TellerrandNews

Offiziell: Sam Altman kehrt als CEO zu OpenAI zurück:

Apple unterbindet Nutzung von ChatGPT OpenAI KI-Risiken GPTs Emmett Shear Sam Altman Sicherheitskonzept GPT Store ohne Account OpenAI ChatGPT macos Klartext

Werbung

Sam Altman übernimmt erneut die Rolle des CEO bei OpenAI. Dies markiert eine bedeutende Wende in der Führung des Unternehmens.

Sam Altman übernimmt wieder die Führung

Nach einer Zeit voller unerwarteter Wendungen ist es nun offiziell: Sam Altman kehrt zu OpenAI zurück. Er übernimmt wieder die Rolle des CEO. Diese Entwicklung folgt auf die Entscheidung des Boards, die zuvor zu seiner Entlassung geführt hatte. Mira Murati bleibt als CTO, während Greg Brockman als Präsident zurückkehrt. Interessant ist, dass die Board-Mitglieder, die Altman entlassen hatten, das Board verlassen haben.

Veränderungen im Board und die Rolle von Microsoft

Das Board von OpenAI erlebt ebenfalls Veränderungen. Neue Mitglieder wie Bret Taylor, Larry Summers und Adam D’Angelo stoßen hinzu. Microsoft, das 49 Prozent von OpenAI hält, erhält einen Sitz im Board. Allerdings ohne Stimmrecht. Dies zeigt das starke Interesse von Microsoft an der Zukunft von OpenAI.

Altman und das Team: Blick in die Zukunft

Sam Altman äußert sich optimistisch über die Zukunft von OpenAI. Er dankt dem Team für dessen Einsatz in einer schwierigen Phase. Besonders hervorgehoben wird die Rolle von Mira Murati. Sie hat sich als Führungspersönlichkeit bewährt. Altman betont auch die Bedeutung von Greg Brockman. Er sieht das Unternehmen gut aufgestellt für die Zukunft.

Die Rückkehr Altman’s und die Veränderungen im Board könnten für OpenAI eine neue Ära einläuten. Die Fokussierung auf Forschung und Sicherheit bleibt zentral. Ebenso wichtig ist die Weiterentwicklung von Produkten und Dienstleistungen. OpenAI steht vor spannenden Herausforderungen und Möglichkeiten.

Via Pressemeldung

Werbung



Tags: CEO, Board-Veränderungen, Forschung, Produktentwicklung, OpenAI, Sam Altman, Mira Murati, Greg Brockman, Microsoft, Bret Taylor, Larry Summers, Sicherheit, Adam D’Angelo, künstliche Intelligenz, Führung

Ähnliche Artikel