1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zu Tode schokiert; Keynote abgestürzt, Präsentation weg?

Dieses Thema im Forum "iWork" wurde erstellt von Niklas Marxen, 31.01.09.

  1. Niklas Marxen

    Niklas Marxen Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    07.08.08
    Beiträge:
    1.016
    Hey!

    Erstmal zu mir: Ich hab mein Macbook erst seit etwas über einem halbem JAhr, bin also noch kein eingefleischter Nutzer und noch skeptisch. Bisher find ich Mac im Vergleich zu Windows echt klasse, es erspart mir sehr sehr sehr sehr sehr viel Zeit mit Mac zu arbeiten.

    Doch dann: Ich erstelle heute eine Keynotepräsentation, habe ne leichte Konzentrationspause, geh in die Keynoteinstellungen, mach nen Hacken irgendwo wo vorher keiner war und *zack* Programm abgestürzt.

    Das wichtigste vorweg: Gibt es eine Möglichkeit meine Arbeit zu retten? Ich saß heute mehr oder weniger den ganzen Tag dran, insofern: es war echt arbeit.
    Und wenn nicht: Was hat das für Konsequenzen? Wieder zwischenspeichern wie beim alten Windows? Wieder vorsichtigst mit Programen umgehen weil die Absturzgefahr immer hinter der nächsten Ecke lauert?

    Bitte um schnelle Antworten
    DerSchauspieler
     
  2. DesignerGay

    DesignerGay Danziger Kant

    Dabei seit:
    27.07.07
    Beiträge:
    3.897
    Egal mit welchem BS du arbeitest, du solltest immer mal eine Zwischenspeicherung machen.

    Vor allem dann wenn du einen Haken machst wo vorher keiner war.

    Und was ist so schlimm daran mal kurz Apfel + S zu drücken?
     
  3. Irgendein Held

    Irgendein Held Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    17.06.07
    Beiträge:
    714
    Zwischenspeichern ist betriebssystemunabhaengig wichtig! :)
     
  4. infernatic

    infernatic Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    05.12.08
    Beiträge:
    599
    Dem kann ich mich nur anschließen. Es ist immernoch ein Betriebssystem, welches, insbesondere wenn noch Programme dazu kommen und irgendwelche Einstellungen verändert werden, nie perfekt läuft. Und meistens erwischt es dann so einen ungünstigen Zeitpunkt...
     
  5. chris90

    chris90 Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    10.08.08
    Beiträge:
    665
    extrem hilfreich solche schlauen Sprüche.o_O;)

    Leider kann ich dem Threadersteller nicht weiterhelfen, aber würde auch gerne wissen, ob iwork irgendwo automatisch Back-Ups sichert.
     
  6. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Afaik sichert iWork nicht automatisch von Zeit zu Zeit und afaik gibt es auch keine Einstellungsmöglichkeit dafür (verwende aber nur gelegentlich Pages).

    Vl. wäre das hier was für dich in Zukunft: http://www.macorama.net/2008/05/savecircle.html
     
    #6 awk, 31.01.09
    Zuletzt bearbeitet: 01.02.09
  7. Niklas Marxen

    Niklas Marxen Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    07.08.08
    Beiträge:
    1.016
    Nu die sache is halt: Selbst OpenOffice kann automatisch zwischenspeichern. Es scheint also keine Meisterleistung eines Programmierers zu sein, wenns die schon für lau gibt..
     
  8. cmue

    cmue Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    19.06.06
    Beiträge:
    1.100
    ICh kann dir leider auch nicht helfen, nur soviel: mit Keynote ´08 ist mir die Präsentation ständig abgestürzt. War auch richtig sauer wegen dieser miserablen Leistung!
     
  9. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Aha. Alles klar.
     
  10. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.565
    Leider muss man bei Keynote noch manuell zwischenspeichern. Allerdings ist mir Keynote noch nie abgeschmiert.

    Für das Bearbeiten von wichtigen Dateien ist übrigens Versomatic echt hilfreich.
     
  11. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Win only? Oder übersehe ich etwas?
     
  12. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.565
    Ich glaube, die wollen mich veräppeln...
    [​IMG]

    [​IMG]
     
  13. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Es steht nämlich leider auch nicht mehr zum Download. Schade.
     
  14. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.565
    Ja, echt doof.

    Wobei ich gerade feststellen muss, dass Versomatic tatsächlich unter OSX 10.5.6 Mist baut, wenn man es aktiviert und einfach mal alle Dateien (statt nur Dokumente) sichert, so dass die Festplatte die ganze Zeit rödelt. Ich glaube, ich werde es sicherheitshalber mal deinstallieren.
     
  15. achtung!!! (keine ahnung, ob das vorher erwähnt worden ist, aber man kann es nicht oft genug sagen):

    nach jeden wirklich wichtigen schritt, eine neue datei anlegen, in etwa so: datei_01a, datei_01b …

    egal, ob windows, mac oder sonstwas, es kommt immer wieder vor, das programme beim speichern abstürzen und dann die zu speichernde datei unwiederruflich zerstören.

    also immer schön neue versionen anlegen (ach, back up ist auch wichtig, es sei denn, man hat zuviel zeit oder muss von dem kram, den man macht, nicht leben …).
     
  16. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.565
    Dafür wäre ja Versomatic gut gewesen... da hätte man dann die ganzen Vorversionen der Datei gehabt.

    Alternativ könnte auch Memeo LifeAgent als Versionierungstool fungieren.
    Im Gegensatz zu TimeMachine kann man den Agenten so einrichten, dass er von jeder neuen Datei im einem bestimmten Ordner ein Backup macht - Und zwar sofort nach dem Speichern.
    Ich habe mich damals nur gegen den LifeAgent entschieden, weil Versomatic von der Implemtierung mir besser gefallen hat, weil es wirklich als Versionierungslösung ausgelegt war.
    LifeAgent hat aber auch gut funktioniert.
     
  17. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Okay, wenn hier schon Versionsverwaltungssysteme vorgestellt werden: CVS ;)
    Mag ein wenig komisch wirken, aber ich arbeite großteils mit Latex und CVS ist für mich das effektivste/komfortabelste System.
    Dass ich es ein wenig zweckentfremde ist mir auch klar ;)
     
  18. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.565
    Für Binärdateien eignet sich aber SVN deutlich besser.

    Leider ist CVS ein wenig unhandlich, oder gibt es mittlerweile Autocommit-Tools für OSX, die auf Dateiänderungen reagieren?
     
  19. turncoat

    turncoat Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    18.02.06
    Beiträge:
    374
    Schau dir mal EverSave an. Das ermöglicht automatisches Zwischenspeichern für die meisten Programme. :)
     
    Bananenbieger gefällt das.

Diese Seite empfehlen