News

Trade-In-Programm: Apple senkt Gutschriften erneut

Inzahlungnahme Trade-In Trade-In-Programm

Die Schattenseite neuer Hardwarevorstellungen: Apple hat erneut die Vergütungen des Apple Trade-In-Programm gesenkt.

Vergangene Woche hat Apple neue Hardware angekündigt – und im Zuge dessen auch einige kleine Einschnitte bekannt gegeben. Der Mac Mini ist nicht mehr mit Intel Prozessor verfügbar, der HomePod Mini wurde teurer und: Die Erstattungen im Rahmen des Apple Trade-In-Programm wurden reduziert.

Trade-In-Programm mit weniger Gutschriften

Beginnen wir beim iPhone 13 Mini, dort wird die Gutschrift beim größten Modell um 80 Euro gesenkt. Wer ein iPhone 13 Pro Max in Zahlung geben möchte bekommt nur noch 650 Euro Gutschrift. Auch beim iPad Pro gibt es Einschnitte, diese fallen mit etwa 10 Euro aber gering aus. Das MacBook Pro verliert 50 Euro auf 740 Euro, das MacBook Air ist ein Ausreißer mit plus 25 Euro.

Besonders amüsant ist die Gutschrift für den Mac Pro – dort werden nur noch 1.190 Euro erstattet. Ursprünglich waren es 1.390 Euro, was auch kein gutes Geschäft ist.

Via Apple und Twitter

 

 

Tags: ,

Ähnliche Artikel

Einkaufstipps
Beliebte Artikel