Feature

Apple AR Brille soll 2020 kommen



Immer wieder äußerste Tim Cook sich öffentlich zum Thema Augmented Reality. Neben der Einführung von ARKit für iOS 11 gibt es jetzt weitere Gerüchte rund um eine eigene AR Brille von Apple. Die Kunden müssen sich aber gedulden. Die Brille soll erst 2020 veröffentlicht werden.

Mark Gurman von Bloomberg will schon nähere Informationen haben. Die Brille soll unabhängig sein bzw. über ihren eigenen Prozessor verfügen. Zudem soll es ein eigenes Betriebssystem geben. Der Fork von iOS soll auf den Namen rOS hören.

Die Vorstellung soll angeblich 2019 erfolgen, die Auslieferung dann 2020. Frühe Produktankündigungen sind bei Apple aktuell gang und gäbe. So wurden sowohl der iMac Pro als auch der Homepod oder der Mac Pro sehr zeitig angekündigt.

Just as tvOS powers the Apple TV, macOS runs on Macs and watchOS runs on Apple Watches, „rOS“ will power Apple’s AR headset. Geoff Stahl, formerly a software manager for games and graphics at Apple, is one of the directors of the „rOS“ software group.

Apple AR Brille – Bedienkonzept noch unklar

Aktuell soll Appe am Bedienkonzept der Brille arbeiten. Es ist noch nicht klar, wie die Steuerung erfolgen soll. Aktuell soll es Prototypen zu einer Steuerung mit Touchscreen, Siri oder Kopfbewegungen geben.

Engineers are prototyping a range of applications, from mapping and texting to more advanced features including virtual meeting rooms and 360-degree video playback. The company has discussed pairing the headset with its own version of the App Store, where users would be able to download content, just as they do with the iPhone, Watch, Apple TV and Mac.

Zum Test sollen HTC Brillen verwendet werden. Diese Info ist weniger überraschend, so war die Firma zuletzt erst für eine VR-Demo bei der WWDC Keynote auf der Bühne.

Michaels und Jans Gedanken zum Thema ARKit findet ihr im Apfeltalk Editor’s Podcast.

 




Tags: , , , , ,

Ähnliche Artikel

Werbung



Einkaufstipps
Beliebte Artikel