1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Yellow Dog Linux 6.0: Linux für PowerPC

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Felix Rieseberg, 05.02.08.

  1. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    Wer noch nicht den Schritt zu einem Intel-Mac gemacht hat, kann nicht ohne weiteres die großen Linuxdistributionen installieren. Eine echte Alternative ist da Yellow Dog Linux, eine Distribution, die extra für G4 und G5 Prozessoren optimiert ist. Die neue Version 6.0 läuft selbstverständlich nach wie vor auch noch auf anderen Plattformen (also auch auf Intelprozessoren) und ist für YDLnet-Nutzer ab sofort verfügbar. DVD-Versionen sollen laut Hersteller Terra Soft in rund zwei Wochen bestellbar sein, kostenlose und öffentliche Downloadmöglichkeiten innerhalb eines Monats.

    Die Distribution baut auf CentOS auf, welches wiederum auf Red Hat Enterprise Linux aufbaut. Es beinhaltet neben den Benutzeroberflächen Gnome und Enlightment rund 2000 Programmpakete auf der DVD, welche alle unter PowerPC laufen. Yellow Dog Linux erregte zuletzt als das "Playstation-Linux" aufsehen und wird sich auch weiterhin auf unübliche Betriebsumgebungen spezialisieren.

    via YDL
     

    Anhänge:

    #1 Felix Rieseberg, 05.02.08
    Zuletzt bearbeitet: 05.02.08
  2. philipxD

    philipxD Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    22.12.07
    Beiträge:
    532
    Das beste Linux ist und bleibt immer noch Ubuntu
     
  3. ando-x88

    ando-x88 Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    29.03.07
    Beiträge:
    799
    Gibt es Ubuntu nicht immernoch für die G-Prozessoren?
     
  4. Maksi

    Maksi Gast

    Die neuen Versionen werden aber (theoretisch) noch inoffiziell weiter für PPC geschrieben (bzw. war das mal so geplant. Letztlich hängt es von den Usern selbst ab und da es mit Intelmacs viel einfacher ist, beides bzw. alle drei großen Betriebssysteme zu nutzen, werden wohl kaum Leute die Anstrengung unternehmen, Ubuntu jedes halbe Jahr auf PPC zu portieren...).
     

Diese Seite empfehlen