1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

YouTube-Videos mit Hilfe eines USB-Sticks schauen...?

Dieses Thema im Forum "Sonstige" wurde erstellt von John_Carter, 08.02.10.

  1. John_Carter

    John_Carter Ontario

    Dabei seit:
    23.08.09
    Beiträge:
    350
    Hallo zusammen!!

    Folgende Situation:
    Windows-Rechner, der über eine (Firmen)-Firewall verfügt und dadurch gewisse Internetseiten blockiert u.a. Youtube als auch StudiVZ oä... :(

    Nun hatte ich folgende Idee, weiß jedoch nicht, ob man sie so umsetzen kann.
    Gibt es eine Möglichkeit, auf einem USB-Stick ein Programm zu installieren, um die Firewall zu umgehen?
    Ich bin letztens auf diese Seite gestossen: http://portableapps.com/de/apps
    Hier findet man eine Reihe an Programmen, die sich auf einem USB-Stick installieren lassen und welche dann auch ganz normal genutzt werden können.
    Nun hatte ich überlegt, ob z.B. die Installation des VLC-Players oder aber der portable Firefox mir etwas bringen könnte.

    Vielen Dank!
    Gruß
    John

    P.S. Falls jemand weiß, wo dieser Thread besser hingehört, dann doch bitte einfach verschieben - DANKE ;)
     
  2. nauna

    nauna Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    05.08.09
    Beiträge:
    1.007
    Unwahrscheinlich. Firmen blocken das ganze gerne über einen Proxy. Und vermutlich hast du auch keinen Rechte irgendwelche exe auszuführen. ;)

    Portable Firefox mit einem anderen Proxy KANN etwas bringen, musst du halt probieren. Kann sein das das auch abgefangen wird.
     
  3. John_Carter

    John_Carter Ontario

    Dabei seit:
    23.08.09
    Beiträge:
    350
    Mmmmmh, den Internet-Explorer kann man schon ganz normal nutzen, lediglich einige Seiten sind gesperrt.

    Meint ihr schon, daß eher schlechte Chancen habe...?!?

    Wie kann denn einen anderen Proxy nutzen? Vor allem wie komme ich an irgendwelche Einstellungen?

    DANKE
    Gruß
    John
     
  4. nauna

    nauna Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    05.08.09
    Beiträge:
    1.007
    Naja dafür eben den Firefox. Wenn du den starten kannst, kannst du in den ja einen anderen Proxy eintragen (findet man im Netz).
     
  5. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Nur werden die Pakete wohl dann als Internetnetverbindung angesehen und automatisch durch den Proxy gejagt (sowas nennt sich transparent Proxy). Der Proxy wird mit dem AD gekoppelt sein und über GPs werden die Rechte gesetzt.
    Ach, je nach Firma und Vorgaben kann so eine Aktion (Umgehung des Proxys, Zugriff auf gesperrte Seiten) zu einer Abmahnung führen. Der Arbeitgeber darf sowas natürlich einschränken.
     
  6. nauna

    nauna Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    05.08.09
    Beiträge:
    1.007
    Jau, deshalb sagt ich ja auch das es nur eventuell etwas bringen kann... Manche Firmen sind da nicht so restriktiv. :)
     

Diese Seite empfehlen