1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zum Mac mini DVI port passendes Display

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von Philippus, 04.08.06.

  1. Philippus

    Philippus Gast

    Moin, Moin.

    Auf der Apple Website zum MacMini ist zu lesen:
    "DVI-Videoausgang unterstützt digitale Auflösungen von bis zu 1920 x 1200 Pixeln, Unterstützung für 20" Apple Cinema Displays, 23" Apple Cinema HD Displays, kohärente digitale Bildschirme mit bis zu 154 MHz und nicht-kohärente digitale Bildschirme mit bis zu 135 MHz"
    Ah ja.
    Hat jemand Erfahrungen mit Nicht-Apple Displays mit 1920x1200 Pixeln am MacMini, zB. EIZO S2410W? (Daß die Apple Displays funktionieren ist klar.)
    Außerdem, was meint Apple mit "kohärente und nicht-kohärente Bildschirme"?
    Hat das was mit Dual-link DVI und Mono-link DVI ports zu tun?
    Für eine Maximalauflösung von 1920x1200 müßte der MacMini doch eigentlich einen Dual-link DVI port haben, oder?

    Danke und Gruß, Philippus
     
  2. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.666
    Ich brauche den Samsung SyncMaster (Nummer weiss ich nicht, wahrscheinlich 985T) 19". Mit 1920 x 1200 Pixeln meint Apple wahrscheinlich einfach, dass der Mac Mini das 23" Cinema Display unterstützt. Dafür braucht es aber kein Dual-Link DVI
     
  3. MrFX

    MrFX Zehendlieber

    Dabei seit:
    01.09.05
    Beiträge:
    4.129
    Moin!

    Nein, DualLink-DVI brauchst du z. B. für das Cinema 30".

    SingleLink geht bis zu der aufgeführten Auflösung.

    MfG
    MrFX
     
  4. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Nö. Unterhalb 165MHz Pixeltakt braucht man eh kein Dual-Link DVI. Bei "kohärent und nicht kohärent" geht's um die zwei verschiedenen Übertragungsarten bei TMDS (für DVI und HDMI). Bei "kohärent" nutzen Sender und Empfänger den exakt gleichen Takt, das führt zu den wenigsten Übertragungsfehlern (Jitter). Modernere Geräte (z.B. die Cinema Displays) unterstützen diese Übertragungsart. Ältere Geräte unterstützen häufig nur die nicht kohärente Übertragung. Da wird bei Sender und Empfänger zwischen Pixeltakt und Datenübertragung eine kleine Wartezeit eingefügt (genau festgelegt in der DVI 1.0 Spec), die Unstimmigkeiten zwischen Sende-/Empfangstakt ausgleicht. Durch die zusätzliche Wartezeit fällt bei nicht-kohärenter Übertragungsweise der nutzbare Pixeltakt geringer aus.

    schöne Erklärung bei Tom's Hardware Guide (Seite 13 auswählen)
    noch eine Erklärung
    Pinbelegung DVI-Port (Mac mini)
     

Diese Seite empfehlen