[iPad mini] iPad min Wlan Problem

Dieses Thema im Forum "iPad" wurde erstellt von The_Smurf, 30.01.13.

  1. The_Smurf

    The_Smurf Erdapfel

    Dabei seit:
    02.01.11
    Beiträge:
    4
    Hallo Apfeltalk Community,

    ich habe mir letzte Woche ein iPad mini 16GB lokal gekauft. Leider habe ich ziemliche Probleme mit dem WLAN die Verbindung bricht entweder ab, oder es kommen keine Daten durch, obwohl die Signalstärke bei 2 Balken ist. Lediglich wenn ich direkt neben dem Router sitze und der Empfang voll ausschlägt läuft alles normal. Das Verhalten ist auch in einem anderen WLAN so.
    Ich habe das Gerät letzte Woche zu Apple gesendet, weil ich vermute, dass ein ein Defekt vorliegt - tut es laut Apple nicht. Das Gerät sei völlig i.O. und befindet sich gerade auf dem Versand zu mir zurück.
    Gerät wurde mehrfach komplett zurückgesetzt, auch per iTunes wiederhergestellt, kein Erfolg.
    Aufgrund der Erfahrung im anderen Wlan Netz glaube ich nach wie vor an einen Defekt.

    Was für ein Vorgehen könnt ihr mir empfehlen? Wird Apple das Gerät erneut untersuchen? Der Mitarbeiter an der hotline hat mir versichert, dass das Gerät 12 Stunden geprüft wird, so lange hatten sie es aber nichtmal laut UPS Tracking... :eek:

    Bin für Tipps dankbar.

    Gruß
    The_Smurf
     
  2. fotolli

    fotolli Roter Seeapfel

    Dabei seit:
    04.01.09
    Beiträge:
    2.113
    Zwei Balken Signalstärke ist aber auch nicht viel. Wenn da zu viele andere WLANs noch rumschwirren, wird das schon schwierig. Funktioniert es denn in anderen WLANs? Wenn ja, dann schau doch mal, welche Funkkanal von Deinem Router genutzt wird und setze ihn ggf. auf einen anderen.
     
  3. The_Smurf

    The_Smurf Erdapfel

    Dabei seit:
    02.01.11
    Beiträge:
    4
    2 Balken Signalstärke sind immerhin irgendwas zwischen 33% und 66% - sollte für die Darstellung einer Webseite ausreichen. Zumindest tut es das bei all meinen anderen Geräten, daher gehe ich davon aus, dass es das iPad auch packen sollte ;)
    In anderen Netzen habe ich auch Probleme. Wenn es ein Problem mit dem WLAN wäre, würden ja auch Laptop, Handy etc. probleme machen...
     
  4. fotolli

    fotolli Roter Seeapfel

    Dabei seit:
    04.01.09
    Beiträge:
    2.113
    Die WLAN-Leistung Deiner Geräte kann sehr unterschiedlich sein. auf meinem Schreibtisch hat zB. das MBP WLAN, das Air nicht. Das iPad ja, das iPhone nein. Bei mir liegt es daran, dass nebenan ein Router voll in mein WLAN reinbrezelt.
     
  5. musensohn

    musensohn Erdapfel

    Dabei seit:
    30.01.13
    Beiträge:
    1
    Drei Balken und doch kein Empfang

    Ich wäre ja schon froh, wenn ich nur zwei Balken hätte und dafür einen halbwegs akzeptablen Empfang. Aber da ich das Kennwort meiner Fritz Box nicht weiß, kommt das iPad mini gar nicht klar mit dem Router. :mad: Und gestern nach dem apple update wurden sogar die Grundeinstellungen meiner SIM-Karte verändert, so dass ich überhaupt nicht ins Netz kam. Zumindest das hat heute eine Angestellte im BASE-Laden wieder korrigiert.

    Beste Grüße aus Hamburg
     
  6. Thilo T.

    Thilo T. Granny Smith

    Dabei seit:
    08.01.10
    Beiträge:
    14
    Ich habe mein erstes iPad mini zurückgegeben, weil es unregelmäßig den Wlan Kontakt verloren hat.
    Der Empfang schwankte immer zwischen 2 und 3 Balken. Meine anderen Geräte (iPad, 2 iPhones und MS Notebooks/PC's) zeigen dagegen immer konstante Empfangsstärken und auch besseren Empfang an.
    Vorgestern kam dann das neue iPad mini an und zeigte das gleiche Verhalten: schwankenden Empfang und gelegentliche Verbindungsabbrüche. Jeweils unter iOS 6.0.2.
    Interessant ist, daß in meinem Fall die Abbrüche nur bei nicht benötigter Wlan Verbindung vorkommen; also z.B. beim Schreiben von Notizen oder dem längeren Lesen von Webseiten. Das streamen von Videos machte nie Probleme.
    Wenn die Verbinung weg war, reichte auch das Erneute antippen der Verbindung aus, um die Verbindung wiederaufzubauen.
    Ich musste nicht das Kennwort o.ä. neu eingeben. Für mich sieht das danach aus, als wenn vielleicht eine interne Energiesparoption den Wlan Empfang drosselt oder ausschaltet, der Reconnect aber nicht mehr zustande kommt.
    Ich habe alle(!) Lösungsoptionen durch und keine brachte Erfolg.
    Seit gestern Abend habe ich iOS 6.1 drauf und seit dem keinen Wlan dropout mehr.
    Ich teste jetzt noch ein paar Tage und wenn ich erneut dropouts habe, geht das Gerät zurück und ich warte auf das iPad mini 2.

    Was mir in dem Zusammenhang auch aufgefallen ist: ich halte das Gerät im Querformat mit dem Homebutton links. Wenn ich nun mit der linken Hand das Gerät an der linken Seite halte (Daumen verdeckt den Homebutton), fällt der Wlan Empfang um 1 Balken ab. Das Verhalten ist reproduzierbar und deckt sich mit dem Einbauort der Wlan Antennen (siehe iFixIt).
    Habe ich vielleicht die Linkshänder Version? ;))
    Schon mal einer vom Antennagate beim iPad mini gehört? Sonst ist hier der Anfang gemacht. ;)

    Viele Grüße,

    Thilo (der hofft das mini behalten zu können, weil es abseits der Wlan Probleme einfach genial ist)

    Edit: die Wlan Probleme bestehen/bestanden in 2 Netzen: privat an einem Draytek Vigor 2710n und beruflich an einem CISCO AP.
     
    #6 Thilo T., 31.01.13
    Zuletzt bearbeitet: 31.01.13
  7. hellion151

    hellion151 Boskoop

    Dabei seit:
    08.09.09
    Beiträge:
    41
    iPad mini: Alu-Rückwand schirmt WLAN-Signal ab?

    man liest ja so einiges über WLAN-Probleme beim iPad mini. Das iOS-Update auf 6.0.2, das helfen sollte, hat anscheinend nicht den erhofften Erfolg gebracht (zumindest nicht bei allen, auch bei mir nicht)

    Nun habe ich aber wohl die Ursache herausgefunden, die bei meinem iPad mini (Wifi 16 GB) dafür verantwortlich ist: Es scheint, dass die Alu-Rückseite des Mini den schlechten WLAN-Empfang verursacht! Ich sitze ca. 7-8m von meinem Router entfernt und habe noch 2 Wände und einen Schrank dazwischen. Das Signal wird also schon deutlich abgeschwächt, aber mit anderen Geräten habe ich keine großen Einschränkungen.

    Zeigt die Alu-Rückseite in Richtung des Routers (was bei mir die normale "Nutzungshaltung" darstellt), ist fast keine Übertragung mehr möglich. Die App "Speedtest.net" liefert bestenfalls 0,7 Mbit/s (wenn überhaupt ein Testserver gefunden wird; ich habe übrigens eine 16000er Leitung) Es werden mir übrigens auf dem iPad mini immer noch 2-3 Balken angezeigt!

    Drehe ich nun das iPad um die Längsachse, so dass die Glas-Vorderseite zum Router zeigt, liegt die Übertragungrate plötzlich um mehr als den Faktor 10 höher! Und auch surfen, mailen, Appstore usw. ist wieder in normaler Geschwindigkeit möglich! Ok, es war mir schon klar, dass Alu in gewissem Maße abschirmend wirkt, aber dass es sich gleich so drastisch auswirkt, hat mich dann doch überrascht!

    Mein Händler konnte das Problem nachvollziehen (wir mussten vor die Tür gehen, um das WLAN-Signal soweit abzuschwächen, dass der Effekt erkennbar wurde). Doch ein zweites iPad mini, das ich im Austausch bekam, hatte das gleiche Problem!

    Nun stellt sich mir die Frage, ob das Problem bei jedem iPad mini besteht oder ob ich vielleicht eine schlechte Serie erwischt habe (in diesem Fall würde ich nochmal versuchen, zu tauschen)
    Nachtrag: Ein drittes iPad mini (diesmal 3G 64GB), mit dem ich testen konnte, hat dieselben Symptome! Kann das noch ein Zufall sein?
    Könnt Ihr versuchen, das Problem nachzuvollziehen und die Ergebnisse zu posten? Denn falls das ein generelles iPad mini-Problem sein sollte, fände ich das schon ein starkes Stück! Prinzipiell müssten ja dann auch die „großen“ iPads davon betroffen sein…
    Also bis zur Grenze der Empfangbarkeit Eures WLANs gehen (mit der Rückseite in Richtung zum Router zeigend; mit der Speedtest.net-App lässt sich das gut checken) und dann das iPad mini umdrehen; nach ein paar Durchgängen mit „Speedtest.net“ müsste die Übertragungsgeschwindigkeit deutlich ansteigen. Natürlich dürft Ihr dann nicht mit Eurem Körper das WLAN-Signal abschirmen, das ist für den Test eher kontraproduktiv… ;) Laut ifixit sollen die WLAN-Antennen übrigens über den beiden Lautsprechern sitzen.

    Ehrlich gesagt, wäre mir eine Plastikrückwand, die den WLAN-Empfang nicht so sehr einschränkt, lieber gewesen (das würde sich auch nicht so unangenehm kalt anfühlen)

    Sorry, dass mein Text so lang geworden ist, aber ich wollte mein Anliegen möglichst klar darlegen...
     
  8. Reservist

    Reservist Ralls Genet

    Dabei seit:
    26.10.10
    Beiträge:
    5.076
    Das iOS-Geräte arge Probleme mit vielen WLAN-Routern haben, ist bekannt. Mir ist das insbesondere bei D-Link aufgefallen.
     
  9. Genuine-G

    Genuine-G Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    07.08.09
    Beiträge:
    4.653
    Das kann ich wiederum gar nicht bestätigen. Ich hab' hier seit über 3 Jahren einen D-Link DIR-655 laufen. Weder mit einem iPhone 3GS, noch mit einem iPhone 4S, noch mit einem iPad 3 (alle mit iOS 6.1) gibt es Probleme jeglicher Art. Und mit den 3 Notebooks (MacBook Air mit OS X 10.8.2, Acer mit Windows 7 Home, Fujitsu-Siemens mit Windows XP Pro) und 1 PC (Lenovo mit Windows 7 Home), die wir hier im Haushalt noch betreiben, ebenso wenig. Ganz im Gegenteil. Ich könnte zufriedener nicht sein.
     
  10. Reservist

    Reservist Ralls Genet

    Dabei seit:
    26.10.10
    Beiträge:
    5.076
    Ich hab bei mir auf dem Blog einen Beitrag über D-Link und iOS verfasst, das ist inzwischen einer meiner meistgelesenen Artikel, weil da jeden Tag über die Google-Suche eintrudeln (Suchbegriffe: "Dlink iphone probleme", "iphone macht probleme dlink", "verbindungsprobleme dlink iphone" usw. usf.)
     
  11. hellion151

    hellion151 Boskoop

    Dabei seit:
    08.09.09
    Beiträge:
    41
    Nun ja; mein Problem hängt aber nur davon ab, mit welcher Seite das iPad mini zum Router zeigt. Zeigt die Vorderseite zum Router, kommt es wunderbar mit ihm zurecht. ;)
    Auch beim WLAN meines Händlers ist das Problem gleichermaßen aufgetreten und der wird ja wohl einen haben, der mit iOS-Geräten zurecht kommt...;)
     
  12. Icro88

    Icro88 Erdapfel

    Dabei seit:
    06.08.12
    Beiträge:
    5
    D-Link Router sind voll der Müll ich hatte einen von Unitymedia und er hatte keine Power das ding hatte immer wieder aussetzer.
    ich habe mir den Airport Extrem gekauft und seit daher habe ich keine Probleme mehr damit da ds gerät mit mehreren Leitungen arbeitet und somit mehrer geräte unter einen hut bringt den kann!!
    Was es die wlan stärke angeht mit den zwei balken das reicht aber seit dem neunen ios update haben die geräte allesamt probleme mit dem empfang das wir aber nach angaben von apple bald durch ein neues update aus den leben geschafft
     
  13. RayRainer

    RayRainer Erdapfel

    Dabei seit:
    28.04.13
    Beiträge:
    1
    Hi Ihr Apple Nutzer/Geschädigten..... ich habe seit 2WOCHEN ein iPad mini 32GB bzw bereits das "Dritte". iOS 6.1.3
    Habe besonders Probeme mit WLan.
    Stark schwankender Empfang. Bin ich direkt neben dem Router max. 5m ist es für 2Stunden ok... aber dann klinkt sich das IPAd mini aus und findet den Router nicht wieder.
    Habe das Gerät am 12. April gekauft. Und am 16. April und 23. April getauscht. Und das jetzige macht wieder diese Probleme. Laut Apple is alles ok.

    Heute im ICE in den Hotspot (Pay-Service) nach 2Stunden kein Internet mehr. 2 Stunden lang versucht mich wieder einzuloggen... iPAd zeigt den Hotspot an aber logged sich nicht ein.. zeigt an das es versucht einloggen... kein Ergebnis. Mein IPhone und DELL Rechner hatten kein Problem.


    Mein Händler hält mich für "bekloppt" wenn ich morgen wieder dieses "Scheißpad" zurückgeben will. Für Apple ist alles OK. Aus meiner Sicht hat das Gerät ein Problem mit dem Chipset. Mein Uralt Fujitsu.Siemens Notepad findet 20 Router in der Umgebung das "elegante" iPad mini nicht einen einzigen.

    Ich rate von dieser "Missgeburt" ab und Apple sollte einen Rückruf starten. Dieses Gerät ist für den Mobilen Einsatz vollkommen ungeeignet.
    Und Apple verleugnet Probleme...

    Oder hat jemand bereits eine Lösung für das WLAN Problem mit dem iPAD mini??

    ciao
    Ray
     
  14. smoe

    smoe Virginischer Rosenapfel

    Dabei seit:
    13.04.09
    Beiträge:
    11.341
    Ich bin mit meinem mini in recht vielen WLANs unterwegs auch öfters mal in Telekom Hotspots und kann die beschrieben Probleme nicht nachvollziehen. Daher handelt es sich wohl nicht um ein generelles Problem mit dem Chipsatz.