1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ZFS schreibend?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von WDZaphod, 12.02.08.

  1. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    Hallo,

    komischweise bringt die Suche zu dem Thema nichts verwertbares ("zfs UND schreiben" ; "zfs AND schreiben"):
    Kann es sein, daß Leo jetzt auch ZFS schreibend unterstützt? Das wäre der Überhit, und sofortiger Grund für einen Wechsel!

    Hinweis hier...
     
  2. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    YAHH!!!!
    GEFUNDEN!!!

    "ZFS is a new filesystem from Sun Microsystems which has been ported by Apple to Mac OS X. The initial (10.5.0) release of Leopard will restrict ZFS to read-only, so no ZFS pools or filesystems can be modified or created. This Developer Preview will enable full read/write capability, which includes the creation/destruction of ZFS pools and filesystems."

    Okay, bin weg für heute... Leo installieren und mein Fileserverchen ablösen ;)
     
  3. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    na da könntest du doch gleich solaris auf dem fileserver installieren... aber scheint sich ja um apple hardware zu handeln, oder?
     
  4. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    Jain, ich hab mir einen MacMini geholt, interne Platte amputiert und über ein Firewire-RAID1 (Taurus Raid) den Tiger gebootet. Jezt wird umgebaut:
    Platte kommt wieder rein, Leo drauf, das Taurus als JBOD konfiguriert und über ZFS gespiegelt. Dann kann jederzeit erweitert werden, ZFS-Pool sei Dank *umherhüpf*

    Solaris ist mir für meine Zwecke (noch) zu heavy, ich bekomme z.B. aMule nicht zum laufen, weiß nicht, wie ich Bonjour anbiete u.s.w. Das alles ging bisher unter Debian auf meinem Mini-ITX-Server, und wandert jetzt zum MacMini.
    Will mal Nexenta (http://www.nexenta.org) auf dem Mini-ITX ausprobieren, vielleicht verbindet das ja beide Welten :) . Schön an Solaris ist auch, daß es als iSCSI-Target dienen kann. Geht das mit Leo auch irgendwie?
     
  5. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    es gibt viele schöne sachen die mit solaris gehen, iscsi ist da nur ein kleiner teil... sieh dir pkg-get (http://www.blastwave.org/howto.html) an. damit kann man pakete (wie mit apt o.ä.) direkt aus dem netz installieren. das könnte deine software probleme lösen ;)
     
  6. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    Das pkg-get hab ich gerade gestern installiert, um mysql zum laufen zu bekommen. Allerdings habe ich 10min später gelesen, daß mysql in Solaris10 schon dabei ist?! Stimmt das?
    Ich hätte das vielleicht besser erst mal in einer Zone ausprobiert o_O
     
  7. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    postgres ist bei solaris 10 dabei... der mysql kauf ist wohl noch etwas frisch ;). mal sehen ab wann das in solaris einzug hält.
     
  8. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    Naguut, dann hab ich's immerhin nicht doppelt drauf :)
    Jetzt muß ich nur mal schauen, wo der Krempel gelandet ist, und wie's gestartet wird :p

    Och, man bräuchte ne Strom-Flatrate... Warum MacMini ODER Solaris-Server schnurren lassen? Beides ist eigentlich Pflicht :-D
     
  9. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    mein server (sun 280r) läuft immer dann wenn ich was austesten will. das meiste lässt sich allerdings in einer vm erledigen, da hab ich mehrere instanzen laufen und wenn man mal mit zfs spielen will ist das ne echt feine sache!
    ich hätte auch gerne ein grösseres jbod system an meinem server aber das kostet alles geld... ;)
     
  10. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    mmh, ich hab noch ein Storageworks mit 5x 146GB und 6x73GB UltraSCSI - falls Interesse besteht?
    Controller (non-RAID) plus Kabel hab ich auch noch...
     
  11. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    was soll der spaß denn kosten? und hast du bilder und technische daten was das für ein system ist? also link vom hersteller. ich kenn mich nur mir sun und hds storage aus...
     
  12. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    Ist sowas , nur neuer (HP-schwarz). Die genauen Daten der Platten kann ich heut Abend liefern, bin mir nicht sicher, ob es 10k oder 15k sind.
    Preis - naja, wenns 200Eur bringt, ist's ok. Das bei Ebay ist zwar deutlich kleiner (nur 18er-Platten), ich halte es aber für überteuert...

    Hier noch ein Beispiel, auch nur ein drittel der Plattenkapazität:

    Ebay...
     
  13. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    ich muss mir das mal heute abend ansehen... hier auf arbeit geht die ebucht nicht ;). kannst du vllt nur die item number von ebay posten? die links zu .... werden hier bei at ja zerstückelt...
     
  14. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    Wasn Krampf, diese Zerstückelung. Ich glaub ich muß mal einen Linkwandler bauen...

    Die Item-Nummern: 150213594511 und 160207335120
     
  15. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    danke, ich werde mir das heute abend ansehen...
     
  16. doeme89

    doeme89 Pomme Miel

    Dabei seit:
    27.12.06
    Beiträge:
    1.476
    Lohnt sich denn ZFS auch für Privatpersonen, oder nur für Server? Macht das einen grossen Geschwindikeitsunterschied aus?
     
  17. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    ZFS ist genaugenommen langsamer als ein Hardware-RAID, aber WELTEN flexibler. Du kannst z.B. 2 Platten zu einem Pool zusammenfassen, gespiegelt. Dann steckt Du eine Platte dran, und wandelst das ganze in ein RAID-Z (ähnlich RAID5) um - ohne Datenverlust. Später noch ne Platte dran, wieder mehr Platz. Dann kannst Du (sofern genügend Platz) eine Platte freimachen, am Pool abmelden und gegen eine größere ersetzen. Auch kannst Du alle Platten abziehen, wild mischen, und das System sucht die wieder passend zusammen. Ich find das soooo genial! Die nackte Geschwindigkeit ist da sekundär, mein Taurus-RAID ist sicher einen Tacken schneller, da die Daten ja nur einmal zum ext. Gehäuse müssen. Beim ZFS-Spiegel werden sie halt an jede Platte geschickt...
     
  18. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    geschwindigkeit ist bei zfs nicht der einzig ausschlaggebende part. zfs ist nach wie vor ein software raid. allerdings kann bei zfs die datenintegrität durch checksummen von der cpu bis auf die platte sichergestellt werden.
    wer einen server für seine daten hat und ein linux nutzt um dann mit lvm volumes zu bauen, kann auch auf solaris umsteigen und mit zfs sehr einfach sehr sichere und erweiterbare datenpools erstellen. zfs ist nämlich nicht nur ein filesystem sondern ein KOMPLETTER volumemanager. ob sich das für den privatman lohnt muss jeder für sich wissen. für den privatman am notebook mit einer internen festplatte und einem externen usb/firewire datenträger sicher nicht. es sei denn man ist auf die integrität der daten angewiesen. dann kann sich das auch dort lohnen. auf einem server in dem eine gewisse anzahl an platten werkelt ist zfs eine wirklich schöne sache! sun verkauft einen server (19" / 4RU) in dem 48 sata platten werkeln. die neuste generation mit 1TB platten. also 48x1TB plattenplatz. lege auf so einem system mal mit üblichen mitteln ein filesystem an... da bist du STUNDEN beschäftigt. mit zfs ist das eine sache von minuten... alle funktionen von zfs kann man hier in kürze wirklich nicht erklären... und es gibt hier auch schon threads in denen das thema ausführlicher behandelt wird.

    hth,
    DN2

    p.s. und auch wenn es software raid ist, ist zfs nicht per se langsamer als ein hardware raid! zfs nutzt sehr stark den hauptspeicher eines hostsystems als cache und ist dadurch sogar recht schnell... aber es gibt natürlich immer schnellere und bessere systeme (reines hardware-raid,... )!
     
    #18 DukeNuke2, 12.02.08
    Zuletzt bearbeitet: 12.02.08
  19. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    Gibt es denn mal was neues zu berichten? Schon alles aufgebaut und ausprobiert? Oder mittlerweile doch eine andere Lösung genommen?

    Greets,
    DN2
     
  20. WDZaphod

    WDZaphod Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    546
    Meine Idee ist in Grundzügen noch dieselbe, Mini von internet Platte booten, 3 Firewire-Disks als ZFS zum Datenspeichern angehängt.
    Irgendwie bin ich aber die letzten Tage zu überhaupt nichts gekommen. Hab es immerhin geschafft, meine SGI-Büchse ordentlich unter Solaris zu installieren. Um den Mini kümmere ich mich die Tage :)
     

Diese Seite empfehlen