1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zivildienst - Heimatferne Zuweisung?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Starbreaker, 30.05.08.

  1. Ist es eigentlich möglich, dass, wenn man schon eine Zivildienststelle vom Bundesamt für den Zivildienst zugewiesen bekommt, die "heimatfern" ist, aufgrund sozialer Umstände darum bitten kann, dass diese bitteschön nicht am Arsch der Welt sein sollte, sondern z.B. im Raum Berlin, Frankfurt/Main oder München? Oder ist das wirklich eine Lotterie bei denen?
     
  2. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Frag direkt bei den zusändigen Behörden an, die können dir sicherlich qualifizierte Auskünfte geben als wir hier...

    Grüsse, Steven
     
  3. macaneon

    macaneon Kaiserapfel

    Dabei seit:
    19.06.07
    Beiträge:
    1.727
    Zu meiner Zeit ging das nicht, kam aber auch nur dann vor, wenn du dich nicht selbständig vorab darum gekümmert hast.
     
  4. Ich meine nur, dass, wenn man schon wohin zugewiesen wird, nicht in ein Dorf mit 14 Einwohnern gelangt, sondern doch schon eher in eine Großstadt, wenn man sie höflich darum bittet. Alles andere wäre ja sozialer Suizid. Das ist der springende Punkt.
     
  5. macaneon

    macaneon Kaiserapfel

    Dabei seit:
    19.06.07
    Beiträge:
    1.727
    Hoffen Sie das Beste und rechnen Sie mit dem Schlimmsten!
     
  6. DesignerGay

    DesignerGay Danziger Kant

    Dabei seit:
    27.07.07
    Beiträge:
    3.897
    Normalerweise hast Du genügend Zeit Dir selbst einen Platz zu suchen, wenn Du davon nicht gebraucht wirst können die Dir einen Platz zuweisen wo immer sie wollen.
     
  7. deep volt

    deep volt Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    27.05.06
    Beiträge:
    483
    Such dir doch selbst einen solchen Platz, dann kannst du auch genau entscheiden was du machst!
    Es geht ja nicht nur um den Standort, sondern teilweise auch um die Tätigkeit selbst, es gibt durchaus Zivi Jobs die ich keine 9 Monate lang machen wollte...
    Wenn du einen Platz zugewiesen bekommst, bekommst du vermutlich das was kein anderer machen will.
    Und dir selbst eine Stelle in Berlin oder sonst wo suchen kannst du auch so. Musst halt darauf achten das du dort Unterbringung hast und dann ist das Thema gegessen... nunja, das Vorstellungsgespräch ist wohl etwas umständlich wenn du zu weit weg wohnst...

    Ich fange am 01.07 mit meinem Zivi an, hab mich früh genug drum gekümmert und mache jetzt Fahrten und Kurierdienste bei einem Unternehmen das Behinderte beschäftigt... ich find das ok, würde zwar lieber studieren gehen, aber mich fragt ja keiner...
     
  8. keen

    keen Boskop

    Dabei seit:
    20.11.06
    Beiträge:
    207
    Das ist der beste Rat, den du bekommen kannst...
     
  9. amarok

    amarok Galloway Pepping

    Dabei seit:
    24.12.04
    Beiträge:
    1.357
    Wie bereits mehrfach beschrieben: Man hat sehr viel Zeit sich eine geeignete Stelle zu suchen. Wenn man sich selbst keine Stelle sucht bekommt man meißtens eine von den Stellen, die sonst keiner haben wollte. Wo diese Stelle ist, ist reiner Zufall. Aber sieh's positiv, es gibt ordentlich Entferungspauschale ;)
     
  10. Mure77

    Mure77 Moderator
    AT Moderation

    Dabei seit:
    25.06.07
    Beiträge:
    4.229
    Wenn man sich selber nicht um eine Stelle kümmert dann bekommt man eine zugewiesen. Wo diese ist sollte schon von Bedeutung sein denn dann muss der Staat Dir die Unterkunft dort bezahlen.
     

Diese Seite empfehlen