1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Zwischen Schule und Studium "weiterbilden"?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von iFall, 09.08.09.

  1. iFall

    iFall Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    01.04.07
    Beiträge:
    336
    Hallo,

    'ne kurze Frage an euch: Wenn man zwischen Schule und Studium aufgrund einer Zivitätigkeit steht und dennoch sein Schulwissen (z.b. in Naturwissenschaften) weiter festigen will oder sich in irgendeiner Weiße weiterbilden will - wie und wo kann man das dann tun (abgesehen von "Selbstbeibringen")?

    Ich hab mal bei der VHS geschaut, aber da gibts nur so komische Kurse, die nicht wirkluch ansprechend klingen. Gibt es z.b. Organisationen oder Institutionen, die Naturwissenschafts-Kurse (Mathe, Physik, Chemie ...) auf Abitur-Niveau anbieten?

    Ich danke euch
    Viele Grüße
    iFall
     
  2. joGo373

    joGo373 Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    28.06.09
    Beiträge:
    618
    Kannst dich bei deiner Uni informieren, welche Vorbereitungskurse die anbieten.
     
  3. Bobica

    Bobica Ontario

    Dabei seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    344
    Besorg dir einen Gasthörerschein an der Uni/FH deiner Wahl und besuch die Vorlesungen, die dir gefallen. Manchmal kannst du sogar an einem Praktikum im Labor teilnehmen. Die Kosten sind untrerschiedlich aber deutlich unter den Semestergebühren.
     
  4. iFall

    iFall Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    01.04.07
    Beiträge:
    336
    Die Idee des Gasthörerscheins klingt eigentlich ganz gut. Ich schau mir das gleich mal näher an.

    Allerdings zu den Vorbereitungskursen: Die sind doch alle eh erst kurz vor Semesterbeginn, oder? Das wäre dann ja (in meinem Fall) erst September 2010.

    Noch andere Ideen, wie man über ein Jahr hinweg sich auf diesen Gebieten "weiterbilden" kann?
     
  5. floffl

    floffl Cripps Pink

    Dabei seit:
    19.07.09
    Beiträge:
    149
    Am praktischsten (Wortspiel!) wäre doch ein Praktikum, oder?
    Und wohl auch am wertvollsten! Denn die theoretischen Inhalte sollst du dir im Studium aneignen (übrigens: "Selbst" aneignen, in den Vorlesungen habe zumindest ich nichts gelernt), durch die Praxis (z.B. in einem Labor) hebst du dich von deinen Kommilitonen ab!
     
  6. joGo373

    joGo373 Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    28.06.09
    Beiträge:
    618
    Also ich selbst habe keine Vorbereitungskurse. Aber bei einigen Freunden von mir ging die Vorbereitung in Mathe schon so 3 oder 4 Monate vorher los. Und die haben gesagt, man kann auch andere Kurse besuchen, allerdings wollten die sie nicht machen.
    Aber mein Tip während dem Zivi: Entspannen und genießen. Du kommst nie wieder so einfach an Geld. Mit dem Studium kannst du dich befassen, wenn du fertig bist.
     
  7. Drumtier

    Drumtier Jonagold

    Dabei seit:
    13.05.09
    Beiträge:
    20
    Praktikum fällt raus, denke ich. Er soll ja Zivi machen. Daher sind auch Kurse an der Uni irgendwie oft schon rum. Zumindest war das bei mir so. Man munkelt allerdings, dass viele Geisterwissenschaftler Kurse nur nachmittags/abends haben (können). Einfach mal anschauen. Den Gasthörerschein brauchst Du auch nur, wenn Du Dir wirklich was von dem anrechnen lassen willst, später. Wenns nur interessehalber ist, würd ich mir die Kohlen sparen und einfach so hingehen. Da Du ja Mathe, Physik machen willst, sollten die Kurse da auch nicht platzen, so dass das möglich sein sollte.
    Aber eigentlich würde ich mich da joGo373 anschließen, genieß die Zeit, und mach danach nen Vorkurs, dann klappt das schon. Ich hab nach dem Abi 3 Jahre im öffentlichen Dienst meinen Kopf einrosten lassen, das klappt auch. Alles was lockerer sehen, Stressig wirds schon noch von alleine.
     
  8. Kralle205

    Kralle205 Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    24.08.08
    Beiträge:
    890
    Warum Gasthörschein?
    Man kann doch auch einfach so in die Vorlesungen gehen sind doch frei zugänglich oder ist das bei euch anders?
     
  9. floffl

    floffl Cripps Pink

    Dabei seit:
    19.07.09
    Beiträge:
    149
    Richtig, hatte ich irgendwie aus Versehen ignoriert..

    Wobei ein- zwei Wochen zwischendurch schon drin wären..
    Aber ich würde die Zeit auch eher für andere Dinge nützen!
     
  10. DubiDuh

    DubiDuh Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    20.05.08
    Beiträge:
    1.288
    Naja ... Gasthörer sind rechtlich berechtigt in einer Vorlesung zu sitzen. Wenn man einfach so mitkommt, fällt das nicht auf, aber es ist nicht ganz korrekt.
     
  11. Bobica

    Bobica Ontario

    Dabei seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    344
    Das kann man sicherlich aber ich schlage lieber den ordentlichen Weg vor, auch wenn niemand einen Gasthörer bemerken wird. Ein Gasthörerschein bringt allerdings auch Vorteile mit sich(je nach Uni) wie einen WLan-Zugang etc.
    Außerdem kann man damit auch unter Umständen an einem Praktikum teilnehmen und das Wunschfach in Ruhe kennenlernen
     
  12. iFall

    iFall Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    01.04.07
    Beiträge:
    336
    Ja ihr habt schon Recht mit dem Rat, mal die Seele baumeln zu lassen :). Aber dennoch würde mich es interessieren, ob es irgendeine Anlaufstelle für Kurse gibt, die sich mit Naturwissenschaften befassen (auf Abiturniveau oder höher). Oder iiiirgendetwas, mit dem man sich weiter vertiefen kann (am liebsten wären mir ahlt irgendwelche "Kurse"). Also vorwiegend Chemie, Physik, Bio, Mathe etc.

    Ich bin über jeden Vorschlag/Rat dankbar.

    Grüße
    iFall
     

Diese Seite empfehlen