahr 2015 namens MacBookPro11,4. Mit Iris Pro, aber ohne Radeon-Grafikkarte.

    http://www.everymac.com/ultimate-mac-lookup/?search_keywords=MacBookPro11,5

    Das ist die Variante mit 2,5 oder 2,8GHz aus dem Jahr 2015 namens MacBookPro11,5. Mit Iris Pro *UND* Radeon-Grafikkarte m370X.

    Darüber hinaus gibt es auch noch die 2014er Modelle, die im Wesentlichen auch intel Haswell-Prozessoren haben, aber noch kein ForceTouch-Trackpad dabei haben.

    Auf den Hinweis mit mactrade habe ich auch mal recherchiert und bin doch einigermaßen schockiert. Ich hatte ja hier schon mehrfach darauf hingewiesen, dass a) ich die MBP 2016 für eine Unverschämtheit halte, b) die MBP 2015/2014 ebenfalls leistungs- und preismäßig noch sehr interessant sind und c) die Preise für die MBP 2015 steigen (!). Offenbar ist das MBP 11,5 mit 2,8GHz, m370X und 1TB SSD so gut wie oder absolut abverkauft - und die Restbestände an anderen Geräten sind auch im Preis nach oben geschnellt (die günstigen Händler haben alle einen Lieferstatus "Liefertermin unbekannt" oder "wird für Sie nachbestellt" und es ist zweifelhaft, dass die Bestellungen bedient werden können).
     
    DeadnAlive gefällt das.
  16. DeadnAlive

    DeadnAlive Alkmene

    Dabei seit:
    06.08.12
    Beiträge:
    35
    Danke dir, Wuchtbrumme!

    Würdest du denn sagen, dass es sich beim MPB2015 (MacBookPro11,4) lohnt, für +110€ von 2,2 Ghz auf 2,5Ghz zu updaten? Oder merkt man davon eh nichts?
     
  17. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Virginischer Rosenapfel

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    11.470
    Viel merken wird man nicht, andererseits ist der Betrag nicht hoch und schneller ist er schon... ich würd's machen. Sollte für 2k drin sein.

    Nochmal anders betrachtet: das MBP 15" ist schon ganz schön teuer und dann darf eigentlich auch ein dedizierter Grafikchip drin sein. Meiner Meinung nach wäre der beste Bang for the buck das 2,5GHz-Modell mit 16GB und 512GB SSD sowie m370X gewesen. War vor kurzem für unter 2,4k zu haben; jetzt bei knapp 2,7k.
     
    #257 Wuchtbrumme, 13.12.16
    Zuletzt bearbeitet: 13.12.16
    DeadnAlive gefällt das.
  18. DeadnAlive

    DeadnAlive Alkmene

    Dabei seit:
    06.08.12
    Beiträge:
    35
    Krass, dass die Preise eines solch alten Produkts nochmal so anziehen. Ist das typisch für MacBooks und nur kurzfristig? Oder aufgrund der schlechten Resonanz des MBP2016 jetzt erstmal von Dauer?

    Würdest du mir dennoch das 2015er vor dem 2016er empfehlen, auch wenn da preislich jetzt kein großer Unterschied mehr ist?
     
  19. luffit

    luffit Golden Delicious

    Dabei seit:
    11.12.16
    Beiträge:
    7
    Hallo,
    ich bin auf der Suche nach dem neuen MBP in spacegrau (einfachste Variante) und ziemlich neu auf dem Gebiet.

    Die billigsten Preise habe ich bei guterkauf und bei eglobalcentral gefunden. Weiß zufällig jemand ob diese Seiten seriös sind? Ich bin irgendwie skeptisch.

    Oder hat vielleicht sogar noch jemand ein besseres Angebot im Blick?

    Vielen Dank im Voraus!




    Hier noch die Links:

    http://www.guterkauf.com.de/de_DE/p...g51Z99GUtf9iP-v8EBFQMh68t-MPDnDIgQaAh9G8P8HAQ

    https://www.eglobalcentral.de/apple...CgEFo3HHUSbiulw9PjUaAuaI8P8HAQ#/product/19636
     
  20. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Virginischer Rosenapfel

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    11.470
    ...natürlich ist das neue interessant. Und sicherlich ist es auch in vielen Belangen besser, immerhin ist die CPU zweieinhalb Jahre jünger, die Grafik ist sogar aktuell.

    Aber es erfordert erhebliche Investitionen und unter dem Gesichtspunkt: neue Adapter nötig (Gewicht, Kosten), neue USB-C-Festplatten kosten noch Faktor zwei von vergleichbaren USB3.0-Geräten, Lademöglichkeit begrenzt (15" erfordert 85W, das LG 4k und viele USB-C-Netzteile liefern nur 65W, da sind außerdem einige unterschiedliche Versionen sogar von Apple draußen, denen man ihre Funktion nicht ansieht), die Grafik ist noch extrem buggy, die Adapter erlauben keinen DisplayPort-Ausgang usw. usf. ...

    Wer das beste haben will, kann das neueste nehmen, aber er ist dann eben Early Adaptor mit allen Konsequenzen. Doppeltes Geld, halbierte Halbwertszeit.