Editor's Podcast

Apple One ist hier



Letzten Freitag war es endlich so weit – nach vielen Monaten voller Gerüchte und der Ankündigung Anfang September hat Apple seine Services unter dem Namen Apple One gebundelt. Dabei können Interessierte durchaus lukrative Ersparnisse erzielen, doch es gibt Ausnahmen.

Im Zuge des Starts erhielten wir viele Fragen für wen sich Apple One denn eigentlich auszahlt – und so konkret lässt sich das nicht sagen. Apple weist auf der Informationsseite natürlich entsprechende Preisersparnisse aus, diese gehen aber davon aus, das Kunden alle Dienste auch zahlen – monatlich.

Ersparnis vor allem für Familien

Lukrativ ist der Dienst auf jeden Fall für Familien, dort sind die Ersparnisse am größten, auch hier gilt aber: Sobald ein Service nicht interessant ist, fällt das Ersparnis eher gering aus. Einzelabonnenten sollten das Angebot noch besser prüfen – Studenten, die Apple TV+ im Rahmen eines vergünstigten Apple Music Bundles geschenkt bekommen, haben hingegen keine Vorteile. Ebenfalls nicht zu vergessen: Es gibt auch die jährliche Zahlungsweise, hier gibt es zwölf Monate zum Preis von zehn.

In Europa nicht alle Dienste

In Europa gibt es zudem das große Premier Bundle nicht, Apple News+ und später auch Fitness+ ist bei uns weiterhin nicht erhältlich. Aufgrund von Lizenzthematiken ist, ohne Umwege, auch nicht die Nutzung des englischsprachigen Angebots möglich.

https://youtu.be/mAKZw4R6-6I

 


avatar
Jan Gruber

Ihr könnt die Apfeltalk Podcasts auf Steady unterstützen.

Zusätzlich könnt ihr uns auf iTunes bewerten - damit erhöht sich die Sichtbarkeit dieses Podcasts!

Zugehörige oder ähnliche Episoden:




Tags: , , , , ,

Ähnliche Artikel

Werbung



KlickAndSnap
Beliebte Artikel
Menü