TellerrandNews

Meta führt werbefreie Abos ein: Eine neue Ära für Social Media?

NFT-Support Meta Facebook News Werbefrei In den USA hat sich eine bedeutende rechtliche Auseinandersetzung entwickelt. Sie betrifft den Schutz Minderjähriger im digitalen Raum. Werbefrei-Abo Altersüberprüfung

Werbung



Bezahlen statt Werbung ,ein Konzept das viele Anbieter aktuell anbieten. Meta macht jetzt hier den gleichen Schritt – doch die Details sind fragwürdig.

Meta wagt in Deutschland, Europa und der Schweiz einen mutigen Schritt. Abonnements für werbefreie Erlebnisse auf Facebook und Instagram werden Realität.

Der EU-Druck zeigt Wirkung

Meta hat offensichtlich auf die strengeren Datenschutzvorgaben in der EU reagiert. Der Startschuss fällt bereits diesen Mittwoch. Damit agiert Meta proaktiv und passt sich den hiesigen Regularien an. Im Gegensatz dazu stehen die USA, wo solche Angebote aufgrund lockerer Gesetzgebung (noch) nicht notwendig sind.

Die Kostengestaltung: Was kostet die Privatsphäre?

Für das werbefreie Surfen stehen zwei Preismodelle zur Verfügung. Online kostet das Abo 9,99 Euro im Monat. Im App Store liegt der Preis bei 12,99 Euro. Das wirft Fragen auf: Warum die Preisdifferenz? Sind 9,99 Euro oder mehr ein fairer Preis für Privatsphäre?

Zukünftige Tarifänderungen und Datenverwendung

Ab März 2024 ändert sich das Modell erneut. Dann zahlen Nutzer:innen für jedes verknüpfte Konto extra. Meta will deine Daten bei einem Abo nicht mehr für personalisierte Werbung verwenden. Ein Versprechen, das Vertrauen schaffen soll. Aber ist es das wert?

Via Handelsblatt


Werbung



Tags: werbefreiheit, Instagram, , Datenschutz, verknüpfte konten, Privatsphäre, DSGVO, Meta, Digital Markets Act, Preisgestaltung, Abonnement, EU-Regulierungen, personalisierte Werbung,

Ähnliche Artikel


Werbung



Einkaufstipps
Beliebte Artikel