1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Xserve Datei Hosting -> Colocation

Dieses Thema im Forum "Webhosting/DSL-Anbieter" wurde erstellt von Appleboy, 04.04.07.

  1. Appleboy

    Appleboy Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    1.976
    Hallo Apfeltalker,

    die letzten Tage habe ich mir ein paar Gedanken über meine Hostingangebote (nicht nur Webhosting, ähnlich wie .mac) gemacht. Ich bin zum Schluss gekommen, dass ein eigener Server bei einer gewissen Kundenzahl durchaus Sinn macht. Das Problem ist die Colocation Miete mit dem dadurch verbundenem Traffic.

    Wo kann man günstig einen Colocation Platz für einen 1 HE Xserve mit ungefähr 1 TB Traffic mieten?

    Vielen Dank.

    Timo
     
  2. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    wenn du in Nürnberg bleiben willst, gibt's eigentlich nur IP-Exchange.

    Gruß Stefan
     
  3. Appleboy

    Appleboy Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    1.976
    Hallo Stefan,

    IP-Exchange bietet zwar relativ günstige Colocation Plätze an. Wenn ich jedoch den Traffic hochrechne zahle ich über 1000 € im Monat!

    Wenn ich mir z.B. virtuelle Server bei Hosteurope ansehe, erhalte ich unbegrenzten Traffic für 20 €!

    Gibt es unbegrenzten Traffic auch für Colocation Plätze? Ich bin auch bereit in ganz Deutschland rumzureisen. ;)

    Viele Grüße

    Timo
     
  4. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Alternativ gibt es oft die Möglichkeit seinen eigenen Internetzugang mit unlimited Traffic zum selbst housen zu nutzen. Ist oft günstiger als ein gemietetes Housing und man hat nicht so weit zum Server, sollte tatsächlich mal physischer Zugang notwendig sein.
    Gruß Pepi
     
    #4 pepi, 04.04.07
    Zuletzt bearbeitet: 04.04.07
  5. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    genau, das sog. Kinderzimmer-Hosting :p.

    Gruß Stefan
     
  6. deepinpowder

    deepinpowder Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    11.09.06
    Beiträge:
    415
    Schön..

    Business Hosting :

    Sie erreichen uns unter hanswurst123.dyndns.org
    Netzanbindung : 1x TDSL, zur Not auch GPRS
    Stromversorgung: Stadtwerke
    Zugang zum Rechenzentrum: Mama, Papa, Oma, Hund und Katze ...Tür ist immer offen :)

    Er möchte diesen Server für KUNDEN nutzen. Im Wohnzimmer darf zwar ein MacMini stehen, aber kein Kundenserver.
     
  7. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Man kann sich auch einen ordentlichen Internetzugang ins Büro legen lassen. Ich hab auch meinen eigenen Netblock mit 8 (5) statischen IPs, unlimitiertem Traffic und DNS und allem drum und dran daheim liegen. Eine gscheite USV wirkt wunder wenn man seinem Energieversorger nicht vertraut. Ein Schrank mit Schloß löst auch dieses Problem, oder ein Kellerabteil.

    Wer eine 24/7 NOC Überwachung haben will und eine Novalolöschanlage mit LOM und 14 Tage permanent betankten Aggregaten die dafür sorgen, daß der Server auch dann noch geht wenn sämtliche Kraftwerke im Staate versagen, so wie man das beisepielsweise hier im Interxion haben kann, der muß auch entsprechend dafür löhnen.

    Wie gesagt, ein angemietetes Housing ist nicht für alle Anwendungen eines Server die beste Lösung. Manches geht so einfach nicht und da ist selbst zu Housen durchaus eine Alternative, in manchen Fällen gar die einzige Möglichkeit.
    Gruß Pepi
     
  8. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    aber die Quintessenz bleibt: das gibt es alles nicht für 20 €/Monat.

    Wer mit den großen Hunden pinkeln gehen will, muß auch das Bein heben können.

    Gruß Stefan
     
  9. Appleboy

    Appleboy Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    1.976
    Hallo,

    danke für die Antworten. Housing daheim wäre auch eine Möglichkeit, ich weiß nur nicht wie das rechtlich aussieht, wenn der Server z.B. geklaut wird oder es brennt. Feste IP-Adressen habe ich schon, 5. Um die Daten der Kunden nicht zu vernachlässigen, müsste ich wieder einen Server, das könnte auch ein Windows oder Linux Server sein, anmieten, der als Backupserver fungiert. Das kostet auch ein paar Euros.

    Viele Grüße

    Timo
     
  10. Zaba

    Zaba Gast

    Hallo Appleboy!

    Die Lösung schlechthin gibt es nicht. :oops:
    Differenziere... doch ein bisschen.

    Wieviele Kunden hast du?
    Hast du eher Privat- oder Firmen-Kunden?
    Wie verfügbar musst/solltest du sein? (Skala 1-10)

    Diese und mehr Fragen solltest du in deine Entscheidung mit einbeziehen.


    Viele Grüße,
    Zaba
     

Diese Seite empfehlen