1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Zukünftiger Swichter braucht Rat bzgl. ibook!

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von evergrey, 02.03.06.

  1. evergrey

    evergrey Bismarckapfel

    Dabei seit:
    02.03.06
    Beiträge:
    141
    Hallo zusammen,
    ich hoffe, ich bin hier mit meinem Anliegen am richtigen Platz. Ich hab mich gerade frisch angemeldet und bin ein Absoluter Newbie auf dem Gebiet Apple, Mac, iBook...

    Ich werde im September wahrscheinlich anfangen zu studieren und brauche deshalb ein Notebook. Nach einigen Recherchen im Netz habe ich herausgefunden, dass die ibooks von Apple eine fantastische Akkulaufzeit haben, robust sein sollen und das Betriebssystem von Apple sehr gut sein soll. Ich habe allerdings noch keine Erfahrungen mit Apple gemacht, nur mit Windows, und werde also bald wahrscheinlich zu den sogenannten Swichtern zählen:eek:Meint ihr, ich bekomme das mit dem neuen System und der Technik hin, auch, wenn ich sonst gar nicht so viel Ahnung von Computern und Notebooks habe (bzw. nur Windows-Erfahrungen)?
    Jetzt hätte ich noch ein paar Fragen, die sich mir beim Surfen im Forum gestellt haben:
    - Nach euren Beschreibungen der Fähigkeiten des iBooks müsste es doch für meine Zwecke (Texte verfassen, surfen, bilder hochladen und musik aufn player ziehen oder cds brennen etc, referate machen) reichen, nicht wahr?
    - Wie ist die Kompabilität zu MicrosoftProdukten und Windowscomputern, kann mein iBook dann zuhause mit zwei Windowsrechnern in einem Netzwerk funktionieren (wie sieht das außerdem mit einem Netzwerkdrucker aus)?
    Würde man mit dem Apple ohne Probleme ins Uninetzwerk kommen?
    Sollte man außerdem noch Microsoft office für den Mac kaufen oder reicht die kostenlose Version von Neooffice (? weiß nicht mehr ganz genau ob das so hieß)?
    - Reicht die Standartausrüstung des iBooks (würde mir das ibook mit 14" kaufen), oder sollte man noch irgendetwas dringend aufrüsten?-
    - Wo sollte man das iBook am besten kaufen? Sollte ich mich auf den Weg zu einem authorisierten Apple-Händler machen oder es im Apple-Store bestellen?
    Und was passiert, wenn das Book im Garantiejahr kaputtgeht? Wo kann ich es reparieren lassen? Schickt man da bei einer Bestellung im Apple Store wieder dahin zurück? Und bekommt man für die Zeit ein Ersatz-Notebook?
    - Und noch etwas: Denkt ihr, man sollte auf die Nachfolgergeneration des ibooks mit diesem neuen Chip warten? Ich habe nur die Befürchtung, dass das Notebook dann noch teurer wird (1200 Euro sind für einen Schüler ja nicht wenig), und da das iBook für meine Zwecke ausreichend ist...? Was meint ihr?

    Ihr seht, ich habe einen Haufen Fragen, trotz einiger Recherchen. Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen und das Switchen klappt:).
    Danke im Voraus!

    Liebe Grüße,
    evergrey
     
  2. Hausmeister76

    Hausmeister76 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.08.04
    Beiträge:
    1.300
    ja das bist du..... willkommen...:)
    Natürlich....und wenn nicht, wir sind ja auch noch da :)

    jepp...richtig, reicht vollkommen....
    Ja, das ist auch alles kein Problem. Dein iBook wird sich klaglos ins Windowsnetzwerk einfügen lassen...
    Ich geb dir mal ein JA....aber das kommt auch durchaus auf die Uni an. Aber an und für sich sollte das auch gehen.... eventuell kannst du ja mal eine mail an den Lehrstuhl schicken....
    Kommt darauf an, was du studierst. Wenn du viele Dokumente schreiben musst, dann würde ich dir schon zu Office für den Mac raten.
    Eventuell den Ram obwohl 512MB erstmal ausreichend ist...

    Wo du das iBook kaufst, ist völlig egal. Wenn du ihn im Apple Education Store kaufst, ist im Falle eines defektes direkt Apple dein Ansprechpartner. Ein Ersatz iBook gibts aber nicht....
    Wenn du das iBook bei zum Bsp.: Gravis oder cyberport oder Cancom usw. kaufst, ist im Falle eines defekts immer der Händler dein Ansprechpartner und nicht Apple. Aber auch hier gibt es kein Ersatz.... Halte mal ausschau nach eventuellen Angeboten für eine Garantieverlängerung auf 2 oder mehr Jahre. Da es bei Apple Produkten nur 1 Jahr Garantie gibt, beruhigen 3 Jahre (zum Bsp.: bei Gravis) schon sehr.
    Das ist schonmal ein richtiger Gedanke von dir. Die neuen iBooks werden auf alle Fälle schneller sein, als die jetzigen. Das schonmal vorweg. Wie sie sich preislich einordnen, kann man jetzt noch nicht sagen. Ich denke, du fährst am besten, wenn du noch bis zur Vorstellung der neuen iBooks (Mac Books) wartest und dann entscheidest. Wenns dann doch kein neues sein soll, kannst du bei den verschiedenen Apple Händlern kurze Zeit später richtige Schnäppchen machen...die wollen dann ja ihre alten iBooks schnell loswerden....:)


    Ich hoffe ich konnte einige Fragen für dich beantworten....

    so long...
     
  3. maha.rishi

    maha.rishi Fießers Erstling

    Dabei seit:
    21.11.04
    Beiträge:
    131
    Hallo!
    Ich gehöre genau wie du zu den Switchern.
    So als Info: Ich gehe in die 12. Klasse und bin aufm Weg zum Abi...
    Habe mir vor kurzem ein gebrauchtes Powerbook G4 15" mit 1.33 Ghz und 1 GB Ram für 950 Euro gekauft. Zustand ist top. Keine Kratzer/Pixelfehler. Der Akku ist auch noch fit, und besitzt ca 90% seiner ursprünglichen Kapazität.
    Ein iBook kam für mich nicht in Frage, da mir das Plastikgehäuse nicht zusagte.
    Die Möglichkeiten mit einem externen Monitor zu arbeiten sind meines Wissens nach geringer, als es mit einem PB der Fall ist. Es gibt da zwar so einen Hack...?? Kann dir evtl. jemand anderes aus dem Forum erklären.
    Warum holst du dir kein gebrauchtes PB? Für 1200 bekommst du bestimmt was nettes.

    Zur Bedienung:
    Es hat ungefähr 2 Tage gedauert bis ich mich in Mac OSX gut zurechtgefunden habe.
    Vieles is wirklich einfacher als es bei Windows der Fall ist. Gibt aber auch manche Parallelen. Zum Glück (bisher) keine negativen.

    Warum willst du dir ein 14" holen? Es hat meines Wissens nach dieselbe Auflösung wie das 12". Warum dann etwas unnötig grösseres mitschleppen?
    Ich würde dir eher einen zusätzlichen externen Monitor empfehlen, den du Daheim am Book anschließt.
    Das Arbeiten an einem großen Monitor ist meist produktiver;)
    Die Kommunikation mit Windows PC´s dürfte kein Problem darstellen.
    Das Uninetzwerk wird mit dem Book bestimmt leichter zu durchforsten sein, als es mit ner Doose der Fall sein wird. Du wirst dort bestimmt nicht der einzige mit einem Mac sein;-D

    Gruss
    Maha
     
  4. high-end-freak

    high-end-freak Herrenhut

    Dabei seit:
    16.12.05
    Beiträge:
    2.289
    das mit der auflösung stimmt schon, aber der vga anschluss bietet kein überragendes bild. hier sollte man vielleciht auf die nachfolger warten, die haben dann warscheinlich einen digitalen bildausgang.
     
  5. PoloMarco

    PoloMarco Gast

    Hab da auch ne Frage zu Office da ich ja auch switschen will.. muß es denn das MS Office sein? Ist denn iWorks von Apple oder OpenOffice für Mac nur eine schlechte Alternative zu MS Office?
     
  6. evergrey

    evergrey Bismarckapfel

    Dabei seit:
    02.03.06
    Beiträge:
    141
    Hallo ihr zwei, schon mal danke für die Tipps!
    Vielleicht sollte ich wirklich abwarten, bis zum ersten April ist es auch nicht mehr so lange hin, außerdem bin ich gerade im AbiVorklausurenStress. Allerdings brennt es mir schon unter den Fingernägeln, ich würde so gerne das Notebook jetzt schon kaufen;)
    Ich mag das Design vom iBook, und 12 " ist doch ein bisschen klein, oder? Außerdem hat das kleine iBook kein Superdrive Laufwerk glaube ich (und ein Dvd-Brenner muss schon sein!) und ebenfalls nicht so viel Speicherplatz.
    Und warum sollte ich mir ein gebrauchtes PB holen,wenn ich fürs gleiche Geld ein neues iBook bekomme, was für meine Zwecke ausreichend ist?
    Wo sind die wesentlichen Unterschiede zwischen PB und iBook außer dass es eine größere Festplatte hat?
    Einen externen Monitor möchte ich auch nicht anschließen, denn der Sinn des Notebooks liegt bei mir darin, mobil zu sein, sodass ich überall damit arbeiten kann, auch unterwegs und wenn ich am Wochende zuhause bin. Und da würde ich den Monitor nicht mit hinschleppen, ganz abgesehn davon, dass ein externer Monitor noch extra Geld kosten würde. Diese Investition erscheint mir nicht notwendig.
    Und eine "Doose" ist dann wohl ein Windows-Rechner?:-D

    Gruß,
    evergrey
     
  7. Hausmeister76

    Hausmeister76 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.08.04
    Beiträge:
    1.300
    @PoloMarco....

    nunja, na klar kannst du auch mit OpenOffice oder iWorks arbeiten, aber die Kompatibilität ist mit Office für den Mac am größten.....

    @maha.rishi....

    so pauschal, das Apple auf alle fälle auch im Uni Netz funktioniert, würde ich nicht sagen. An der TU Dresden ist es so, das das Uni Netzwerk schon ohne wieteres funktioniert, nur das WLAN Netz der Fakultät Informatik sperrt leider alle User aus, die keinen Tiger auf ihren Macs haben.... Das ist leider so, und kann nur durch den Hinzukauf einer bestimmten Software gelöst werden.... Und nun überlege mal, wie lange Tiger erst draussen ist. Denn bis dahin, war kein Mac ohne diese Software im WLAN meiner Fakultät....

    so long...
     
  8. high-end-freak

    high-end-freak Herrenhut

    Dabei seit:
    16.12.05
    Beiträge:
    2.289
    genau, DOS ist der vorgänger von Windows und deshalb DOSe.

    das powerbook ist eben noch ein bisschen cooler. es ist aus aluminium, sieht eben total klasse aus und wenns mal schmutzig ist kann mans einfach wieder abwischen und man hat wieder ein neues pb. meins sieht immer noch so aus wie am ersten tag. dazu hat es eine tastaturbeleuchtung, mehr wumms:-D , digitalen bildausgang, audio-in(digital) fw 800(nur pb, mpb nicht) pc-card slot und ist seeeeeeeeeehr viel besser verarbeitet(das ibook hat keine schlechte verarbeitung, aber das pb ist schon noch mal eine andere liga) u. a. sind noch die höhere auflösung des displays zu beachten und die möglichkeit auf 2 gb ram aufzurüsten. der einzige nachteil daran ist der preis...;)
     
  9. Hausmeister76

    Hausmeister76 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.08.04
    Beiträge:
    1.300
    Womit wir wieder beim Thema sind.....:p

    so long....
     
  10. AmishBit

    AmishBit Gast

    Soviel zu VPN...
     
  11. maha.rishi

    maha.rishi Fießers Erstling

    Dabei seit:
    21.11.04
    Beiträge:
    131
    .... Naja...
    Weil du für dasselbe Geld eine viel bessere Maschine bekommst, oder anders gesagt:
    Mehr Geld für weniger ausgibst.
    Nur weil es gebraucht ist, muss es nicht gleich schlecht sein.
    Ich bin mit meinem gebraucht aber neuwertigem Powerbook seehr zufrieden.
    Warten ist, wie du schon sagtest, dass beste was du momentan machen kannst.:-D
     
  12. PoloMarco

    PoloMarco Gast

    Das mußt du mir etwas näher erklären.. willst Du mir damit sagen das sich meine erstellten Werke die ich dann als *.doc files speichre nicht so mit office vertragen wollen oder?
     
  13. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    also dass sollte heutzutage jeder neu zu kaufende Computer können
    das iBook kann sogar noch mehr (Call of Duty läuft zum Beispiel problemlos)

    am 1.4. kommt vielleicht das neue iBook mit Intel Prozessor

    falls Du gleich zuschlagen möchtest, kannst du mit dem akutellen Modell nichts falsch machen
    1 GB RAM sollten es aber insgesamt schon sein, damit all deine Sachen flott laufen

    PS: zum Schreiben kann ich Pages empfehlen
    und zur Präsentation gibts Keynote
    beide Programm sind das Software Paket iWork (ca 75 Euro)

    NeoOffice ist ziemlich lahm, aber gratis

    gekauft hab ich meins bei mactrade.de (0,0% bei 6 Raten)
    einfach mal hier vergleichen: mac-kauf.de
     
  14. PoloMarco

    PoloMarco Gast

    Also das ist doch ne Milchbubenrechnung die Du da aufstellst.. für 50.000 € krieg ich natürlich viel mehr Auto als für 15.000 € ;)

    Außerdem vergisst Du das selbst 2 bis 1 Jahr alte PowerBooks nach wie vor bei eBay für 1.500 (mal bissi mehr, mal bissi weniger) über den Tische gehen. Diese alten "Kisten" haben zudem keine Garantie mehr und wegen dem Alter ist es auch nicht mehr Möglich sich ein Jamba Schutzbrief bei MediaMarkt abzuschließen. Nun kaufst du dir das Ding als Schüler uns Student und wie es der Teufel will gehts nach nem Monat übern Jordan! Das Risiko wäre mir einfach zu hoch. Bin auch Student und hab kein Geld zum ausm Fenster schmeißen! Das MacBook Pro ist was wenn wir mit unserem Studium fertig sind und ein geregeltes Einkommen haben ;)

    Der Mensch braucht nicht nur ein MacBook Pro zum leben... nein auch Wasser, Brot und RitterSport ;)
     
    #14 PoloMarco, 02.03.06
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 02.03.06
  15. Hausmeister76

    Hausmeister76 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.08.04
    Beiträge:
    1.300
    Nein nicht doch.... Ich mein die Kompatibilität des Dokuments mit unterschiedlichen Betriebssystemen und Programmen. Nun kanns schonmal sein, das wenn du ein aufwendiges Doc-File mit OpenOffice erstellst, das deinem Freund geben möchtest, er aber auf seinem Windows PC "nur" Word drauf hat, kanns schonmal dzu kommen, das eventuelle Formeln, Schriftarten, Textformate oder Tabellen nicht korrekt angezeigt werden. Genauso verhält es sich natürlich anders herum. Und die Chance, das sowas auftritt, ist umso höher, umso mehr sich die beiden Programme unterscheiden...

    so long....
     
  16. PoloMarco

    PoloMarco Gast

    Bist ein Schatz.. selbst ein Gimp wie ich hat das jetzt verstanden ;)
     
  17. marius

    marius Gast

    Was hat das mir VPN zu tun ??

    -verstehe ich grad net so ganz.

    marius
     
  18. evergrey

    evergrey Bismarckapfel

    Dabei seit:
    02.03.06
    Beiträge:
    141
    Ich habe heute übrigens in der Zeitung gelesen, dass mit den neuen Intel-Prozessoren die Appel-Welt unsicherer wird. Diese Prozessoren sind angeblich virenanfälliger. Das würde dann wohl auch dafür sprechen, das gute alte iBook zu kaufen...
     
  19. Hausmeister76

    Hausmeister76 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.08.04
    Beiträge:
    1.300
    @evergrey....

    ?? In welcher Zeitung hast du das gelesen? Würd mich mal interessieren....
    Aber warum sollte es mit einer Intel CPU mehr Viren geben? Das Entscheidende ist das Betriebssystem....

    Unter Linux gibt es auch weniger Viren, obwohl bei Linux schon jahrelang die selbe Hardware wie unter Windows zum Einsatz kommt. Also: Don't panic!

    so long...
     
  20. Lutz Rochlitzer

    Dabei seit:
    12.01.06
    Beiträge:
    29
    Zum Thema Office Programme: Ich arbeite seit 9 Monaten mit MAC und benutze immer mehr Iworks, weil einfacher zu bedienen ist und für meinen Zweck reicht (Büro, Referate, Rezenssionen, Artikel) und Keynote einfach das genialste Präsentationsprogramm ist, das ich je gesehen habe. Mein Officepacket dient an sich nur noch mit Exel für leichte Buchhaltung und Serienbriefe usw. Aber mit Iworks 6 sollte das auch bald gegessen sein.
    Mit Microsoft Office for MAC hast du wieder die selben unerklärlichen DInge bei der Arbeit, die du im Windowsbereich auch hattes.
    EIn Proficomputer und eine professionelles Betriebssystem benutzt man nur mit "Heimwerkersofware" wenn man unbedingt muss. Nun weis ich auch, dass es Sachen gibt, wo man an WORD & Co nicht vorbei kommt. Ich erlebe das selten, weil ich den ganzen tag mit solchen Sachen arbeite. ABer meine "MAC - Zufriedenheit" lasse ich mir durch Microsoft - Macken nur noch selten stören.
    Pages kann im Normalbetrieb auch alles, was WORD kann. Nur sieht man das bei diesem "aufgeräumten Arbeitsplatz" nicht auf den ersten Blick. Bei WORD erschlägts dich ja mit 10.000 Funktionen und im ERnstfall findest du erst nach 5min. was du eigentlich suchtest. Bei Pages findet man seine Sachen wie bei allen anderen Appleprogrammen auch - intuitiv. Das richtige für mich, meine Frau, meine Kinder, Senioren, Anfänger und den, der unkompliziert und entspannter arbeiten will.
    Übrigens kann man beim MAC auch alles sehr einfach exportieren nach WORD, rtf, html und pdf.. Und die DInge gehen dann bei einer DOSE mit Word einfach so auf, wenn es nicht der letzte WIn 3.11 Rechner ist. ABer selbst der kann ohne Umlaute dein Zeug lesen.
     

Diese Seite empfehlen