NewsMac

Mac Pro 2023 – Apple Manager über die Pläne

Compute Module Mac Pro 2023

Werbung



Fast alle Macs wurden auf Apple Prozessoren aktualisiert: Nur eine ganze Modellreihe steht aus. Kommt der Mac Pro 2023?

Seit vielen Monaten stellt Apple seine Produktpalette konsequent auf die hauseigenen Prozessoren um. Im Laufe der Zeit kamen sogar neue Modelle wie der Mac Studio. Nur eine Modellreihe hat der Konzern noch nicht angerührt – das teuerste Modell. Nach wie vor gehen wir von einem Mac Pro 2023 aus.

Mac Pro 2023 – Termin unklar

Apples Vice President Worldwide Product Marketing, Bob Borchers, hat jetzt in einem Interview bei India Today die Pläne bekräftigt. Nach wie vor sei es das klare Ziel alle Macs auf Apple Silicon umzustellen. Natürlich ist man sich den Vorzügen der eigenen Prozessoren bewusst, angefangen vom MacBook Air bishin zum Mac Studio.

Zudem sei es ein großer Vorteil Prozessoren aus eigener Hand anbieten zu können und diese nicht an andere Hersteller verkaufen zu müssen. Apple ist besonders die Energieeffizienz der Prozessoren und Gesamtsysteme wichtig.

Mac Pro – nur wann?

Soweit der Plan – doch zu einem Erscheinungstermin hat sich Borchers nicht durchringen lassen. Analysten gehen aktuell davon aus, dass wir den neuen High-End-Mac bereits in wenigen Wochen sehen soll. Gerüchte rund um die Entwicklung gibt es einige, zuletzt durch die neu aufgetauchten Compute Module.

Via India Today

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Werbung



Tags: Mac Pro, Compute Module, Mac Pro 2023, Bob Borchers

Ähnliche Artikel


Werbung



Einkaufstipps
Beliebte Artikel