1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zugriff auf NAS mit Mac und Windows

Dieses Thema im Forum "Filetransfer" wurde erstellt von dpolich, 27.12.08.

  1. dpolich

    dpolich Idared

    Dabei seit:
    16.09.08
    Beiträge:
    25
    Hallo liebe Apfeltalker!

    Bin seit einiger Zeit stolzer Besitzer eines Mac. Jedoch tritt bei mir ein Problem auf, welches mich schier zur Verzweiflung bringt:

    Ich nutze für meine MP3s eine Netzwerkfestplatte (NAS). Auf dieser läuft Linux als Betriebssystem, die Platte ist mit ext3 formatiert. Mit meinem Mac und meinem alten Windowsrechner kann ich auch (fast) problemlos drauf zugreifen (auf beiden arbeite ich mit Administratorrechten und nutze den gleichen Benutzernamen für Betriebssystem und das Login auf dem NAS). Von beiden Systemen aus kann ich Dateien auf das NAS kopieren, umbenennen, editieren, verschieben etc.
    Wenn ich jedoch Dateien mit dem Mac auf dem NAS ablege, kann ich sie mit Windows nur noch lesen. Wenn ich versuche die Dateien zu ändern, geht das nicht. Dupliziere ich unter Windows jedoch das Verzeichnis, das die Dateien enthält, kann ich diese meistens wieder ändern. Das Problem tritt nur auf, wenn ich Dateien mit dem Mac auf dem NAS ablege oder ansehe. Die andere Richtung (mit Windows erstellen, mit Mac ändern) geht ohne Probleme.

    Weiß jemand von Euch eine Lösung für mein Problem? Es wäre mir eine große Hilfe und würde mein Leben erheblich vereinfachen!

    Viele liebe Grüße und besten Dank im Vorraus

    Dieter
     
  2. DrRock

    DrRock Meraner

    Dabei seit:
    16.12.07
    Beiträge:
    228
    Mit welchen Protokoll hast Du denn den NAS mit dem MAC verbunden ?
    Welche Formatierung nutzt Du auf dem Mac ?
    Was issn das fürn NAS (Marke/Typ) ?
     
  3. dpolich

    dpolich Idared

    Dabei seit:
    16.09.08
    Beiträge:
    25
    Hallo!

    Leider bin ich noch relativ neu in der Mac-Welt. Darum kann ich Deine Fragen nur recht stümperhaft beantworten. Ich will es aber versuchen:


    Erscheint bei mir ganz einfach unter Freigaben auf dem Mac. Ehrlich gesagt kann ich Dir da leider nicht mehr zu sagen. Mein NAS unterstützt zumindest NFS und Samba. Aber Ahnung habe ich davon nicht wirklich.

    Verwende den Mac so, wie er von Apple gekommen ist. Ich arbeite auf einem MacBook Alu.

    Raidsonic Icy Box IB-NAS4220-B mit 2 x 1 GB Western Digital-Platten als Raid 1

    Hoffe, damit meine Frage etwas präzisieren zu können. Entschuldigt bitte mein laienhaftes Wissen. Ich hoffe, Ihr könnt damit etwas anfangen.

    Herzlichen Dank

    Dieter
     
  4. DrRock

    DrRock Meraner

    Dabei seit:
    16.12.07
    Beiträge:
    228
    Öffne mal den Finder,
    Drücke "Apfel + K" (Mit server Verbinden),
    gebe ein: afp://ip_deines_NAS
    "Verbinden" klicken
    Teste das szenario nochmal auf diese Weise.

    Welche Version von OSX benutzt du ?
     
  5. Widebody

    Widebody Erdapfel

    Dabei seit:
    02.05.07
    Beiträge:
    1
    Ah - ein ähnliches Problem habe ich auch:

    Hab ein NAS im Netzwerk und kann von den Windows-Rechnern alles direkt öffnen, nur vom iMac und dem Mac Mini aus dauert
    es ewig bis er die Verzeichnisse öffnet und meist bleibt das Finder-Fenster ganz leer.

    Wenn ich Daten vom Mac jetzt über´s Netzwerk auf´s NAS schieben will funktioniert es manchmal ganz normal,
    meist aber dauert es ewig (Für 1.5GB eine Dauer von 7h ist schon arg, oder?!?)
    Momentan geht wieder gar nix...

    Bin genervt von dem NAS - hatte gehofft dass es eine Erleichterung ist und richtig Geld investiert.

    Ist ein LIANLI EX-40N mit 4x 2TB im Raid5-Modus.

    Glaub aber nicht dass es am NAS selbst liegt, da es sich unter Windows einwandfrei aufrufen und bedienen lässt...
    Bin für jede Hilfe dankbar :-c
     
  6. mordili

    mordili Granny Smith

    Dabei seit:
    13.01.11
    Beiträge:
    13
    Das ist arg lang. Ich erreiche beim kopieren aufs NAS so um die 25mb/sek, aber 15 sind schon Minimum für eine große Datei. Es kann es sinnvoll sein, Delayed ACK auszuschalten:

    sudo echo "net.inet.tcp.delayed_ack=0" >> /etc/sysctl.conf

    Anschließend neu starten.
    Eine AFP Implementierung bietet Dein NAS ja leider nicht.
     
  7. DrRock

    DrRock Meraner

    Dabei seit:
    16.12.07
    Beiträge:
    228
    Dein NAS bietet tatsächlich einen AFP-Support. Für den lokalen gebrauch hat er eigentlich nur SMB !
    Kein CIFS und kein AFP - ich würde sagen das Teil ist für Windowsumgebungen konzipier worden.

    Trotz allem ist die verbindung wirklich sehr lahm. Was hast Du alles zwischen Mac und NAS ?
    Welche Kabel und Switche ?
     

Diese Seite empfehlen