Elementary OS Beta

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von Taliesin, 31.01.13.

  1. Taliesin

    Taliesin Jerseymac

    Dabei seit:
    02.01.09
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    22
    Hallo,

    bin gestern über http://elementaryos.org/ gestolpert und habe das spaßeshalber mal in in einer VirtualBox VM installiert.

    Die Ähnlichkeit zu Mac OS ist (optisch) frappierend! Also entweder wird Apple die Entwickler verklagen (was ich nicht hoffe) oder das könnte sich zu einer prima Alternative für "alte" PC entwickeln.

    Hat jemand nähere Informationen über das OS?

    Beste Grüße!
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.08.13
    #1
    ImperatoR gefällt das.
  2. markthenerd

    markthenerd Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    5.857
    Zustimmungen:
    473
    Gerade jetzt bin ich mit Pear OS unterwegs.

    Da gibt es ein Dock, einen Appstore, ein Launchpad ....

    Alles längst aus dem Beta Status raus.

    Verklagen? Wen?
    #2
  3. Taliesin

    Taliesin Jerseymac

    Dabei seit:
    02.01.09
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    22
    Na ja, was das verklagen angeht hat Apple ja schon in der jüngsten Vergangenheit unglaubliche Kreativität entwickelt, was geradezu absurde Züge angenommen hat...
    #3
  4. markthenerd

    markthenerd Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    5.857
    Zustimmungen:
    473
    Das ist reichlich bekannt, amüsiert die einen und befriedigt andere. ;)

    Was ich meine, wie verklagt man eine Linux Community? Da wäre ich mal gespannt.
    #4
  5. Taliesin

    Taliesin Jerseymac

    Dabei seit:
    02.01.09
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    22
    Ja klar, die ganze Community ist kaum als Beklagter denkbar, weil nicht konkretisiert, zumindest in Deutschland. Wie das in den USA oder sonstwo aussieht kann ich nicht sagen. Traue aber Apple was das angeht so einiges zu.

    Bin jedenfalls gerade ziemlich angefixt von diesen OS und werde auch Pear OS mal in einer VM testen... Das Wochenende ist gerettet ;)
    #5
  6. markthenerd

    markthenerd Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    5.857
    Zustimmungen:
    473
    Mit Pear bin ich schon länger - ganz zufrieden.

    Es basiert auf Ubuntu und wenn man mal einen Mac bedient hat, fällt einem erst in den Systemtiefen auf, dass da was irgendwie anders sein muss. :-D


    PS: Einen Finder gibt es unter Pear auch.


    Ach ja, "Wie das in den USA ... aussieht". Du machst Spässe?

    Die USA sind die Verklagungs Hampler der Jetztzeit. Wenn die Linux Communities nicht habhaft werden, wer dann?

    Mister Ballmer hatte schon im vergangenen Jahrtausend gehampelt, dass ich hoffte ... :innocent: Nur konnte auch Microsoft nicht durchsetzen einzig glückselig machend zu sein.

    Auch Apple lässt sich allzu gerne von windigen Paragraphenverdrehern ein Vermögen aus der Clientschaft wringen.
    Zuletzt bearbeitet: 31.01.13
    #6
  7. Taliesin

    Taliesin Jerseymac

    Dabei seit:
    02.01.09
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    22
    Die Ubuntu Basis ist mir beim Installieren schon aufgefallen und auch der Anmeldebildschrim sieht dem von Ubuntu sehr ähnlich (konnte es nicht lassen, die Installation schon mal durchzuführen) - getestet wird später... :)
    #7
  8. ottomane

    ottomane Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    24.08.12
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    118
    Als langjähriger Linux-Nutzer finde ich es erschreckend, wenn den Leuten nichts besseres mehr einfällt, als ein anderes Betriebssystem nachzumachen. Selbiges findet man ja auch in anderen Desktops, nur dass man dort versucht, es besser zu kaschieren.
    #8
  9. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Pomme au Mors

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    3.950
    Zustimmungen:
    184
    ganz einfach: irgendeinen Namen rausgreifen und verklagen. Die Massenhysterie wird dann schon einsetzen. Ich denke gerade an die MS-Geschichte zurück - da war eine Zeit lang, bevor MS das Mitentwickeln begonnen hat, ja auch das Gegenteil möglich.
    #9
  10. markthenerd

    markthenerd Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    5.857
    Zustimmungen:
    473
    Ich habe (nicht boshaft!) jetzt mal das wesentliche in dieser Aussage herausdestilliert.

    Ich finde es erschreckender, wenn Leute irgendwo hingehen, einen fahren lassen und dann sagen, das sei jetzt ihre Luft für alle Zeiten. Wenn dann noch einer mit einer Waffe da steht ... wo beschwert "man" sich dann?
    #10
  11. ottomane

    ottomane Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    24.08.12
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    118
    Mri geht es nicht darum, dass fremde Designs "geklaut" werden. Mir geht es darum, dass man unfähig ist, eine eigene Idee zu entwickeln.
    #11
  12. helge

    helge Martini

    Dabei seit:
    17.10.06
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    49
    Recht hast du. Aber mich stört eher, dass es den Leuten nie gelingt, es auch vernünftig zu kopieren bzw. sich einfach mal nur inspirieren zu lassen, um wenigstens ein ähnlich gutes Produkt abzuliefern.
    Wie ich finde, ist dies den Machern von elementary OS recht gut gelungen, wäre da nicht die peinliche Ähnlichkeit auch zu den Zubehör-Apps, wie zum Beispiel Noise (welches iTunes 10 mehr als nur ähnlich sieht) oder die 3-Spalten-Ansicht im Dateibrowser (die wir eigentlich von NextStep bzw. dem Finder kennen).

    Das graue Theme ist einfach nur schick, der Schattenwurf auch - naja, das sind die Sachen, die gut kopiert wurden.

    Die Übersicht über die Workspaces ist auch recht gut kopiert worden - jedenfalls von der Optik her. Sie erscheint aber weniger ausgefeilt.

    Welches Prinzip elementary OS nicht richtig verstanden hat (und das GNOME-Team auch nicht), ist "Reduced To The Max". Warum werden so essenzielle Elemente wie der Maximieren- und Minimieren-Button weggelassen und diese Funktionen auf Tastenkombinationen und Mausgesten verlegt? Nur den Schließen- und Vollbild-Button zu zeigen ist sinnlos, und diese an verschiedenen Ecken anzubringen ist noch schlimmer. Apple's Prinzip ist ja schließlich nicht "Reduce um jeden Preis"!

    Ansonsten ist elementary OS auf jeden Fall einen Blick wert. Die solide Grundlage von Ubuntu 12.04 LTS macht das System für die nächsten (jetzt noch) 4 Jahr zukunftssicher, ohne dass man auf die Crap- und Spyware des Unity-Desktops oder die bis zur Nutzlosigkeit instabile Version von Compiz 0.9.x angewiesen ist.

    EDIT: viel krasser finde ich Pear OS ... das klaut ja gleich bei Apple UND elementary OS (sogar bei der Aufmachung des Webauftritts).
    Zuletzt bearbeitet: 16.02.13
    #12
  13. markthenerd

    markthenerd Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    5.857
    Zustimmungen:
    473
    Dann eben.

    Du kannst ein ganz normales Ubuntu mit dem Cairo Dock versehen, und schon sieht es "nachgemacht" aus.

    Schlimm?
    #13
  14. Thomas0354

    Thomas0354 Antonowka

    Dabei seit:
    05.02.09
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    7
    Für alle die es interessiert:

    [video=youtube;pWoo4xv-qoA]http://www.youtube.com/watch?v=pWoo4xv-qoA[/video]

    Schaut m.M.n ziemlich gut und vor allem schnell aus.
    #14
  15. Bananenbieger

    Bananenbieger Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    23.977
    Zustimmungen:
    1.307
    #15

Diese Seite empfehlen