1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zwei Nutzerkonten - Stellt Time Machine beide wieder her?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von MACRapid, 06.10.09.

  1. MACRapid

    MACRapid Auralia

    Dabei seit:
    11.01.08
    Beiträge:
    196
    Hallo....

    Wenn auf einem Mac zwei Nutzerkonten (weil zwei Familienmitglieder den Rechner unabhängig nutzen wollen) eingerichtet sind und es soll auf eine neu eingebaute Festplatte via Time Machine Backup eine Wiederherstellung gemacht werden.....Sind nach der Wiederherstellung beide Nutzerkonten wieder vorhanden, als wenn "nichts gewesen wäre"?
    Dies auch vor der Hintergrund, dass das Time Machine Backup immer nur von einem Benutzerkonto aus durchgeführt wurde.....Ich hoffe, es ist verständlich, was ich meine...?

    Danke und Gruß

    Mac
     
  2. king-al

    king-al Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    25.05.08
    Beiträge:
    422
    Bei der Wiederherstellung kann man dem Migrationsassistenten sagen, welche Konten wiederhergestellt werden sollen. Also entweder einzelne, keine, oder alle. Je nachdem :)

    PS: Und wenn du es nicht anders angegeben hast, also Ordner ausgeschlossen hast, werden auch alle Benutzeraccounts samt Daten gesichert.
     
  3. Inum

    Inum Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    23.03.08
    Beiträge:
    1.091
    @king-al: Bist du dir da sicher dass wenn du mit User A angemeldet bist die Daten von User B gesichert werden?
    Das seh ich ganz anders.
    Ich meine: Jeder User muss im Betrieb sein, und dabei TM laufen haben damit er einen Sicherungspunkt hat.

    Korrigiert mich bitte
     
  4. MACRapid

    MACRapid Auralia

    Dabei seit:
    11.01.08
    Beiträge:
    196
    Das hätte ich jetzt auch als alter Windows-Skeptiker vermutet, aber natürlich gehofft, dass es so ist wie king-al beschreibt....:-D
     
  5. iweigel

    iweigel Jonagold

    Dabei seit:
    15.02.09
    Beiträge:
    18
    Ich sichere ausschließlich von meinem (Admin)Account. Die Daten von meiner besseren Hälfte sind ebenfalls auf dem Sicherungsdatenträger.
     
  6. Atelis

    Atelis Akerö

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.832
    Das wäre doch Blödsinn, wenn nur ein Benutzerordner gesichert würde... Stellt euch vor ihr habt 10 Benutzer - meint ihr, ihr müsst euch mit jedem Benutzer einmal anmelden und ein Backup starten???

    Es wird (ausgenommen ausgeschlossene Ordner/Dateien) ein komplettes Abbild des Systems gemacht. Wenn du ganz sicher gehen willst, kannst du es doch nachtesten??
    Erstelle eine Datei mit Benutzer A, meld dich ab und mit Benutzer B an, mach ein TimeMachine-Backup, melde dich wieder mit Benutzer A an und guck nach, ob die neue Datei gesichert wurde.
     
  7. MACRapid

    MACRapid Auralia

    Dabei seit:
    11.01.08
    Beiträge:
    196
    Danke!
     
  8. MACRapid

    MACRapid Auralia

    Dabei seit:
    11.01.08
    Beiträge:
    196
    Naja "Blödsinn", kommt auf die Betrachtungsweise an....Es kann schon auch sinnvoll sein, dass alle Benutzerkonten getrennt sichern müssen. Zum Beispiel, wenn der eine mit dem anderen Benutzer gar nichts zu tun hat. Stichwort: Datenschutz. Aber gut....Es muss wohl ein Admin-Account sein, von dem aus dann alle Benutzer (sprich das ganze System) mit gesichert werden...
     
  9. Atelis

    Atelis Akerö

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.832
    Poste doch bitte nicht sowas, wenn du es nicht weißt - es stimmt nämlich nicht!

    Das Backup kann jederzeit ausgeführt werden und es wird ein ganz normales (komplettes) Backup durchgeführt - von allen Benutzern und egal welcher Benutzer angemeldet ist!!

    Und bezüglich des Datenschutzes haben sich schon andere Leute Gedanken gemacht: Die Rechte, die auf dem Mac gelten, gelten genauso für das Backup - also kein Grund sich Sorgen zu machen... Und wenn Jemand sensible Daten hat, sind die allein hinter einem Benutzeraccount sowieso nicht sicher!
     
    #9 Atelis, 07.10.09
    Zuletzt bearbeitet: 07.10.09
  10. MACRapid

    MACRapid Auralia

    Dabei seit:
    11.01.08
    Beiträge:
    196
    Danke für deine sachliche Hilfe......
     
  11. waschbär123

    waschbär123 Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    26.04.08
    Beiträge:
    2.353
    ? Nicht ganz. Habe neulich erst Daten von einem TM-BackUp auf ein anderes Benutzerkonto geschoben und hatte keinerlei Probleme mit den Zugriffsrechten :)

    Generell gilt aber: Wenn man sensible Daten hat und diese schützen möchte sollte ein verschlüsseltes Sparsebundle im Festplattendienstprogramm erstellen. Damit sind die Daten darin genauso sicher wie in einem FileVault-Aktivierten-Mac. Natürlich sollte man dann das PW für das Bundle nicht im Schlüsselbund sichern :/
     
  12. Atelis

    Atelis Akerö

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.832
    Auch wenn es OT ist: von wo nach wo genau hast du kopiert? Den Benutzerordner von anderen Benutzern mithilfe eines TimeMachine-Backups auszulesen klappt bei mir nicht ohne Zugriffsrechteänderung.
     
  13. Antagonist

    Antagonist Jonagold

    Dabei seit:
    12.05.07
    Beiträge:
    23
    aus der Diskussion entnehme ich, dass bei eingeloggtem Admin (und ohne ausgenommene Verzeichnisse) alle weiteren Benutzer mit gesichert werden. Das ist gut so.
    Wie jedoch kann ich eine Windows Partition auf der internen Platte mit sichern? Oder wird sämtlicher Inhalt des Zielverzeichnisses mit gesichert? Das kann ich mir nicht vorstellen.
     
  14. Antagonist

    Antagonist Jonagold

    Dabei seit:
    12.05.07
    Beiträge:
    23
    war zu schnell, hab die Antwort. Es funktioniert nicht ohne weiteres. Muss scheinbar wieder mit Windows-Tools arbeiten, so ein Unsinn. Ich sichere dann einfach gewünschte Verzeichnisse aus meiner Windows Partition manuell, als dass ich 30 (fast unnötige) GiBs sichere. Windows halt!
     
  15. waschbär123

    waschbär123 Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    26.04.08
    Beiträge:
    2.353
    Damit eine Festplatte gesichert werden kann musst sie im HFS (Mac OS Extended oder so) formatiert sein. Wenn sie das nicht ist, kann TM sie auch nicht sichern. Da Windows nur auf FAT oder NTFS läuft kannst du das sichern vergessen.
    Um trotzdem deine Windows Partition zu sichern, während du mit Mac OS arbeitest bietet sich das Programm "Winclone" an. Damit kannst du ein Abbild deiner Windows Partition erstellen und die später auch wiederherstellen.

    LG,
    wb
     
  16. Atelis

    Atelis Akerö

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.832
    Es wird IMMER ALLES gesichert - unabhängig, ob und wer aktuell angemeldet ist! Es funktioniert auch, wenn garkein Benutzer angemeldet ist und das System mit der Anmeldemaske auf eine Anmeldung wartet...
     
  17. Antagonist

    Antagonist Jonagold

    Dabei seit:
    12.05.07
    Beiträge:
    23
    Schrei doch nicht so ;)

    Alle klar, hab´s verstanden. Demnach ist TM nicht so mächtig, wie ich ursprünglich vermutet habe. Ich habe mir vor geraumer Zeit das Grundlagenbuch zu Mac OS X 10.5 von D. Mandl gekauft. Ist zwar nett illustriert, als Nachschlagewerk und tiefgründige(ere) Lektüre eher unnütz.

    thx@all
     
  18. Atelis

    Atelis Akerö

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.832
    Sorry... ;)

    Warum? Wann wäre es nicht sinnvoll alles zu sichern?
     
  19. Antagonist

    Antagonist Jonagold

    Dabei seit:
    12.05.07
    Beiträge:
    23
    Zum Beispiel eine Programminstallation rückgängig zu machen, indem ich ein vorheriges Backup wiederherstelle. Damit würde ich tatsächlich, chronologisch gesehen, an einen bestimmten Punkt zurückkehren (können).
     
  20. Atelis

    Atelis Akerö

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.832
    Verstehe, was du meinst. Unter Windows gibt es so eine Funktion auch, aber ich habe mich noch nie getraut sie zu verwenden... ;)
     

Diese Seite empfehlen