1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zugriff auf Rechner in der Arbeit

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Mikesn, 04.08.05.

  1. Mikesn

    Mikesn Braeburn

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    43
    Also erstmal HALLO an alle da ich neu in diesem Forum bin!

    Und nun schon zu meiner Frage:

    Also ich habe in meiner Arbeit meinen Rechner und zuhause und möchte auf den Rechner in der Arbeit von zuhause zugreifen.

    Hab da verschiedene Wege versucht: über ARD, über SSH per Terminal, ...

    mein erstes Problem ist schon, dass ich zwar die IP Adresse des Zugangs in der Firma habe, aber wir ja intern eine 192.168 er Adressieung haben, jetzt hab ich zum Beispiel versucht mal per Apple Remote Desktop auf meinen Rechner zuzugreifen, komme aber nicht direkt auf meinen Rechner sondern nur auf die IP Adresse 80.XXX.XXX.XX.

    Wie kann ich meinen Arbeitsrechner Steuern bzw. auf die Dateien meines Rechners zugreifen?

    Vielen Dank
    Lg Mike
     
  2. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    Dafür bräuchtest Du schon VPN, damit kannst Du einen Tunnel von Deinem lokalem Netzwerk zu dem in der Firma herstellen - da solltest Du mal eure Netzwerkler ranlassen. (Kleiner Tip: die werden begeistert sein ;))

    Wenn das VPN steht, dann kannst Du nit ARD oder VNC zugreifen.

    Gruß,

    .commander
     
  3. Mikesn

    Mikesn Braeburn

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    43
    Also erstmal danke für deine rasche Antwort.

    Also erstens:
    Da wir eine sehr kleine Firma sind habe ich die Systembetreuung über, aber erst seit einen halben Jahr...
    also bin noch nicht soooo vertraut mit der Materie :eek:

    Und zweitens: wie funktioniert es umgekehrt?

    Hab zuhause eine Airport Station und einen Imac G5 und ein Ibook als Clients...

    wie funzt es so das ich von der Firma aus an meine Rechner kann?

    Danke und lg mike
     
  4. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    Vice Versa, ein VPN Tunnelt in beide Richtungen, praktisch eine Brücke zwischen zwei lokalen Netzen.

    Siehe mal: http://www.apple.com/server/macosx/features/networkingvpn.html, dafür bräuchtest Du wohl nen X-Serve, oder geht ein normaler PowerMac?

    Hallo Admins! Ihr kennt euch da doch aus!?

    Gruß,

    .commander
     
  5. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    Oh war etwas flüchtig vorhin: Hallo zurück und herzlich willkommen bei Apfeltalk! :)
     
  6. Mikesn

    Mikesn Braeburn

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    43
    und was ist das secure shell im terminal?

    also bin ja noch ziemlich einigermasen neu in der OS X Welt aber ich dachte mir das man über den Secure Shell befehl vom Terminal auf den Rechner zugreifen kann?

    zb.: ssh Mike@83.XXX.XXX.XXX ???

    LG Mike (the beginner ;) )
     
  7. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    also VPN ist schon mal ein sehr guter Ansatz. OS X Server als Software hilft, weil es alles mitbringt um so einen VPN-Zugang einzurichten. Braucht nicht mal 'nen XServe untendrunter ;). Darüberhinaus muß ein Portforwarding im Router eingerichtet werden, damit die VPN-Anfragen auf Port 500 und 1701 (L2TP via IPSec), bzw, 1723 (PPTP) auch passend weitergeleitet werden. Wenn VPN steht ist alles machbar, inkl. kompletter Fernsteuerung auf GUI-Ebene via VNC oder ARD.

    Alternativ wäre auch SSH denkbar, bleibt aber auf der Konsolenebene. Auch hier: entweder ein Portforwarding für Port 22 oder - wenn der Router z.B. eine Linuxkiste ist, die selbst SSH versteht: ssh user@ext.IP.des.Routers. Dann dort auf der Shell ssh mike@192.168.xxx.xxx. Sofern die externe IP wechselt (klassisch bei Einwahlverbindungen) braucht's noch/hilft sehr dyndns.org oder vergleichbare Dienste.

    Gruß Stefan
     
    commander gefällt das.
  8. Mikesn

    Mikesn Braeburn

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    43
    Hallo zusammen,

    also jetzt nochmal ne dumme Frage:

    Kann ich VPN über L2TP / IPSec auch zuhause in meinem Airport Netzwerk einrichten?

    Liebe Grüße Mike
     
  9. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    Ja, kommt darauf an wie's gemeint ist:

    a) Du surfst drahtlos und willst - wie oben beschrieben - an Deinen Firmenrechner dran. Da ist's wurscht über welches "Trägersignal" Du den VPN-Tunnel aufbaust. Du brauchst einfach immer eine bestehende Internetverbindung - egal ob die via DSL, ISDN oder WLAN etabliert ist. Ich hab sogar einem Kunden mal einen VPN-Zugang via Bluetooth-Handykopplung eingerichtet. Für ein paar Termine in iCal abzugleichen oder ein paar Mails auszutauschen kein Problem

    b) Du kannst VPN (theoretisch) auch nutzen um die lokale WLAN-Verbindung selbst zu verschlüsseln. Dazu brauchst einen entsprechenden VPN-Server wahlweise im oder direkt hinter dem Accesspoint. Hab ich aber bisher selbst noch nicht realisiert.

    Gruß Stefan
     
  10. Mikesn

    Mikesn Braeburn

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    43
    Also ich möchte es jetzt erst mal umgekehrt versuchen, also von der Firma aus auf den Rechner zuhause...

    Aber:
    Kann ich VPN auch in meinen Airport Netzwerk einrichten und wenn ja wie, und wie funktioniert es dann das ich in der Firma auf meinen Rechner zugreife der in meinen Netzwerk die IP 10.0.0.5 und nach außen eine 80.27.XX.XX Adresse hat?

    Danke für die Rasche Hilfe.
     
    #10 Mikesn, 16.08.05
    Zuletzt bearbeitet: 16.08.05
  11. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    dann muß Du den VPN-Server in deinem Heimnetz stehen haben. Wie gesagt: OS X Server ist hilfreich bringt es doch alles "ab Werk" mit. Denn auch so was wie DHCP und DNS als Basisdienste sind ganz hilfreich. Von außen muß Dein Heimnetz eindeutig identifizierbar sein. Entweder über eine fixe IP oder einen DynDNS.org Eintrag. Damit kannst Du dann vom VPN-Client aus (deinem Firmenrechner) die Verbindung etablieren. Ziel ist - je nach dem - die fixe IP oder der DynDNS-Name der von deinem Heimrechner/-router regelmässig mit richtiger IP gefüttert wird. Bei der Anmeldung am VPN-Server bekommst Du dann eine IP aus dem internen Netzbereich (also 10.0.0.x) zugewiesen und der eingewählte Rechner (oder auch das komplette Netz, wenn die Einwahl durch den Firmenrouter erfolgt) wird so zum Bestandteil des Heimnetzes.

    Gruß Stefan
     

Diese Seite empfehlen