Feature

iPhone X: TrueDepth-Kamera soll Android-Herstellern zweieinhalb Jahre voraus sein

iPhone X Sensoren



Apple war der Android-Konkurrenz in den vergangenen Jahren in manchen Punkten deutlich voraus – sei es etwa das hochauflösende Retina-Display beim iPhone 4 oder der Touch-ID-Scanner beim iPhone 5s. Selbiges scheint dem Unternehmen nun mit dem iPhone X und der TrueDepth-Kamera, die u. a. für Face ID, Animoji und Porträt-Selfies verantwortlich ist, gelungen zu sein. Denn das neue Kameramodul sorge für einen technologischen Vorsprung vor den Android-Herstellern von zweieinhalb Jahren, so Analyst Ming-Chi Kuo.

In der kleinen Leiste an der Front des iPhone X versteckt sich so einiges an Technik – vereinfacht ausgedrückt steckt im iPhone X eine Art Microsoft Kinect in Miniatur-Ausgabe. Ming-Chi Kuo geht davon aus, dass es Android-Hersteller weder 2018 noch 2019 schaffen werden, technologisch und bei der User-Experience zur TrueDepth-Kamera von Apple aufzuholen. Demnach sieht er auch weiterhin Wachstumspotential für iPhones am Highend-Markt in den kommenden Jahren. Aufgrund der hohen Nachfrage deuten sich beim iPhone X gar Lieferengpässe bis ins erste Halbjahr 2018 an.

Via MacRumors




Tags: , , , , , , ,

Ähnliche Artikel

Werbung



KlickAndSnap
Beliebte Artikel
Menü