iOS und DevicesNews

YouTube blockiert Bild-in-Bild-Modus in iOS 14



Das iPad beherrscht ihn schon lange – die Rede ist vom Bild-in-Bild-Modus. Über diesen lassen sich Videos in Safari oder in Apps, die die Funktion unterstützen, als Overlay auch beim Schließen der App oder der Webseite anzeigen. Mit iOS 14 führt Apple diese Funktion auch am iPhone ein. Google ist das offenbar aber ein Dorn im Auge. Denn während in der Betaphase der Bild-in-Bild-Modus (Picture-in-Picture, kurz PiP) für die mobile YouTube-Webseite in Safari noch verfügbar war, ist das inzwischen nicht mehr der Fall.

Bild-in-Bild-Modus für Premium-Abonnenten

Google scheint also eine Möglichkeit gefunden zu haben, die Darstellung des PiP-Videos zu unterbinden – außer man nutzt YouTube Premium. Abonnenten des Dienstes erhalten u. a. die Möglichkeit, Videos offline zu speichern, haben Zugriff auf den Streamingdienst YouTube Music und eben die Option zur Hintergrund-Wiedergabe von Videos. In Safari kann das Video dabei im PiP-Modus dargestellt werden, über die YouTube-App wird momentan nur die Audio-Wiedergabe im Hintergrund fortgesetzt. Google testet allerdings momentan die PiP-Funktion in der YouTube-App.

Workaround: Desktop-Webseite laden

Es gibt aber einen Workaround, der zumindest derzeit noch funktioniert: Wenn man die YouTube-Webseite im Desktop-Modus öffnet, kann das Video weiterhin im Bild-im-Bild-Modus dargestellt werden. Dazu zuerst das Video im Fullscreen öffnen und dann per Hometaste Safari schließen. Da das iPad ohnehin die Desktop-Version von Webseiten lädt, funktioniert auch dort die Wiedergabe von YouTube-Videos in Safari im PiP-Modus.

YouTube PiP Safari

Via Heise




Tags: , , , , , ,

Ähnliche Artikel

Werbung



KlickAndSnap
Beliebte Artikel
Menü